1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

dummheit muß bestraft werden

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von adina, 5. November 2007.

  1. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0

    acoreus - das wohl unendliche Thema ... :mad: :mad: :mad:

    Nach exakt 2 Jahren Ruhe glaubte ich am Samstag (27.10.07) meinen Augen nicht zu trauen, als ich mal wieder nette Post von acoreus ( einem Inkassounternehmen) erhielt. ... übrigens datiert vom 24.10.
    Der ganze Spaß fing Ende 2004 an, als unsere Telefonrechnungen sich von Monat zu Monat fast vedoppelten. Grund waren die Einwahlnummern für das I-Net über Freenet. (hatte damals noch kein DSL)
    Als mir das ganze zu dumm wurde, forderte ich von Freenet den EVN, welchen ich natürlich nie bekam. Ergo rechnete ich deren Posten heraus und zahlte alles andere. Es dauerte nicht lange, bis die 1. Mahnung eintrudelte. Meine tel. Kontaktversuche waren bis dahin übrigens pure Geldverschwenderei. Also per Fax und auch Antwort erhalten, man wolle bis ... prüfen.
    Aber denkste, die hatten nichts eiligeres zu tun als acoreus mit der Eintreiberei zu beauftragen. Nach unzähligen Telefonaten und Schriftverkehr erhielt ich nun endlich den EVN von acoreus. Tja und da stand es dann auch schwarz auf weiß, daß ich an etlichen Tagen mehrmals zur selben Zeit das Netz unsicher machte Auch an Tagen und Zeiten, an denen definitiv niemand zu Hause war.
    Aber das wäre nur eine optische Täuschung meinerseits. Die Zeiten seien zwar mehrmals ausgewiesen aber nur EINFACH gerechnet. Also rechnen können sie auch nicht ... die Endsummer ergab jedenfals alle aufgelisteten Zeiten. Das aber interessierte den Herrschaften nicht, ob Recht oder Unrecht, SIE ARBEITEN NUR FÜR DEN AUFTRAGGEBER .
    Hätte ich zu diesem Zeitpunkt nicht gerade andere schwerwiegende (gesundheitliche u. private) Probleme gehabt, hätte ich am 10.10.05 ganz gewiß nicht die inzwischen geforderten 238,86 Euro gezahlt.Ich wollte nur noch meine Ruhe. Ach ja eine Ratenzahlung zu a. 50 Euro bot man auch an ... nur seien es dann insgesamt 251,36 Euro.
    Das vorerst letzte Schreiben vom 28.09.05 zitiere ich jetzt einmal:
    Sehr geehrte ...
    nach Rücksprache mit der Freenet.de Ag teilen wir Ihnen mit, daß die Verbindungen zwar doppelt ausgewiesen wurden, jedoch nur einfach berechnet wurden. Vor diesem Hintergrund erwarten wir die Zahlung der 251,36 Eur bis zum 10.10.2005 unter Angabe der Aktennummer.
    Mit freundlichen Grüßen
    acoreus Collection Services GmbH.

    Wieso nun 251,36 , von Raten hatte ICH nie etwas erwähnt!?
    wie bereits gesagt, ich hätte nie bezahlt, wenn ich damals nur dieses Problem gehabt hätte .
    Ach nein am 16.11.05 mahnte man wieder, weil man keinen Geldeingang feststellen konnte, (das waren nun 5 Wochen nach belegter Buchung!!!)umgehend den Forderungsbetrag inklusive Auslagen u. der entstandenen Gebühren von insgesamt mittlerweile zusätzlich 15,00 EUR zu zahlen .

    Am Samstag d,27.10.kam :

    Inkassoverfahren gegen Sie
    Sehr geehrte Frau ....
    vor einiger Zeit mahnten wir Sie wegen nebenstehender Forderung an, die z.Z. einen Restsaldo von 18,00EUR aufweist. Da von Ihnen ... bla, bla, bla ... spätestens bis 06.11.07 ... zu zahlen ...

    Natürlich wieder ohne Auflistung o.dgl. u.
    Unterschrift gabs ja noch nie.

    übrigens hatte ich 2003 das ganze Theater schon einmal - mit knapp 500 EUR

    S.........fliegen sind wirklich harmlos dagegen.
    Hat das denn niemals ein Ende...???
     
  2. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Adina!

    Das ist doch wirklich das Letzte!:mad:

    Leider weiß ich nicht, was ich Dir empfehlen soll.

    Eigentlich solltest du einen Anwalt beauftragen. Hast Du eine gute Rechtsschutzversicherung?

    Es tut mir sehr leid, das du Dich mit soetwas rumärgern mußt!

    Ganz liebe Grüße

    Anja
     
  3. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Anwaltsgebühren und Gerichtskosten=PKH Formular!

    Hallo Adina,

    bitte drucke dir die Forumulare aus,
    und ab zum RA:

    Anwaltsgebühren und Gerichtskosten
    Hier kann man sich Anwaltsgebühren und Gerichtskosten für Zivilrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht und Öffentliches Recht berechnen lassen. Die berechneten Gebühren sind die, die im Regelfall bei einer Streitigkeit unter Zugrundelegung des RVG entstehen

    http://209.85.135.104/search?q=cache:3egtXRQB0MMJ:www.marktplatz-recht.de/100/%3FMP%3D17-76+pkh+kostlos+forular&hl=de&ct=clnk&cd=1&gl=de

    Sonst bekommst du nie Ruhe vor denen!

    Eine Rechtschutzversicherung ist meistens nicht für diese Fälle,
    und das Wissen diese Büros.
    Zahle keinen Cent sonst erkennst du die Forderung an.

    LG Gisi
     
  4. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo Adina,

    ja dieses Theater mit freenet kenne ich leider auch zur Genüge. Nur hatte ich nicht solche Forderungen zu kämpfen. Seitdem ist freenet und Mobilcom ein rotes Tuch für mich. (Hatte schon mehrmals Probleme mit Handyvertrag.)

    Mit der ersten Bezahlung hast du glaube ich einen Fehler gemacht, und die Forderungen anerkannt.

    Aber egal, schnapp dir deine Unterlagen und ab zum Anwalt. Sonst hast du nicht viele Chancen daraus zu kommen.

    Gib ihnen Saueres!!!!!!!!!!!

    Ich drücke dir die Daumen, dass sich bald alles zu deinem Vorteil aufklärt.
     
  5. phoebe

    phoebe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Düsseldorf-Lörick
    geh

    zu irgendeinem sender -die bieten auf jeden fall hilfe an- meist schon der aufklärung für andere wegen.
    rtl ist eigentlich am besten und am schnellsten.
    die hiesigen zeitungen -bieten übrigens auch schnell hilfe an.
    ich habe selbst einmal diese hilfe in anspruch genommen ..das ging so flott -wie ich es niemals hätte gedacht.
    viel glück!!!
     
  6. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    erst einmal vielen Dank für die Tips und Ratschläge.
    Noch ehe die erste Wut verraucht war, habe ich mich im Netz ein wenig näher umgesehen. Ihr glaubt ja gar nicht, wiiieee viiieeele böse Einträge zu acoreus zu finden sind.
    Ja, das ist ein ganz fiese aber typische Masche von denen.
    Solche "Bettelbriefe" werden demnach als "Massenware" verschickt:
    Inkassoverfahren gegen Sie

    Sehr geehrter Herr/Frau [...],


    vor einiger Zeit mahnten wir Sie wegen nebenstehender Forderung an, die zurzeit einen Restsaldo in Höhe von nnn,nn EUR aufweist.

    Da von Ihnen bis heute kein vollständiger Zahlungsausgleich erfolgt ist, waren wir davon ausgegangen, dass Sie aufgrund vorübergehender finanzieller Engpässe keine Möglichkeit zur Begleichung der Schuld sahen. Wir hoffen, dass Sie die Hindernisse, die seinerzeit einem Ausgleich der Forderung im Wege standen, zwischenzeitlich beseitigen konnten und nun bereit sind, die bereits in Anspruch genommenen Leistungen zu bezahlen.

    Wir erwarten den Eingang des oben genannten Restsaldos spätestens bis zum [...] unter Angabe der Aktennummer auf unserem Konto bei der Postbank Köln (siehe unten rechts). Sollte es Ihnen nicht möglich sein, den Betrag in einer Summe zu begleichen, setzen Sie sich telefonisch oder im Internet unter www.acs-inkasso.de mit uns in Verbindung und vereinbaren Sie eine angemessene Ratenzahlung.

    Mit freundlichen Grüßen
    acoreus Collection Services GmbH
    Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig!

    Dem gingen, schon andere Mahnschreiben Monate bis - wie bei mir ( 2 ) Jahre voraus. Danach folgen dann noch viele andere ... , es ist bisher noch kein Fall geschildert worden, wo es tatsächlich einen gerichtlichen Mahnbescheid gab. Jedenfalls nicht für diese plumpen, unseriösen Anschreiben, wo man normalerweise nicht einmal weiß, um was es sich eigentlich handelt.
    Ich habe beschlossen vorerst einmal NICHTS zu tun und meine Nerven zu schonen, die haben es bitter nötig, denn die Liste der echten Probleme, Sorgen und Kümmernisse ist i.M. endlos lang.
    Reagieren werde ich erst, sollten sie sich wider Erwarten doch in die Höhle des Löwen wagen und .... ach was veschwende ich noch mehr Gedanken, wer würde mir auch nur 1 Cent für diesen Schwachsinn s.o. zahlen:rolleyes:


    Mein Lehrgeld hab ich ja nun (leider)bezahlt, das gibt mir auch niemand wieder:o . Sch.... Krankheiten, sch.... Rheuma, hatte damals gerade wieder eine schlechte Zeit und keine Kraft mehr zum kämpfen .
    Und nun gibt es bei mr gibt eh nix mehr zu holen, auch keine 18 EUR ...

    Oder soll ich es auch mal mit solchen Zeilen versuchen;) , vielleicht kommt ja bis Weihnachten noch etwas in die Kasse ...

    LG adina
     
  7. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Inkassofirmen Telefonrechnung

    Hallo Adina,

    den Fall schicke an die Stiftungwarentest
    und sie sollen dir helfen
    damit du dein Geld zurück bekommst.

    Auch mit den Anträgen gehe zum RA
    er soll die erschwindelte Summe zurück fordern.

    Viel Glück für dein Vorhaben und gute Nerven
    sowie viel Ausdauer.

    Stiftungwarentest ist eine gute Richtung
    spreche aus Erfahrung hatte auch einen Fall
    der sich dann aufgelöst hat so, ich zahle nie.

    Doch du willst dein Geld zurück also nimm es in die Hand.

    Schreib wenn du am überkochen bist
    das tut gut, fresse es nicht rein.

    LG Gisi