1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

diese diagnose fehlt mir ja nun auch noch ...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von klaraklarissa, 9. August 2007.

  1. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    ich habe längere zeit hier nicht mehr geschrieben. bin so ausgelaugt ... platt ... einfach unbrauchbar.
    nun war ich zum diabetis - dmp - termin und da wurde geredet von
    elephantitis :eek: :confused: :eek:.
    das fehlt ja nun auch noch. es gibt eben tage, da frage ich mich nach dem sinn ... oder unsinn ... ach ich könnte die ganze "jammerlatte runterleiern" sorry. bin aber selbst dafür zu platt......ich denke, ihr versteht....
     
  2. Snowy

    Snowy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo klaraklarissa,

    das tut mir leid. Immer wieder trifft es uns und was man hat, das reicht einem doch schon!
    Mir geht es im Moment auch nicht anders.
    Laut MRT meiner LWS: Bandscheibenvorfall, Spondylarthrose, Osteochondrose LWS/BWS: O-Ton Ärztin: " Sie haben ein Rücken wie ein 70jähriger" (und das mit 35!). "Ihre Lendenwirbelsäule ist hin".
    Mitunter kann ich vor Schmerzen nicht mehr richtig gehen.
    Schön, dass wir uns hier aussprechen und einfach mal jammern können.
    Ich wünsche Dir alles Gute!!!

    Liebe Grüße
    Snowy
     
  3. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo snowy,

    danke für deinen trost. ich hoffe, das es dir auch bald wieder besser gehen wird.
    irgendwie bringt man immer wieder die energie auf, das es weitergeht. ich frag mich, wo die kraft herkommt?? ... man schluckt pillen und pülverchen ... 300-400mg torasemid tgl. sowie spironolacton zur entwässerung und trotzdem passt man schon morgens nicht mehr in die "hausschuhe". lymphdrainage, die eventuell noch etwas hilfreich sein könnte ist kontraindiziert, da ich ja thrombosen in den beinen hatte ... naja. mach ich eben wieder einen haken hinter und hoffe, das mir das leben erhalten bleibt.

    ich hätte zu beginn meiner rheumatischen erkrankung nie gedacht, das es derart hartnäckig wird. es gibt bisher nicht mal wirklich ein auf und ab, sondern immer nur ein auf. 50mg cortison + basistheraphie + schmerztheraphie und ich bekomme sooooooooooooooooooooooooo einen dicken entzündeten ellenbogen und unterarm. :confused::confused: ich hab das fragen, ob das sein kann, mittlerweile aufgegeben. ich merke, das es so ist. täglich.
    .......


     
  4. Snowy

    Snowy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2006
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo klaraklarissa,

    mir geht es so wie Dir.
    Manchmal wächst mir das alles einfach über den Kopf.
    Immer wieder eine neue Diagnose, als wenn eine nicht reichen würde. Haben wir alle zu laut gerufen???
    Trotzdem bin ich über den Halt in meiner Familie froh. Der Freundeskreis hat sich nur "daneben" benommen. Von Äußerungen wie " lös' mal Deine psychischen Probleme, dann hast Du kein Rheuma mehr" bis zu "musst ja nicht dran sterben, kannst höchstens im Rollstuhl sitzen". Das war dann zuviel.
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft und das es Dir auch bald besser geht!!!
    Zum Glück gibt es das ro-Forum, wo man einfach mal sagen kann, wie es einem geht!
    Liebe Grüße
    Snowy
     
  5. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Guten Morgen !

    Ich kann mich doch in Sachen meiner Mutter da gleich anschliessen. Dieses Jahr ist aber auch schlimm. Der Berg wird nicht weniger ehr höher.

    klaraklarissa, Dir auch gute Besserung !

    Liebe Grüße von
     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe klaraklarissa,

    ich musste mich erstmal informieren, was elephantitis eigentlich
    bedeutet. nachdem ich die bilder gesehen habe, wünsche ich dir
    von herzen, dass dem nicht so ist! :)

    ich hoffe, du verlernst das lächeln doch nicht ganz! marie
     
  7. Season

    Season Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich dein Schicksal lese, dann möchte ich lieber still in der Ecke sitzen und meinen Mund halten..ich wünsche Dir viel Kraft und Mut auch diese Hürde zu meistern !!
     
  8. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.206
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    liebe klaraklarissa!

    verliere nicht den mut, liebe klaraklarissa! ich wünsche dir alles gute! du weisst ja, hier denken viele an dich. vielleicht ist das eine kleine hilfe...
    liebe grüsse
    ruth
     
  9. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe klaraklarissa,

    auch ich möchte Dir einen dicken *Tröstknuddler*[​IMG] senden.

