1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dr Raths Vitamine und Reuma, ist das teuer?

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von iser, 15. Juni 2003.

  1. iser

    iser Guest

    Hallo zusammen!
    Vor einiger Zeit habe ich mal eine Video Casette gesehn von Drl Rath aus Amerika.
    Der Mann behauptet, wenn man beständig Vitamin C schluchen würde mit grünen Tee Extract, was sich Polifinol oder wie nennt würde man Krebs verhindern können.
    Dafür gibt es belegte Studien.
    Die Pharmaindustrie behauptet , das iss ne abzocke.
    Tja ich frage mich, ich habe diese Casette gesehn und glaube nicht, dass das ne Geschäftemacherei ist.
    Aber wenn man Reuma hat und Schmerzen ohne Ende, ist man froh, wenn ne Pille hilft um sein Leben zu verschönern.
    Mich würde interessieren, ob jemand da ist, der damit schon Erfahrungen gemacht hat.
    Ich würde die Kosten nicht scheuen, wenn sich jemand findet, der positive Erfahrungen damit gemacht hat.
    Vielen Dank für eine nette Info, Peter
     
  2. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Vitamin C

    Hallo Peter,

    mit dem Vitamin C ist es so eine Sache - Du kannst meines Wissens nicht zuviel schlucken, was der Körper nicht verwertet, daß scheidet er einfach wieder aus (im Vergleich zu vielen anderen Dingen). VOn daher ist eine hoch-dosierte Gabe von Vitamin C nicht wirklich sinnvoll, nur teuer ...

    Vielleicht hilft's ja ein bißchen bei der Entscheidungsfindung ...

    Liebe Grüße

    Robert
     
  3. KU

    KU Guest

    hi!

    Ich hab diese Dr. Rath Sachen mal eine Zeitlang ausprobiert. Ergebnis: Ein Haufen Geld zum Fenster rausgeworfen. Jeden Tag ein Apfel ist billiger und wirkt besser.

    Gruß,
    KU
    :D
     
  4. knobi2

    knobi2 Guest

    Jups,

    da stimme ich doch voll zu.

    Vitamin C gegen rheumatische Beschwerden .... das gibt es wirklich nur in Amerika!

    Dieser Dr. Rath hilft Dir sicherlich auf jeden Falll gegen Dickwerden.... das Zeug was er verkauft ist sicherlich ziemlich teuer, da bleibt Dir weniger für die normalen Lebensmittel...

    Meine Erfahrung aus meinem 59jährigen Leben: Schmeiss das Zeug von diesen Scharlatanen in den Müll ; d.h. die Prospekte - nicht die Packungen nachdem Du sie gekauft hast, dann sparste ne menge Geld.

    knobi
     
  5. Silvia

    Silvia Guest

    Hallo

    Ich habe die Vitamine von Dr. Rath auch schon eine zeitlang geschluckt, konnte auch keine nennenswerten Erfolge verbuchen. Aber sauteuer sind sie, das stimmt.

    Robert schreibt, das Vitamin C nicht überdosiert werden kann, weil ungenutztes wieder ausgeschieden wird. Das ist zwar richtig, aber dennoch beachten. Hochdosiertes Vitamin C kann bei Rheuma durchaus einen Schub auslösen (haben mir sowohl mein Doc wie auch diverse HP's bestätigt).
    Also so ganz ohne ist eine Eigenmedikation mit hochdosierten Vitaminen nicht!

    LG
    Silvia
     
  6. Scharlatan

    hallo peter! wenn uns allen nur vitamine fehlen würden...das wär doch was! ehrlich gesagt glaube ich nicht an solche sachen. du kannst dich doch auch so gesund ernähren und grünen tee trinken...in meinen augen ist sowas einfach nur geschäftemacherei. außerdem gibt es doch diese vitaminpräparate auch in der apotheke weitaus billiger. übrigens habe ich letztens von einer studie gehört, dass auch "normale" vitaminpräparate nichts taugen. das beste ist wirklich die vitamine durch die nahrung aufzunehmen. liebe grüße, linda
     
  7. wekon

    wekon Guest

    Dr.Rath und Vitamine

    Hallo Peter und an euch alle,
    ich beschäftige mich schon seit über 10 Jahren mit der Vitaminlehre also der orthomolekularen Medizin. Durch die Erkrankung meines Sohnes der mit gezielten Vitalstoffen (Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente) wieder geheilt wurde, begang ich damals meinen Weg, mich intensiv mit Vitalstoffe und deren Möglichkeiten zu beschäftigen. Nun zu Dr. Rath - dieser Mann hat gute Vitamin-Produkte und den Mut das in der Öffentlichkeit vorzutragen. Sicher helfen Vitaminprodukte nicht unmittelbar bei verschiedenen Krankheiten. Aber als Basisversorgung um sein Immunsystem und zum gewissen Vitalstoffausgleich um bei einer Unterversorgung des Körpers auszugleichen, sind diese oder auch andere Produkte zu empfehlen. Es sollte sich allerdings um natürliche Vitamine handeln (z.B. aus den USA) Das man alleine durch eine gesunde Ernährung alle Vitamine erhalten kann ist nach heutiger Erfahrung auch z.B. laut der Aussage von dem Ernährungsfachmann Prof. Dr. Leitzmann fast nicht mehr möglich. Man müßte Kiloweise Obst und Gemüse pro Tag essen und daß alles noch aus Bio-Anbau. Man weiß heute, daß unser Obst und Gemüse vor 30-40 Jahren noch ausgreicht hatten. Aber heute fehlen da teilweise bis zu 90% der Vitalstoffe. Gründe dürften allgemein bekannt sein. Nun zu Rheuma und Vitamine. Ich kenne viele Menschen die mit Weihrauch Ihre Schmerzen und Entzündugen sehr gut in den Griff bekommen haben. Seit kurzen aber gibt es ein Naturmittel, daß auch lt. einer Klin.Studie noch besser ist als Weihrauch und keine Nenneswerten Nebenwirkungen hat. Sollte jemand Interesse daran haben dann schreibt mir bitte, ich schicke gerne weitere Informationen per E-Mail zu.
    Werner
     
  8. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Also wie schon gesagt,

    das Beste ist, wir bauen unsere Vitamine selbst im Garten an :p und haben dabei auch noch frische Luft und Bewegung :D
     
  9. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Huhu Klaraklarissa,

    genau das tue ich. Hab mein Rheuma trotzdem. Aber die Bewegung im Garten ist klasse und: kostet nix :D

    Grüßle von Monsti
    aus den Tiroler Bergen