1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Durchblutungsstörung in der Hüfte durch Cortison?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Adolina, 16. Juni 2010.

  1. Adolina

    Adolina Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Erlenbach/ Main
    Hallo ihr Lieben :)

    hat jemand Durchblutungsstörungen in der Hüfte durch Cortison einnahme.
    Ich nehme seid 4Jahren Cortison, und soll jetzt Durchblutungsstörungen in der Hüfte haben.

    Lg. Adolina :)
     
  2. Gammeline

    Gammeline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Humeroskopfnekrose

    Hallo,

    habe auch an allen grossen Gelenken Durchblutungstörungen. Überall Nekrosen, dank Cortison.
    Werde jetzt nacheinander 4 neue Gelenke bekommen.

    Kannst mir auch ne Private Nachricht schicken bei Fragen.

    LG Gammeline
     
  3. reggi

    reggi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Osnabrücker Land
    hallo adolina,
    ich hatte vor gut einem jahr eine hüftkopfnekrose, vermutet wurde als ursache auch cortison, obwohl ich es nur sehr niedrig dosiert genommen habe, auch nur über einen zeitraum von 4 jahren.
    aber so richtig weiß niemand, wie es zu dieser durchblutungsstörung kommt. es gibt halt nur vermutungen. jedenfalls habe ich vorsichtshalber das cortison abgesetzt. und siehe da, es geht auch ohne.
    die nekrose habe ich an der uniklinik düsseldorf operieren lassen, der hüftkopf wird dabei angebohrt, um den druck abzubauen. dann habe ich noch 5 infusionen ilomedin bekommen, das die durchblutung fördert.
    bei der letzten nachuntersuchung vor 4 wochen war von der nekrose nichts mehr zu sehen :a_smil08:
    gruß reggi