1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Neue

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von chueca, 29. April 2009.

  1. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,
    vor einer Woche ist mir die Diagnose chronische Polyarthritis
    mitgeteilt worden.
    Meine Beschwerden seit Februar 2009 extreme Fussschmerzen
    (geschwollen, Steifheitsgefühl)
    Ende Februar plötzlich erst in einer Hand, dann auch in der anderen
    Hand heftige Schmerzen bei Bewegung, kann die Hände nicht mehr zu einer Faust bilden.
    Seit 1 Woche nun Cortison (Prednisolon) 7,5mg, Füsse entschiedene
    Besserung, Hände meistens ab mittags viel beweglicher.
    Mein Rheumatologe möchte nun mit mir eine MTX Therapie durchziehen.
    Große Panik umgibt mich, nachdem ich viel über MTX gelesen habe.
    Jedoch die Information, dass nicht behandelte chr.Polyarthr. zu einem Schlaganfall oder Herzinfarkt führen kann, hat mich nun total aus der Bahn geworfen.

    Ich wäre allen sehr dankbar, die mir ihre Erfahrungen mit MTX
    mitteilen würden.

    Lieben Dank
    Chueca



     
    #1 29. April 2009
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2009
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo chueca,

    herzlich Willkommen hier bei uns...

    Jeder reagiert anders auf das MTX... viele von uns haben Probleme, nehmen das Medikament abends ein, um den größten Teil zu verschlafen.
    24 - 48 h folgt dann die verschriebene Folsäure.

    Ich selber habe keine Probleme - kann ich Dich aber mit Deinen Ängsten.

    Solltest Du tatsächlich Probleme bekommen, dann gibt es einige Hilfsmittel dazu:

    Aufgrund dessen habe ich mir schon mal so wg der Nebenwirkungen versucht, alle Infos hier zu finden:

    Vor dem Spritzen (ich denke, das gilt auch für die Tbl) morgens den Magenschutz nehmen (weil MTX sämtl. Schleimhäute angreift)

    Am Tag der Einnahme und 1-2 Tg danach Kameltage einlegen: viel viel trinken

    Absolutes Alkoholverbot für 48h

    Bei der Tbl Einnahme
    Morgens gleich beim Aufstehen, nüchtern, die Tabletten mit Wasser einnehmen. Milchprodukte beim Frühstück vermeiden, um die Resorption zu maximieren.

    Folsäure: 48 h später pro Tag 5 mg, weil der Körper nicht mehr aufnehmen kann... wenn Leberwerte sich erhöhen - die Folsäure erhöhen (wie lange eigentlich?)

    Gegen die sofort schleimhaut-schädigende Wirkung:

    Frische Ananasstückchen (oder auch Ananassaft aus der Packg)
    Bitte erst 1/2 h danach die Zähne putzen wg der Fruchtsäure, Milchprodukte: nein

    Am Besten abends spritzen, damit die meisten Nebenwirkungen verschlafen werden

    Gegen die Übelkeit sollen helfen:

    - MCP Tropfen
    - Nux Vomica D6 oder D12:
    1/2 h vor dem Spritzen, während dessen und 1/2 h danach je
    5 Globulis davon langsam im Munde zergehen lassen, evtl. 1 Tg danach
    auch noch ein Mal 5 Globulis

    Und gegen den Haarausfall kann helfen:
    Thallium sulfuricum D6 - je Gabe 10 Globuli

    (Homöopath.: Wenn sich das bessert, dann immer weniger bzw. seltener nehmen)

    Kein Brennesseltee oder Johanniskrautprodukte, keine direkte Sonne

    Ich hoffe, dass ich Dir damit habe helfen können.
    Viele Grüße
    Colana
     
  3. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Lieben Dank

    Ich möchte mich ganz herzlich bei Dir bedanken, Du hast Dir sooooo viel
    Mühe gemacht, nun kann mir gar nicht mehr passieren:)

    Meine Angst bleibt mir jedoch treu, aber ich fühle mich nicht mehr soo
    hilflos.
    Werde mir sicher immer wieder Deine Rzp.aufrufen.

    Dir alles Liebe
    chueca
     
  4. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @chueca
    Probier ruhig das MTX aus. Zum Beginn meiner CP-Karriere bekam ich ein Jahr lang MTX plus Cortison, was mir in der Folge 3 Jahre Remission (nahezu Beschwerdefreiheit ohne weitere Medikamenteneinnahme) einbrachte. Die Nebenwirkungen fand ich nicht so toll, ich habe dieses Jahr eigentlich nur benebelt erlebt, was ich allerdings erst nach Absetzen des Medikamentes erkannte. Magenprobleme gab es zu jener Zeit keine.
     
  5. Mosch

    Mosch Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Chueca,

    ich habe seit 16 Jahren die gleiche Erkrankung wie du. Von diesem 16 Jahren habe ich insgesamt (mit verschiedenen Unterbrechungen) über 10 Jahre MTX genommen und nehme es immer noch. Ich nehme 20 mg, was schon eher eine höhere Dosis ist und ich habe vom MTX - im Gegensatz zu manch anderen Medis, die ich genommen habe/ noch nehme - keinerlei Nebenwirkungen :) ! Klar reagiert jeder anders, aber es kann wirklich gut gehen und super wirken.
    Wichtig ist noch zu wissen, dass es sehr lange dauern kann, bis MTX voll wirkt. Man hört und liest immer bis zu einem halben Jahr. Das ist bei mir definitiv viel länger (sogar deutlich mehr als ein Jahr), aber dann wirkt es echt super. Die ersten Jahre war es bei mir sogar so, dass ich dann gar keine Symptome mehr hatte und auch keine weiteren Medis nehmen musste.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen Mut machen!

    Liebe Grüße!
     
  6. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Lieben Dank

    Ich danke ganz herzlich für die so netten Informationen,
    ich fühle mich nun wirklich etwas wohler :)

    Heute habe ich das Gespräch mit dem Rheumatologen, nach nun 2 wöchiger
    Einnahme von tgl. 7,5mg Cortison (Prednisolon) sind meine Beschwerden
    besser, nun werde ich hören, wie und wann die Therapie MTX beginnen
    soll!

    Ich bin auch sehr froh, dass ich bei dem Arzt ein gutes Gefühl, mich
    hoffentlich gut aufgehoben fühle.

    Liebe Grüße
    Chueca