1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Doch kein Rheuma? NUR IgE ziemlich erhöht.

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Rotebeete, 24. Oktober 2013.

  1. Rotebeete

    Rotebeete Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    wie ich schon in einem Thread geschrieben habe, habe ich seit Januar 2013 Schmerzen in vielen Gelenken und Sehnenansätzen. Jedoch waren bisher alle Blutwerte super, kein Rheumafaktor, ANA negativ, CRP und CCP gut, auch Blutsenkung gut, auch IgM, IgG und viele andere. (wirklich alle Werte richtig gut).

    Szintigramm ohne Befund an den schmerzenden Stellen, nur kleine Entzündung am Illio-Sakral-Gelenk.

    Röntgen der Hände: Auch ohne Befund.

    ABER: Cortison hilft super.
    Ich war fast schmerzfrei bei recht geringer Dosierung von Prednisolon, 20 mg am Tag haben schon ausgereicht, jetzt bin ich ganz runter davon.

    Verdacht war also (weil Cortison hilft): seronegatives entzündliches Rheuma, wo man die Entzündung nicht im But sieht.

    Am Donnerstag war ich auf eigene Faust bei einem Toxikologen. Ich dachte mir, schaden kann es nicht.
    Der hat einen neuen Bluttest gemacht und mich gestern angerufen. Es sind noch nicht alle Ergebnisse da aber schon die bezüglich der Immunglobuline:
    Er hat festgestellt, dass der IgE-Wert fast doppelt so hoch ist wie normal.
    Dieser Wert wurde in den vorigen Tests nie geprüft.

    Nun meine Frage:
    Welcher Zusammenhang besteht zwischen starken Gelenkschmerzen und doppelt so hohem IgE-Wert, wenn Cortison anschlägt?

    Gibt es da einen Zusammenhang? Oder eher nicht?
    Das hier vermutlich nicht das richtige Forum für diese Frage, aber evtl. hat jemand so was ähnliches erlebt.
    Die Definition von IgE aus Wikipedia usw. kenne ich schon.
    Ich meine, wie können dadurch Gelenkschmerzen kommen?

    Danke schon mal!
     
  2. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    Hallo Grünegurke,

    es gibt zahlreiche Ursachen für eine Erhöhung des IgE.
    Eine davon, die gar nicht so selten ist, wie man allgemein annimmt, und die zusätzlich auch Gelenkschmerzen verursachen kann, besteht in Parasitosen. Gibt es ein Differenzialblutbild von dir? Falls ja, sind die Eosinophilen erhöht?
    Ich schicke dir dazu noch eine PN.

    Grüße, Frau Meier
     
  3. Rotebeete

    Rotebeete Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Frau Meier,

    ich habe Dir gerade eine PN geschickt!



    Vielen Dank!

    Grünegurke
     
  4. dolorfree

    dolorfree Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schöne Allgäu
    Hallo Grünegurke!
    Gesamt IgE wird bei Verdacht auf eine Allergie untersucht. Ich habe immer hoche ECP- Wert,
    das ist ein Protein, der Eosinophile freigeben. Was bedeutet, das ich eine Eosinophilie habe... Gesamt IgE ist aber im Normbereich. Bei Allergicker wird ECP (Eosinophile) selten getestet und zwar nur bei allergische Astma.
    Ich glaube ihre Gelenke und Gesamt IgE haben nichts mit einander zu tun. Lassen sie sich
    ein Allergietest machen.

    Gruß
    Dolofree
     
  5. Rotebeete

    Rotebeete Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    2
    Hallo dolorfree,
    danke für die Antwort.
    Ich habe gerade nachgeschaut:
    Meine Eosinophile liegen bei 1,4. Normal ist glaube ich bei unter 7, falls ich die Tabelle richtig lese.
    Heißt das jetzt, dass ich Parasiten oder eine Allergie ausschließen kann?
    Aber woher kommen dann die hohen IgE-Werte?
    Laut dem Doc wäre normal 87 und bei mir hat er 174 festgestellt.

    Gruß,
    Grünegurke.
     
  6. dolorfree

    dolorfree Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schöne Allgäu
    Hallo Grünegurke!

    Erhöhte IgE-Werte weisen auf eine Allergie. Das kann eine Pollenallergie sein, Lebensmittell- oder Hausstauballergie sein. Es gibt viele verschiedene Allergene, die muss man einfach raus finden und vermeiden, wenn möglich ist. Lass dich doch gegen Nahrungsmittelmischung(FX5)
    und Inhalationsmischung (SX1) testen. Du hast keine Parasiten, aber allergisch bist du auf irgend etwas schon. IgE steigt im Fall eine Allergie an. Gute Besserung!:)

    LG
    Dolorfree
     
  7. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Woher weißt du das jetzt dolorfee ? Hast du Grünegurke untersucht ? Sorry, aber ich finde du kannst das doch hier in einem Laienforum gar nicht beurteilen und Ferndiagnosen stellen und noch dazu übers Internet, was Grünegurke hat, oder nicht hat!
     
