1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dr.Wald

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Gitta, 15. April 2007.

  1. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)

    Dr. Wald

    Wenn ich an Kopfweh leide und Neurosen,
    mich unverstanden fühle oder alt,
    wenn mich die holden Musen nicht liebkosen,
    dann konsultiere ich den Dr. Wald.

    Er ist mein Augenarzt und mein Psychiater,
    mein Orthopäde und mein Internist.
    Er hilft mir sicher über jeden Kater,
    ob er aus Kummer oder Kognak ist.

    Er hält nicht viel von Pülverchen und Pillen,
    doch um so mehr von Luft und Sonnenschein!
    Und kaum empfängt mich seine duft’ge Stille,
    raunt er mir zu: nun atme mal tief ein!

    Ist seine Praxis auch sehr überlaufen,
    in seiner Obhut läuft man sich gesund,
    und Kreislaufschwache, die kaum noch schnaufen,
    sind morgen ohne klinischen Befund.

    Er bringt uns immer wieder auf die Beine.
    Und unsere Seelen stets ins Gleichgewicht,
    verhindert Fettansatz und Gallensteine-
    bloß Hausbesuche macht er leider nicht!


    Schönen Restsonntag.
    Gitta


     
  2. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    wow, schön. Du kannst ja super dichten! Gefällt mir :) lg Sanchen

     
  3. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    pssstt!!!!

    Psst.......,das habe ich nicht selber gedichtet,sondern nur selbst reinkopiert.:cool: :D
     
  4. kiki_

    kiki_ ich liebe Milchschaum

    Registriert seit:
    21. Januar 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Trotzdem schöööön....

    LG Kiki
     
  5. Biene

    Biene Biene

    Registriert seit:
    5. März 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland/Pfalz
    Hi Gitta!

    Obwohl es kopiert ist, ist es super toll!

    Hat mir spaß gemacht es zu lesen.

    Liebe Grüße
    Biene:)
     
  6. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    hi gitta,

    muss mich meinen vorschreiberinnen anschließen. super gedicht, egal von wem.

    manchmal, lange vor rheuma schon, saß ich auch in der natur (ob wald, see, wiese oder meer) und sagte zu ihr: "du bist mein bester arzt" :)

    alles gute,

    lela
     
  7. IchBins

    IchBins Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MV
    Hallo,
    schönes Gedicht, und es gibt ihn wirklich. Bei Google findet man unter Dr Wald eine Hausärztlich internistische Praxis (die allerdings eher herkömmlich zu arbeiten scheint), Einen Augenarzt Dr. Wald, dem der Name allerdings nicht dazu verholfen hat, seine Webseite seit 1996 mal fertigzubekommen, auch das Geld scheint beim Dr. Wald, Doktor in BWL und Politikwissenschaften, in guten Händen zu sein und schließlich sind auch Computer beim Dr. Wald in guten Händen der für Seine Dissatation in Sachen Computergrafik ausgezeichnet wurde.
    Gruß,
    IchBins
     
  8. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    schön :)

    und dazu dann noch....
     

    Anhänge:

  9. roco

    roco Guest

    es stimmt

    habe leider im moment ziemliche probs, sowohl gesundheitlich als auch privat. als meine depris letzte woche zu schlimm wurden bin ich ausgebüchst. einfach in den zug gesetzt und nach rügen. zum glück hab ich verwandte dort, also auch ein bettchen umsonst.
    für mich ist rügen das schönste was es gibt. wald, wald, wald. und natürlich wasser. beides "heilt" mich wirklich, leider nur, solange ich dort bin.
    bin am letzten wochenende ca. 30km gelaufen, quer-wald-ein-und-aus. und habe dort alle meine sorgen vergessen, mein lächeln wiedergefunden und keine schmerzen gehabt. habe garnicht gemerkt, wie die zeit verging, sondern mich an der aufblühenden natur erfreut. dr. wald sollte eine auszeichnung kriegen und patienten ihn auf rezept.
    wenn ich solchen wald zu hause hätte... ich wäre täglich unterwegs und mein kopf frei. sehnsucht ist garkein ausdruck. ich vermisse rügen und spüre die depression sich anschleichen. auch die schmerzen sind wieder da. und kein ausweg aus dem dilemma.

    die conny
     
  10. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    hallo conny,

    ich finds faszinierend wie du schreibst, dass der wald dir im kopf und körper geholfen hat. du scheinst für dich ja genau das richtige gemacht zu haben mit dem ausbüchsen, zumindest für den moment. tut mir nur leid zu hören, dass du dich gleichzeitig gesundheitlich als auch im privaten gar nich gut fühlst.

