1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

durchblutungsstörung im knochen??!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von annsche, 13. Februar 2006.

  1. annsche

    annsche Guest

    hallihallo,

    ich hab die PSA und war neulich im kernspintomographie.
    da haben die festgestellt , dass ein teil des knochens am fuß nicht mehr durchblutet ist... kann das bei rheuma sein??:confused: und was kann man da machen?
    ich nehm kein cortison!! und ich bin erst 15!!
    es tut sehr weh... aber das kann auch von der entzündung des sprunggelenkes sein!!
    ich hoffe ihr wisst was!!!

    liebe grüße
    anne
     
  2. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.198
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo, liebe annsche!

    mein mann hatte im november starke schmerzen im knie (er hat KEIN rheuma), im MRT wurde festgestellt, dass der knochen nicht durchblutet wurde, der arzt sprach von osteonekrose bzw. von einem knocheninfarkt. das hört sich doch ähnlich an wie bei dir, oder? jedenfalls durfte er dann nur noch mit 2 krücken gehen und durfte das bein möglichst nicht belasten; an medikamenten bekommt er einen nasenspray zum knochenaufbau ("calcitonin von ct" heisst der), ausserdem calcilac-kautabletten.anfangs bekam er auch medikamente gegen die schmerzen (voltaren, aspirin u. a.). jetzt war er gestern wieder beim MRT, und zu unserer grossen freude ist eine deutliche verbesserung zu sehen. nun darf er allmählich das bein wieder mehr belasten. das wichtigste war wohl das schonen des beines.
    ich weiss nicht, ob ich dir jetzt helfen konnte?
    gute besserung wünscht dir ruth