  8. dolorfree

    dolorfree Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schöne Allgäu
    Hallo Lagune!
    Ich stelle keine Diagnose und auch nicht über das Internet. Ich habe nur geschrieben, dass ein erhöhte IgE-Wert auf eine Allergie deuten kann.
    War jemand anders, der Grünegurke auf die Idee mit Parasiten gebracht hat. Arbeite seit mehrere Jahre im Labor...:)
    LG
    Dolorfree
     
    #8 30. Oktober 2013
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2013
  9. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Dolorfee, ich meinte weil du geschrieben hast: "Du hast keine Parasiten"
     
  10. ivalo

    ivalo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fehmarn
    Nur mal so am Rande bemerkt,dein IGE ist zwar erhöht aber wenn ich den Wert meines Sohnes sehe mit über 6000 dann ist der doch noch relativ normal.Allergie hat er aber nicht so dramatisch das es diesenWert erklären würde.Auch die eso sind immer wieder erhöht.Mir wurde gesagt,sowas kommt vor jetzt wo ich weiss das er Rheuma hat denke ich auch das es da vielleicht einen Zusammenhang gibt?Keine Ahnung und Antwort gibt es nicht.
    Gruss
     
  11. Rotebeete

    Rotebeete Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    2
    Verminderung der T-Suppressor-Zellen (CD8)- was heißt das wieder?

    Hallo,
    ich habe jetzt ein neues Ergebnis bekommen von dem Toxikologen.
    Belastungen durch Schwermetalle oder Sonstiges habe ich nicht.

    Immunbiologisch hat es aber herausgefunden, dass meine T-Suppressor-Zellen CD8 vermindert sind.
    Normalwert ist zwischen 19 % und 48 % und bei mir sind es nur 16 %.

    Tja, was sagt mir das jetzt??

    Als erstes hat er vorgeschlagen, dass ich mich auf HIV und Hepatitis C testen lasse. Im ersten Moment dachte ich, ich kipp aus den Latschen als er das sagte.
    Aber deise Verminderung sei typisch für diese Infektionen.
    Der HIV-Test war umsonst und für Hepatitis C hat der Test 15 Euro beim Gesundheitsamt gekostet.

    Beides negativ. Na Gott sei Dank.
    Große Sorgen habe ich mir aber nicht gemacht weil ich diese Infektionen für nicht wahrscheinlich hielt.


    @Ivalo: Tja, ich weiß leider auch nicht, ob es da einen Zusammenhang gibt zwischen einem höheren IgE und Rheuma.
    Mein Arzt sagt aber, dass es eher davon kommt, dass ich die juvenile Neurodermitis habe, obwohl die mir gar keine Beschwerden bereitet.
    Also gehe ich mal davon aus, dass es so ist....


    Was kann ich aber aus diesem neuen Ergebnis mit den T-Suppressor-Zellen schließen? Weiß das jemand? Und hängt das mit Rheuma zusammen?


    Gruß,
    Grünegurke.
     
  12. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Grünegurke

    Nach meiner Kenntnis ist eine Verminderung der CD-4-positiven T-Helferzellen typisch für die Infektion mit HIV.

    Gruß, Frau Meier
     
  13. Rotebeete

    Rotebeete Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Frau Meier!
    Also ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass da ein Quotient aus den CD4 und CD8 T-Zellen gebildet wird für diesen Test oder wie auch immer.
    Es spielen wohl beide Zell-Arten eine Rolle.
    Naja, es hat sich ja Gott sei Dank rausgestellt, dass es das nicht ist, also spielt es jetzt auch keine Rolle mehr.

    Aber wie könnte man diese Vermiderung sonst erklären und wie hängt sie mit Gelnkschmerzen zusammen?
    Ist das so zusagen Rheuma (da gibt es ja ca. 450 verschiedene Arten)?
    Also ist eben das dieses Rheuma, dass diese Zellen z.B. vermindert sind und kein Mensch weiß, wodurch das kommt?

    Also habe ich durch diese Untersuchung wahrscheinlich nur rausgefunden, welche genaue Art von Rheuma ich habe.
    Keiner hat aber rausgefunden, wodurch dieses überhaupt kommt, richtig?

    Grünegurke.
     
  14. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Grünegurke

    Auch wenn es in deinem Fall keine Rolle spielt, vielleicht zur detaillierteren Erläuterung:

    Auch das ist korrekt; dieser Quotient CD 4: CD 8 (oder T4:T8) liegt beim Gesunden zwischen 1 und 2. Beim HIV-Patienten sinkt er deutlich ab; würden die CD-8-Zellen erniedrigt oder überwiegend erniedrigt sein, käme dieses Absinken nicht zu Stande ;)

    Gruß, Frau Meier
     
  15. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    P. S.

    Ob die Verminderung deiner T-Suppressor-Zellen mit "Rheuma" zusammenhängt und wie, bleibt wohl vorerst spekulativ.
    Solche Bestimmungen durchzuführen, dafür würde ich persönlich eine Rationale voraussetzen.
    Wo die in deinem Fall liegt, kann dir nur der Toxikologe vernünftig (hoffe ich jedenfalls.....) erklären, der die Bestimmung veranlasst hat ;)

    "Rheuma" ist ein komplexes Thema und wird in der Regel nicht über die Bestimmung von Lymphozytensubpopulationen festgestellt.

    Grüße, Frau Meier
     
  16. Rotebeete

    Rotebeete Mitglied

    Registriert seit:
    29. August 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die Antwort , Frau Meier.
    Na dann werde ich mit dem Toxikologen mal telefonieren, hat er eh vorgschlagen, falls ich Fragen haben sollte.
    Vielleicht hat er noch eine Idee.

    Schönen Abend noch!