    hast du vor ort keinen kleineren ersatzwald oder ein stück natur, wo du dich wohl fühlst und viel öfter hin kannst? und kannst du nich regelmäßig nach rügen zu den verwandten um immer wieder neue kraft zu schöpfen und in der restlichen zeit vorfreude aufs nächste mal zu haben? oder auch mal eine kur/reha dort machen,wenn das geht und die kk das zahlen würde!?

    ich habe dich in berlin, bei unserem minitreffen mit robert und berlinchen (hast meinen nick nich gewusst, deshalb zur erinnerung wer ich bin. weiß nich, ob dich erinnerst) irgendwie als energievollen menschen erlebt und hoffe, du bekommst die energie wieder ganz zurück!

    alles gute dir,

    lela

    ps: in zeiten wo ich zu krank zum rausgehen war oder viel im bett lag, hab ich mir zumindest die landschaften, die mir gut taten immer wieder versucht im kopf abzurufen, eine zeit ging das sogar sehr gut. so als meditation..das könntest mit rügen ja von überall aus so machen . . . falls es klappt.
     
  11. roco

    roco Guest

    tja, lela

    so ist das. mir sieht nie jemand an, wie dreckig es mir geht. mußte ich als kind schmerzhaft lernen. und auch heute noch, man hat ja verantwortung (man/ kind/ job). im moment hilft rügen bloß für ein/zwei tage. ist also voll der hammer. und das kopfkino funktioniert auch im moment nicht.
    ersatzwald, das ist hier doch kein wald, der ist jahrzehntelan mit chemie kaputtgemacht worden. und ob es heute besser ist. ich denke, was man nicht riecht oder sieht ist viel schlimmer für die natur. wir haben hier ein chemiewerk vor der tür. und was nutzt der beste wald, wenn die menschen einen kaputtmachen? lächel bei uns jemanden auf der strasse an und sie holen die "männer mit den weißen jacken". alles gefrustbeutelte, aggressive, kranke kreaturen. da kann ich nicht gesundwerden. leider habe ich nicht die möglichkeit hier wegzukommen. dazu fehlt mir auch die kraft und der mut. so werde ich eben immer kleiner und kleiner und kleiner... bis ich nícht mehr bin

    heut abend schreib ich noch was schönes über meinen wald, muß jetzt leider arbeiten

    conny
     
  12. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    hi nochma conny,

    ja man kann nicht immer genau in jemanden hineinschauen. kommt auch darauf an wie gut er verstecken kann oder wie gut man ihn kennt. trotzdem glaube ich, dass in dir viel energie und lebensfreude steckt (hört sich geschwollen an, sorry, aber weiß nich wie ichs anders ausdrücken soll). irgendwie hast du so einen eindruck bei mir hinterlassen und auch die tatsache, dass du aufblühst im wald und so. . . das geht ja nur, wenn irgendwo doch die möglichkeit zur lebensfreude latent in einem ist.

    was du so von deiner umgebung schreibst klingt ja gar nich gut ..

    ich habe auch 11 jahre neben dem größten chemiestandort der welt (eben im netz nachgelesen) gelebt . . . im moment halte ich es für wahnsinnig, aber wenn man gesund und munter ist, denkt man nich darüber nach wie krankmachend die umgebung ist. momentan lebe ich im grünen in guter luft :) aber 11 jahre sind halt auch eine lange zeit.

    dass die leute so deprimierend bei euch sind, ist ja übelst.wenn du nich geschrieben hättest, dass ein umzug nich drin ist, dann hätte ich wohl jetzt dazu geraten. . .

    wegen dem kopfkino... hmm bei mir geht das auch oft nich so leicht. aber ich war mal bei einer heilpraktikerin in einem kurs, in dieser zeit konnte ich das total schnell abrufen. der kurs hatte damals auch nur 10 D-Mark für 1,5 -2 stunden pro person gekostet. aber das zu finden is sicher nich leicht.

    trotzdem wünsche ich dir, dass du nich immer kleiner und kleiner wirst . ., sondern es dir wieder besser geht. kannst du denn nicht mal auf kur und dich ein wenig aufbauen lassen und erholen?

    liebe grüße,

    lela
     

    Anhänge:

    #12 17. April 2007
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2007
  13. Pimboli

    Pimboli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Ein wunderschönes Gedicht!!! Gerade heute Mittag habe ich die Erfahrung gemacht, was der Wald uns gibt. Ich pflege seit Monaten meine schwer kranke Lieblingstante. Wahrscheinlich wird sie in den nächsten Stunden sterben. Heute mittag, als ich mit dem Hund durch den Wald schlenderte, die Sonne strahlte durch das erste Grün, da merkte ich, wie gut mir die Natur tut. Meine Gedanken waren frei und meine Schmerzen irgendwie total im Hintergrund.
     
  14. Schlumpfine

    Schlumpfine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Haiger
    Hallo,
    auch ich genieße es, daß ich einen Wald in der Nähe habe. Wenn es mir nicht so gut geht verschwinde ich gerne in den Wald. Dort bin ich allein, kann Bäume treten- wenn mir danach ist- oder versuchen die Schmerzen raus zu schreien. Das klingt zwar blöd- aber mir hilfts.
    Zum Thema kaputter Wald: bei uns hat der Sturm leider reichlich gewütet. Es hat richtige Schneisen gegeben. Ganz besonders in den Gebieten wo Monokultur angepflanzt wurde.
    Und wenn der Wald nicht hilft ergreife ich die Flucht und fahre nach Norddeutschland zur Familie. Da gibt es nix schöneres als auf dem Deich zu stehen und den kopf in den Wind zu halten, bis er wieder frei ist.
    Ich wünsche allen möglichst wenig Schmerzen und einen schönen Abend
    Schlumpfine
     
  15. roco

    roco Guest

    hier, wie versprochen

    das schöne über den wald. hab ich, natürlich- wo auch sonst, auf rügen gefunden. dort ist sehr viel wald nationalpark, das heisst, alles bleibt so wie es ist, der mensch greift nicht ein (ausser bei brand oder so). nicht mal nen wanderstock darf man sich einfach nehmen (oder man darf sich nicht erwischen lassen;) ). also am eingang von diesen speziellen waldgebieten stehen schilder mit der "bedienungsanleitung", also ge- und verbote. und an einem habe ich folgendes schild gesehen (und natürlich gleich fotografiert). leider weiß ich nicht wie man fotos kleiner macht, damit ich sie hier reinstellen kann, sonst gäbe es sogar noch wald (und -naturbilder). hier der text vom schild:

    Ich bin der Wald.
    ich bin uralt.
    ich hege den hirsch,
    ich hege das reh-
    ich schütz euch vor sturm,
    ich schütz euch vor schnee.
    ich wehre den frost,
    ich wahre die quelle,
    ich hüte die scholle-
    ich bin immer zur stelle.
    ich bau euch das haus,
    ich heiz euch den herd-
    darum, ihr menschen,
    haltet mich wert.

    ich hätt heulen können, als ich das gelesen habe. was wir menschen der natur schon angetan haben und noch immer antun...

    @lela:
    ch habe stärke in mir, sagt mir jeder, energie und lebensfreude. wenn die krankheit richtig zuschlägt, die menschen in der umgebung kein verständnis haben und einem immer noch mehr aufbürden, ja einen richtiggehend ausnutzen, das selbstvertrauen im eimer ist...

    ein umzug, mal sehen. erstmal kommt in diesem jahr auf jeden fall nochmal ein krankenhausaufenthalt von mindestens 8 wochen. dann sehen wir weiter.

    @schlumpfine:
    sturm ist natur, es geht zwar einiges kaputt, aber auf natürliche weise. und es wird dann ja wieder verwertet, entweder vom wald oder vom menschen. chemie macht die bäume krank, die sehen aus, wie zerrupfte hühner. und sauerstoff geben die auch nicht wie ein normaler baum. und wenn du krank bist, dann hilft der anblick kranker natur nicht wirklich.

    ich liebe wald und wasser. auf rügen habe ich zum glück beides. da gibt es aber leider keine klinik für mich. muß ich mal weiter suchen. brauche unbedingt wasser und wald. wenn schon zeitweise weg, dann auch richtig.

    die conny (die heute ein paarmal herzhaft lachen durfte und sich ein wenig besser fühlt.)
     