    [​IMG]

    Liebe Grüsse, und gute Besserung

    suse
     
  10. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    liebe klaraklarissa,

    es tut mir leid.... :( es ist immer wieder ein schock aufs neue, wenn man eine neg. diagnose bekommt...

    wie kommen die ärzte auf "elefantitis"- welche symptome zeigen sich bei dir?
    was wird weiter unternommen um diese verdachtsdiagnose abzuklären?
     
  11. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Liebe Klaraklarissa,

    ich kann Dich gut verstehen!
    Du trägst soviel Mist mit Dir rum,das man da verzeifelt ist doch klar.
    Aber denke immer daran: Lade hier alles ab was Dich belastet,wir sind immer für Dich da!
    Auch wenn wir Dir nicht direkt helfen können,weißt Du aber das Du nicht alleine bist.

    Ich drücke Dich mal ganz feste und wünsche Dir alles gute!
    Locin32
     
  12. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Klaraklarissa!

    Ich möcht Dir auch eine kleine vorsichtige Trost-Umarmung
    schicken! Ich verstehe, wie einen eine Diagnose umhauen
    kann, auch wenn dass, was Du durchmachen musst, viel härter
    ist!
    Ich hoffe, es tröstet Dich schon ein wenig, dass Du hier verstanden wirst..
    Drücke die Daumen, dass sich das alles nicht bestätigt!!!!
    Viele liebe Grüße, Wanda
     
    #12 10. August 2007
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2007
  13. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Klaraklarissa,

    sollte sich diese Diagnose wirklich bestätigen, bist du wirklich nicht zu beneiden. Sicherlich hast du schon länger Probleme mit den Lymphen. Wie wurde bisher therapiert? Welche Art von Kompressionsstrümpfen trägst du? Welcher Facharzt hat die Diagnose Elefantiasis geäußert?
    Ich selbst habe auch Probleme nicht den Lymphen und weiß von daher, dass es nur wenige Ärzte gibt, die sich wirklich damit auskennen. Es sind meist Dermatologen, die eigentlich mehr auf die Haut spezialisiert sind oder Phlebologen, die eher auf Venen spezialisiert sind. Ich drück dir die Daumen, dass sich dieser Verdacht nicht bestätigt. Hoffentlich ist es nur ein Lipolymphödem, was auch schon schlimm genug ist.

    Alles Gute und viele Grüße
    pumuckl
     
  14. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Liebe Klara!
    Ich drück Dich auch mal ganz vorsichtig....und sende Dir ganz liebe Grüsse und versichere Dir, an Dich zu denken und Dir die Daumen zu drücken, dass wenigstens dieser Kelch an Dir vorrüber geht.

    Es hilft nicht wirklich, aber ich finde, wenn es einem ganz schlecht geht und man sich hier mal ausheulen kann, so hilft es wenigstens etwas und man fühlt, dass man verstanden wird.

    Ich kenne dieses Gefühl auch, allerdings, zum Glück, nicht so heftig wie Du. Wenn ich in der Vergangenheit gelesen habe, was Dich wieder ereilt hat, wird mir ganz schlecht.

    Nimm Deine verbliebene Kraft und versuch weiterhin, den Kopf oben zu halten.

    Liebe Grüsse
    Sandra
     
  15. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    ach ihr lieben,
    vielen dank für die vielen drücker .... bin jetzt ganz schön zerknautscht :p .
    es wurde keine extra diagnostik durchgeführt. mein hausarzt hat das geäußert und der hatte bisher immer recht..... aber man kann es auch fast selbst feststellen. die beine, vorrangig das rechte schwellen überhaupt nicht mehr ab, sind mit flüssigkeit gefüllt, die sich schon über die aufplatzenden blasen einen weg nach aussen sucht. die ödeme lasssen sich teilweise nicht mehr eindrücken.stützstrümpfe sind tabu, halte ich schmerzmäßig gar nicht aus und sind bei sklerodermie sowieso kontraindiziert. würde ich sie tragen, hätte ich den nächsten tag noch nen offenes bein mehr...bzw. eine stelle mehr.
    eigentlich müßte ich den ganzen tag im bett liegen und die beine müßten über herzhöhe hochgelagert werden.... aber was ist dann??? so will ich nicht leben, so kann ich nicht .... . ist das denn noch lebenswert???:confused:
    vielen dank, das es euch gibt.


     
    #15 15. August 2007
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2007