1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dupuytrensche Kontraktur

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mitchel, 29. Oktober 2010.

  1. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Hallo ihr Lieben,

    leidet jemand von Euch darunter und wurde schon deswegen operiert?
    Ich hab am 15.11 einen Termin beim Handspezialisten.
    Mein Hausarzt nannte mir den Verdacht.
    Nun soll der Spezialist sich das mal ansehen.

    Ich war ja am Montag zum Szintigramm wegen der Rehumadiagnose.
    Auf diesen Bildern konnte man keine Entzündungen sehen.
    Weder im Früh noch im Spättest.

    Fühlt sich in den Grundgelenken von Zeigefinger und Mittelfinger aber immer so an als wären die entzündet.
    Gelenke sind auch angeschwollen.
    Seit ein paar Wochen zieht sich nun die Beugesehne in der Holhand wie ein Gummi zusammen.
    Schmerzen werden auch immer stärker.
    Cortisanspritzen in den Knochenkanal helfen nu auch nicht mehr bei den Schmerzen.Ist ja auch nicht entzündet wie man ja auf den Bildern sehen konnte.
    Es ist ein reißender Schmez beim öffnen der Hand.
    Wenn ich sie dann ausgestreckt habe bekomme ich die Finger nicht mehr zusammen gedrückt.Mittelfinger bleibt gerade und Zeige-Ring und kleiner Finger zittern wie wild umher.

    Karpaltunnel und springender Finger wurden von ca zehn Jahren schon operiert.Ist halt doof weil es meine rechte Hand ist.
    Ich bin ja noch voll Berufstätig weil selbstständig.
    Brauch meine Arbeitskraft.
    Kennt sich jemand mit aus oder hatte gar schon eine Op hinter sich deswegen?


    LG Mitchel
     
  2. torsten69

    torsten69 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79379 Müllheim
    Hallo mitchel


    Habe wegen der Dupuytrenschen Kontraktur
    3 op´s die erste 1986 damals war nur der daumen betroffen
    die 2 op 2000 daumen
    2004 daumen und mittelfinger beugesehne,schnappfinger +Karpaltunnel

    seit 2007 wieder beginnende Dupuytrensche kontraktur ist halt eine Gewebserkrankung ohne Entzündungszeichen
    hoffe habe dir jetzt keine angst gemacht
    es muß nicht wieder auftreten

    wünsch dir viel glück
     
  3. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Hallo Thorsten,

    danke für dein feedback.
    Dann hast du ja auch schon alles durch an den Händen.
    Ich weiß auch icht ob da vielleicht auch ein Zusammenhang bestehen kann bei den drei Erkrankungen.
    Ich hab ja auch den Schnappfinger und Karpaltunnel operiert.

    War denn die Op erfoplgreich oder hast du immer noch Probs?

    Das es wohl das Bindegewebe ist wurde mir gesagt.
    Man kann es wohl auch so beheben ohne OP wenn der Schaden nicht zu groß ist.
    Von Außen wird dann wohl die Sehne bearbeitet.
    Wie lange warst du außer Gefecht?
     
  4. torsten69

    torsten69 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79379 Müllheim
    hallo mitchel
    erfolg ohne op durch matrix behandlung hatte ich leider nur kurze zeit

    bei mir kommt es immer wieder zur
    Dupuytrensche Kontraktur
    mir wurde immer gesagt sollte mit der op solange warten wie möglich
    habe ich auch dan getan konnte meine hand nur noch 4 cm öffnen also fast eine faust
    muß aber auch dazu sagen seit der letzten op 2004
    bin ich zufrieden im moment wenn ich meine hand flach auf den tisch auflege steht meine hand innenfläche zum tisch 3 cm ab
    für meine verhältnisse sehr gut

    schmerzen habe ich keine halt bin ich nur in meine bewegung der hand behindert

    mach dich mal schlau ob jemand vor ort Physiotherapie - Matrix Rhytmus Therapie anbietet vieleicht hilft es dir
    ich habe meine erste erfahrung mit matrix in der reha 2008 und nach 2 wochen eine deutliche besserung der beweglichkeit

    ausser gefecht nach der letzten op 8 wochen war aber auch heftig großes op feld ablösen der kompletten haut und freilegen der sehnen

    physiotherapie beginn 2 tage später schmerzen hatte ich dabei keine war auch verwundert man erklärte mir
    das bei der op auch nerven durchtrennt werden
    die später aber wieder zusammen wachsen









