1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dosis erhöhen?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Mupfel, 25. März 2014.

  1. Mupfel

    Mupfel seropositive RA u. Fibro

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Ihr Lieben, ich brauche euren Rat.

    Zur Vorgeschichte: Facettenarthrose, Bandscheibe teilweise schon aufgelöst, daher Tilidin 100-0-200 seit knapp 3 Jahren. Fast 3 Wochen Krankenhausaufenthalt in 03/2014: rheumatoide Arthritis , Predisolon und MTX

    Als ich im Krankenhaus 20-0-10 Prednisolon erhielt, fühlte ich mich wie ein neuer Mensch. Ich konnte mich plötzlich wieder bewegen, bekam neuen Lebensmut. Das Tilidin reduzierte ich auf 50-0-100 Nach 1 Woche wurde das Prednisolon auf 15-0-5 reduziert und ich reagierte sofort. Die Schmerzen trafen mich wieder mit Wucht. Mein ganzer Körper schmerzte, Schwellungen kamen zurück, rasende Kopfschmerzen begannen. Der Arzt wollte trotzdem bei 15-0-5 bleiben, das wäre immer noch sehr hoch.

    Als ich letzte Woche entlassen wurde, ging es mir besser. Die Schmerzen waren da, aber sie traten in den Hintergrund. Ich war sogar mal wieder einkaufen:).

    Seit Sonntag geht es bergab. Als ob die Medis nicht mehr wirken würden. Morgens nach der Einnahme geht es mir relativ gut, nach 7-8 Stunden stetig schlechter. Dann bekomme ich auch wieder heftige Kopfschmerzen. Ab 20 Uhr, wenn ich meine Medis erneut genommen habe, wirds ganz heftig. Ich verziehe mich dann mit diversen Wärmeträgern ins Schlafzimmer unter die Bettdecke. Wenn dann nach ca 1 1/2 Stunden das Tilidin wirkt, fühle ich mich schon wieder besser.

    Dann kommt die Nacht, vor der ich mittlerweile Angst habe. Um 2 Uhr werde ich wach, weil wieder alles weh tut. Einschlafen geht dann nicht mehr. Erst um ca 5 Uhr, wenn ich Tilidin 100 nehme (dabei hatte ich doch nur 50 auf dem Plan) und mich mit meinen Dinkelkissen bewaffne.
    Was mach ich nun? Einfach wieder mehr Tilidin nehmen, um mir noch mehr Schmerzen zu ersparen und das Leben leichter zu machen?
    Meinen Doc anrufen und ihm sagen, dass ich so einfach nicht klarkomme und so nicht wieder arbeiten gehen kann?

    Das Tilidin ist verlockend, nur auf meinen Wunsch reduziert. Nehmen dürfte ich als die höhere Dosis. Ich möchte doch einfach mal wieder keine Schmerzen haben, sie nehmen mir wirklich meinen Lebensmut. Beim Gedanken, dass das nun immer so bleibt.......

    Abwarten und durchhalten bis das MTX (nehme ich seit fast 3 Wochen) wirkt?

    Bin ziemlich down.

    Mupfel
     
  2. schöne Blume

    schöne Blume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfalz
    hi Mupfel

    Hallo Mupfel,

    Ich würde auf alle Fälle Rücksprache mit deinem Arzt halten.
    Bis das MTX wirkt kann es schon ein paar Wochen dauern.
    Wie hoch hat der Arzt das MTX bei dir angesetzt?
    Habe 15 mg bekommen und trotz regelmäßiger Blutentnahme wurde nicht bemerkt wie es meine Leber schädigt.
    Erst ein anderer Rheumatologe (wegsel aus anderem Grund) hat es bemerkt. Da waren die Werte schon 3x so hoch wie sie sein sollten.
    Das ist jetzt über 1 Jahr her und die Werte stimmen immer noch nicht. :mad:

    Drücke dir die Daumen das es bei dir galt besser wird.
    Grüße aus der Pfalz wünscht schöne Blume
     
  3. Mupfel

    Mupfel seropositive RA u. Fibro

    Registriert seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause
    Hallo schöne Blume, welch schöner Name :)

    MTX bekomme ich 15 mg als Fertigspritze.

    Ich habe richtig Angst vor der Zukunft, habe doch immer so gerne gearbeitet. Jetzt hab ich kaum noch Kraft meinen Alltag zu schaffen, mache nur das Nötigste und fast alles im Haushalt bleibt liegen:mad:.

    Dabei wurde doch das Rheuma im Anfangsstadium bemerkt, aber es geht irgendwie nicht aufwärts.

    Liebe Grüße
    Mupfel
     
  4. schöne Blume

    schöne Blume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2014
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfalz
    ...

    Hi Mupfel,
    Habe das MTX als Tablette bekommen.
    Bei mir wurde auch erst gesagt es wäre nur das Anfangsstadium und jetzt.... Neuer Arzt neue meinung .
    1 Termin sein eine sehr aggressive Form müssen gleich was machen
    2 Termin ist siucvh nicht mehr sicher ob es Rheuma ist könnte auch Arthrose sein :confused:
    Wie soll man da durchblicken und was sill man da jetzt machen.
    Arbeite selbst im Gesundheitswesen und weis wie es da läuft.
    Noch kann ich recht gut arbeiten.

    Gib nicht auf!!
     
  5. eve60

    eve60 PMR Fibro

    Registriert seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    1.420
    Zustimmungen:
    92
    Ort:
    Beim großen Wasser
    Hallo Mupfel,

    ich kann mich nur anschließen, halte durch. Manchmal empfinde ich es so, als wären die Einschränkungen im täglichen Leben schlimmer als die Schmerzen. Bei mir war die Beweglichkeit stark eingeschränkt. Ich konnte nicht einmal mehr ca. 400 m bis zu meinen Bekannten zum Kaffeklatsch gehen.
    Wie glücklich war ich doch, als mein Mann und ich zum Neujahrs-Mittagessen ca. 800 m langsam gegangen sind. Inzwischen gehts auch weiter, wenn denn auch mit Pausen bzw. Walking-Stöcken.
    Bitte nicht verzagen!!!
    LG Eve