  16. Lela

    Lela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    hallo conny,

    ich hoffe du findest eine entsprechende klinik! und bei den umständen, die du beschreibst ist klar, dass selbstvertrauen und lebensfreude/energie verloren gehen. bei mir hat das gegen früher auch sehr abgenommen, obwohl ich mich zumindest momentan in meiner umgebung wohl fühle.

    das schild am wald ist übrigens sehr gut. schlimm, dass menschen nicht von alleine rücksichtsvoller sind. aber so ist es ja mit vielen dingen. . es wird alles (aus-)genutzt, was sich nicht wehren kann und dies zur eigenen (wirtschaftlichen) bereicherung.

    hoffe du hälst die ohren steif, findest noch einige herzhafte lacher mehr und kannst dich bald in einer guten klinik erholen,

    lg lela
     
  17. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    @rocofra

    Ich war auch sehr berührt als ich diese Zeilen las. Wirklich sehr ergreifend!
    Und ich konnte mir eine Träne auch nicht verkneifen...

    Über mich sagt auch jeder ich sähe aus wie das blühende Leben :(
    Schön wärs! :mad:
    Ich hab schon immer eine positive Grundeinstellung gehabt - auch trotz der Krankheit! Aber ich ich hab mir auch über lange Zeit eine Maske zugelegt, die nach Außen hin immer lächelte...
    Eine Maske für mich und auch für andere! :o
    Das ist nartürlich auch für Aussenstehende manchmal schwer, wenn man nicht sieht, dass jemandem nicht gut geht, dann glaubt man wahrscheinlich auch, dass man ihm das Gleiche, wie einem "Gesundem" zutrauen kann.
    Und aus meiner Erfahrung weiß ich, dass ich das auch oft zugelassen habe :(

    Ich wünsche alles Gute und hoffe, du du die Kraft und den Mut findest nicht immer kleiner und kleiner zu werden, sondern wieder größer und kräftiger wirst um allen Wiederständen zu trotzen!

    Alles Liebe von Julia

    Und hier noch etwas Wald und Wasser für dich :)
     

    Anhänge:

  18. roco

    roco Guest

    he vampi,

    wo gibts diesen wald? ist ja wahnsinn!!!
    nur das wasser ist ein wenig klein (schmunzel). ist wohl noch ein baby?
    naja, mit wasser mein ich denn schon was größeres. das rauschen der wellen hört sich eben anders an als das plätschern eines flüsschens. außerdem gibts an der see möwen, wind, salzige luft und, wenn man glück hat, fast menschenleeren strand. die sonne glitzert übers wasser, kreidefelsen, feuersteinfelder, seetang- haaaaaaaach. und die luft. grade die mischung aus wald- und meeresluft macht rügen zu was besonderem. diese luft riecht nur auf rügen so, der sauerstoffgehalt soll angeblich auch höher sein (häää???). und die luft auf anderen inseln riecht nicht genauso, auch merkwürdig.

    ps: große veränderungen stehen ins haus, wünscht mir glück und kraft...

    die conny
     
  19. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo Conny!

    Wo der Wald ist, kann ich dir leider nicht mehr sagen :o
    Ich hab bei Googel (Bilder) Wald und Wasser eingegeben und diese Bilder sind dabei rausgekommen :)
    Ja, ist wohl noch ein Baby-Wasser ;)
    Ein Bild mit Wald und Meer zusammen hab ich leider auf die Schnelle nicht gefunden...

    Ich liebe auch das Meer...einfach die Augen zu machen und den Geräuschen der Wellen lauschen :rolleyes: :)
    Wir sind früher viel gesegelt und haben auch wildgeankert - für mich gab es nichts schöneres - da kann ich mich völlig fallen lassen und an nichts mehr denken...
    Auf Rügen war ich leider noch nie, aber nach deinen Erzählungen steht das jetzt fest auf meiner Reiseliste für die Zukunft :)

    Liebe Conny, ich bin weiterhin in Gedanken bei dir und wünsche dir Kraft für diese Zeit der Veränderung!

    Alles Liebe für dich,

    Julia
     

    Anhänge:

  20. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Conny,

    ich bin ganz gerührt von diesen Zeilen:

    das rauschen der wellen hört sich eben anders an als das plätschern eines flüsschens. außerdem gibts an der see möwen, wind, salzige luft und, wenn man glück hat, fast menschenleeren strand. die sonne glitzert übers wasser, kreidefelsen, feuersteinfelder, seetang- haaaaaaaach. und die luft. grade die mischung aus wald- und meeresluft macht rügen zu was besonderem. diese luft riecht nur auf rügen so,

    und bewundere Dich, wie gut Du das ausgedrückt hast. Eine richtig schöne Liebeserklärung an die Heimat. Ich war zwar erst ein einziges Mal auf Rügen, und es ist auch schon lange her, aber ich habe alles noch genau so in Erinnerung.

    lg
    Susanne