     
  5. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Okay,vielen Dank.
    Also ich gehe ja zweimal die Woche zur Physio.
    Wir haben das auch probiert mit Bewegungstherapie,aber das hilft nicht.
    Ich denke es hat sich höchstens etwas rausgezögert mit dem Zusammenziehen der Sehne.
    Ich hab ja auch warme Ölbäder gemacht und darin meine Übungen.

    Ich warte mal ab was der Spezialist sagt.
    Mein Hausarzt sagte mir daß man zwar länger warten soll damit die Op erfolgreich bleibt,aber zu lange warten wäre auch nicht gut.
    Das dachte ich mir schon daß es so lange dauert mit der Heilung.

    Die Sache wird ja wahrscheinlich auch erschwert durch das Narbengewebe der letzten Op´s.
    Schmerzen hab ich seit vier Jahren.
    Hab immer Spritzen bekommen so alle halbe Jahre.
    Halfen auch ganz gut.
    Nu mag die Hand wohl nicht mehr.
    Die Sehnenverdickung sieht man erst seit ein paar Monaten.
    Das wirft nu ein anderes Bild auf die Diagnose sagt mien Doc.
    Der ist immer von ner Knochenhautentzündung ausgegangen.
    Ich war ja schon mal im Krankenhaus vor ca einem Jahr,aber der Doc wußte nicht richtig was es ist.
    Müßte man sehen wenn es auf ist.:confused:
    Der hat wohl nen Knall.Ich lasse mich doch nicht aufschneiden nur um zu sehen was da los ist.
    Der weiß doch gar nicht was er wo suchen soll.
    Er meinte es wäre ja auch so nix zu sehen.Aber Schmerzen hatte ich ja nu trotzdem.
    Heini:mad:

    Spritzen helfen nicht mehr länger als ein paar Tage.
    Der Körper sagt einem schon wenn es nicht mehr geht.
    Denke daß Nerven mittlerweile auch dran beteiligt sind,weil sich in manchen Fingern "Ameisen befinden".
    Ob das jetzt der meridianus oder der ulnaris ist,wir werden es sehen am 15.11.
    Jedenfalls danke ich dir sehr für deinen ausführlichen Bericht.
     
  6. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Also ich hatte ja jetzt den Termin bei Handspezialisten.
    Keine Dupurtrensche.
    Es wurde auch noch ein MRT gemacht und ein Neuro Test.
    Hab auch noch nen Thread eröffnet:
    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=46031

    Laut der Aussage des Arztes handelt es sich um eine Sehenscheidentzündung der Beugesehne.
    Hab in zwei Wochen zweimal Cortison gespritzt bekommen gegen die Entündungen(die ja keine sind laut Szintigramm).
    Nun heißt es wieder abwarten.
    Cortisonspritzen bekomme ich eigentlich schon regelmäßig vom Hausarzt in den Knochenkanal seit drei Jahren.Wird zwar direkt besser von den Schmerzen her,aber nach drei Monaten kommt es wieder und alles fängt von vorne an.
    Der Handchirurg meint es wäre danach weg.
    Mal abwarten.
    Ich hab halt das Gefühl als würde sich die Sehne nach jeder Spritze mehr zusammen ziehen.Siehe auch mein Thread.
    Wenn das Knirschen nicht aufhört wird der Doc sie Sehnen und Bänder "mal säubern"

    Danke fürs "zuhören":top: