1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

die Unterschiede von Fibormyalgie und Polymyalgie?

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von schattenreich, 25. Januar 2007.

  1. schattenreich

    schattenreich Maule-Zausel

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/leine
    Hallo,
    bin ja nun erst neu hier,und meine diagnose habe ich auch erst seit dienstag,und bin da ja nicht so von begeistert.bin also noch total am anfang,und schlage mich mit schmerzmitteln durch die aber leider garnicht helfen.weiss garnicht so recht weiter, muss erst nächsten dienstag wieder zum arzt,wegen der blutwerte.

    lg
    schatten
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Schattenreich,

    herzlich Willkommen hier bei uns. Dir werden mit Sicherheit noch ganz viele User/-innen antworten.

    Fibromyalgie ist eine sog. Ausschluss-Diagnose. Bei ihr helfen auch kaum Schmerzmittel geschweige denn Cortison. Häufig werden ganz ganz leichte Antidepressiva eingesetzt, um die Schmerzgrenze wieder runterzusetzen, damit die Schmerzmittel wieder mehr anschlagen können - das mal ganz einfach erklärt.

    Bei der Polymyalgia ist die Blutsenkung stark erhöht. Schau mal hier:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/p/polymyalgia-rheumatica.html

    Da wird u. a. auch Cortison eingesetzt.

    Hoffentlich habe ich Dir ein wenig helfen können.
    Viele Grüße
    Colana
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Schattenreich,

    noch Mal zur Fibromyalgie:

    Du wirst Dich wie mit allen anderen Erkrankungen leider arrangieren müssen. Es gibt ein paar allgemeine Tipps, die auch für viele andere Erkrankungen auch gelten.

    Was absolut negativ ist, ist Stress -

    erlerne Entpannungstechniken wie Autogenes Training

    Finde heraus, was Dir gut tut:

    ist es Wärme oder Kälte
    ein Buch oder Musik
    Aktiv werden und ein Spaziergang machen oder

    einfach mal eine Std hinlegen - wie ist es zur Mittagszeit - wie alt sind Deine Kinder, kann man da schon mit einer Eieruhr arbeiten und es ihnen erklären, dass jetzt mal eine Std Ruhe ist für alle Beteiligten

    Hilft Dir vielleicht sogar Massage

    Häufig werden Krankengymnastik, Massagen, Lymphdrainagen usw. verschrieben. Finde heraus, was Dir da gut tut. Mir z. B. tut Wassergymnastik im warmen Wasser (über 32° warm) gut. Ich mache aktiv Musik (ich spiele Bass-Klarinette und Bariton-Saxophon).

    Suche Dir ein Hobby, worin Du entspannen kannst.

    Wie gesagt, dies gilt anversich für alle Erkrankungen...
    Und..
    bei der Fibro haben die Wissenschaftler inzwischen auch den Schmerz im Gehirn nachgewiesen - ich such noch Mal den Artikel dazu heraus...

    Liebe Grüße
    Colana

    P.S. Hier ist der Link dazu:

    http://www.focus.de/gesundheit/gelenkschmerzen/news/fibromyalgie_nid_40173.html

    Am besten ausdrucken und zum Arzt mitnehmen.

    Viele Grüße
    Colana
     
    #3 25. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 25. Januar 2007
  4. schattenreich

    schattenreich Maule-Zausel

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/leine
    hallo,
    erstmal danke für die info,habe ja mächtig angst.habe da ja echt noch einen langen weg vor mir.der jüngtse meiner kinder ist gerade mal 6 und hat auch noch adhs geburtlich bedingt durch einen sauerstoffmangel nach der entbindung,die mädchen sind schon sehr vernüftig,aber machen sich halt sorgen weil es mir seit 4 wochen so richtig schlecht geht.meine linke hand macht mich am tage echt zu schaffen dazu ist auch noch ein kribbeln im daumen dazu gekommen,was einfach nicht weg geht.mein nacken ist total steif und von der schulter und dem ellen bogen mal ganz zu schweigen,die knie sind zurzeit erträglich.bin den ganzen tag nur noch am frieren,fieber habe ich aber nicht.mein arzt hat mir zum übergang weil er dachte dass das hilft und ich mal wieder schlafen könne ibuprofen al 400 verschrieben aber auch die helfen nicht.ich hoffe ja immer noch dass es das nicht ist,warten ist angesagt.habe schon so viel durch da brauche ich das nicht auch noch.aber wahrscheinlich ist es der stress den ich die ganzen jahre hatte,und jetzt wo ich zu ruhe komme,kommt so was.


    ja den artikel werd ich auch ausdrucken und mit nehmen,danke


    lG
    schatten
     
  5. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hi Schattenreich,

    Du hast ja schon etwas verständiger Kinder (ausgenommen der 6jährige). Vielleicht magst Du Dich mit den Kindern ein Mal hinsetzen, so einen Familienrat abhalten, und ihnen erzählen, dass Du aufgrund Deiner Erkrankung Dich zu Mittag 1 h zurückziehen musst, um neue Kräfte zu tanken. Für den 6 jährigen empfehle ich eine Eieruhr (hilft zumindest bei meinem 4jährigen und der hat auch Verd auf ADHS, hat div Wahrnehmungsstörungen).

    Falls Du Tipps und Infos für Deinen Jüngsten benötigst, dann schau Dich mal auf dem ADS-Anderswelt-Forum. Dort bekommst Du diesbezüglich auch jede Menge Hilfe.

    Wegen des Kribbelns in der Hand, lass Dich zu einem Neurologen weiterüberweisen und den Karpaltunnel abchecken - wenn nötig, läßt sich dies operativ beheben (mir fiel alles aus der Hand und hatte zum Schluss Angst, das mir mein Kleinster (nun 18 Monate) aus der Hand fiel. Kann zwar immer noch keine Gläser öffnen :D , aber zumindest habe ich wieder Gefühl drinnen.

    Wg Deines Nackens und der Schultern, frag doch mal Deinen Hausarzt, ob evtl. eine Massage vertretbar ist mit vorheriger Wärmetherapie, sollten es "nur" Verspannungen sein. Wie vorher schon gesagt, Du musst ausprobieren, was Dir gut tut. Du schriebst ja schon in einem Posting vorher, dass es zu 90% die Fibro sein wird...

    Bei 4 Kindern wirst Du ein wenig Egoismus entwickeln müssen, damit es Dir und damit auch Deiner Family wieder gut geht - ich habe selbst 4 Kinder :D , allerdings sind schon 2 ausser Haus (mit denen war ich gut 13 Jahre alleinerziehend) und die jüngsten sind fast 5 und 1,5 Jahre alt... Der fast 5jährige geht in eine heilpädagogische Gruppe wg seiner diversen Probleme.

    Hoffentlich habe ich Dir ein wenig die Angst nehmen können... je mehr Du über Deine Erkrankung weißt, desto weniger Angst musst Du haben und desto besser weißt Du auch, was Du für Dich und Deinen Körper benötigst.

    Hast Du ein Getreidekissen? Falls Du mit Wärme besser klar kommst, dann stecke das Ding einfach in den Ofen für 15min und wärme es da auf oder in die Mikrowelle. Da fehlen mir allerdings dafür die Zeiten.

    Oder stecke das Ding für 2 h ins Eisfach, falls Du mit Kälte besser zurecht kommst. Du kannst Dir auch Mehlbeutel in verschiedenen Größen herstellen und diese ins Eisfach legen und bei Bedarf herausholen. Kühlen gut und relativ lange, sind auch für die Kiddys gut statt der Gelbtl... ;)

    Für die eisigen Finger habe ich immer diese Knickpacs in der Tasche. Oder Du lässt Dir zum Geburtstag oder Weihnachten beheizbare Handschuhe schenken - die sind leider nicht so ganz billig...

    Ich wünsche Dir einen erholsamen und schmerzfreien Abend bzw. Nacht.
    Viele Grüße
    Colana
     
  6. schattenreich

    schattenreich Maule-Zausel

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Alfeld/leine
    Hallo,
    kälte ist für mich die reinste hölle,am besten gut tut mir die wärme,würde mich am liebsten von morgens bis abends in die wanne setzen.:p
    bin alleinerziehend und habe es seit jahren allein auf die reihe bekommen müssen,seit fünf mon habe ich einen ganz lieben freund der mich sehr unterstützt.habe schon wenn ich es mal so betrachte eine sehr lange kranken geschichte,die einfach kein ende nehmen will,am besten ging es mir immer in den schwangerschaften da hatte ich nichts,nur das üblich von schwangerschafts beschwerden.
    :eek: habe mal so nachgefragt was denn so in unserer familie so an krankheiten da sind,mein vater hat gicht und atrose,mein onkel hat schuppenflechte,meine cusine hat Fibromyalgie,onkel und cusine mütterlicherseits.
    massagen haben auch nix gebracht,kurze zeit später war ich wieder total steif,ist klar wenn einem alles weh tut bewegt man sich ja auch anders.
    hoffe jetzt auf ein baldiges ergebniss,so dass ich ein wenig zu ruhe komme.
    :) für meien sohn habe ich alles gemacht was es an therapie gibt,nur ich allein leider ohne erfolg,er ist jetzt für eine gewisse zeit in einem jugendhof bei kneitlingen,und ich bin froh dass ich das gemacht habe es geht ihm da richtig gut.vortschritte sind auch zu sehen und das freut micht richtig,freu mich darauf ihn wieder bei mir zu haben.aber auch das braucht alles seine zeit.er hat mich fünf jahre tag und nacht auf trab gehalten,ich hatten so gut wie nie schlaf,ist ja auch klar dass mir da auch die kräfte ausgehen.

    liebe grüsse schatten
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Na da haste ja auch ne ganze Menge mitgemacht... Das es Deinem Jungen jetzt besser geht, ist doch super - das nimmt einem/einer eine ganze Mernge Stress weg...

    Lass Dich von Deinem Freund ein wenig massieren, wenn ihr beide es möchtet. Mein Männe hat zuviel Kraft - da tut es dann nur noch weh...
    Ansonsten versuche ich gerade die Schulter-Nacken-Partie mit Gymnastik ein wenig zu lockern und nehme dann auch Magnesium (manchmal morgens und abends je 300 - 350 mg), die vom Aldi sind am günstigsten, mein Männe tendiert zu Taxofit Dragees, die kosten etwa 6,00 Euro und die von der Apotheke sind noch teurer, ich glaube Biolektra oder so ähnlich.

    Wenn Du ne Rotlichtlampe hast, setzt Dich da einen Augenblick vor. Hilft auch gut.. Ich selber bin auch absolut kälteempfindlich und wenn ich das hier so richtig rekapituliere, dann sind es hier die meisten... :D ...

    Ich wünsche Dir viel Kraft und gute Besserung.
    Liebe Grüße
    Colana