1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die letzte Sekunde ihres Lebens...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von tunichtsoviel, 11. Mai 2005.

  1. tunichtsoviel

    tunichtsoviel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo !

    Hat nichts mit Rheuma zu tun ,
    aber für eine Gänsehaut reicht es alle mal ! :eek:



    Innenministerium Nordrhein-Westfalen "Die letzte Sekunde"


    Nehmen wir einmal an:
    Sie haben vergessen sich anzuschnallen und Ihr Auto fährt mit Tempo 80 frontal auf einen Baum zu.
    Der Countdown der letzten Sekunde Ihres Lebens läuft in etwa wie folgt ab
    (Unfallforscher haben diese letzte Lebenssekunde rekonstruiert):


    -1,0 Sekunden: Die Bremsen haben blockiert.
    Sie sind starr vor Schreck. Es gibt kein Ausweichen mehr!

    - 0,9 Sekunden: Mit weißen Knöcheln umklammern Sie das Lenkrad Ihres Fahrzeuges.

    - 0,8 Sekunden: Noch knapp 30 cm bis zum Baum.

    - 0,7 Sekunden: Die vordere Stoßstange und der Kühlergrill werden zermalmt.

    - 0,6 Sekunden: Mit 80 km/h rast Ihr Körper nach vorn,
    Sie wiegen jetzt mehr als drei Tonnen und werden mit 20facher Schwerkraft aus dem Sitz gehoben.
    Ihre Beine brechen am Lenkrad in Höhe der Kniegelenke.

    - 0,5 Sekunden:
    Ihr Körper löst sich aus dem Sitz, der Rumpf ist starr aufgerichtet,
    die gebrochenen Kniegelenke werden gegen das Armaturenbrett gepresst.
    Umhüllung und Stahlfassung des Lenkrades biegen sich unter Ihren Händen.

    - 0,4 Sekunden: 60 cm des Autobugs sind total deformiert.
    Ihr Körper rast weiter mit 80 km/h; der Motor, fast eine halbe Tonne schwer,
    stößt in das Hindernis.

    - 0,3 Sekunden:
    Ihre Hände, in Todesangst starr verkrallt, biegen das Lenkrad fast vertikal,
    die Gelenke und Unterarme brechen wie Strohhalme.
    Durch die andauernde Schwerkraft, werden Sie von der Lenksäule durchbohrt;
    Stahlsplitter dringen in den Brustkorb, reißen Löcher in die Lunge und zerfetzen die inneren Arterien. Blut dringt in die Lungenflügel ein.

    - 0,2 Sekunden: Ihre Füße werden aus den Schuhen gerissen, das Bremspedal bricht ab,
    das Fahrgestell knickt in der Mitte ein. Ihr Kopf kracht gegen die Windschutzschreibe. Sie haben nicht einmal mehr Zeit zu schreien.

    - 0,1 Sekunden: Das Auto krümmt sich, die Sitze haben sich aus der Verankerung gelöst,
    schnellen nach vorne und pressen Ihren Brustkorb unbarmherzig gegen die gesplitterte Lenksäule. Blut schießt Ihnen aus dem Mund; durch den Schock bleibt Ihr Herz stehen.

    - 0,0 Sekunden: Sie leben nicht mehr!


    Also denkt daran immer anschnallen :D

    Gruß
    Yvonne
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Yvonne,

    ziemlich genau so sind eine unserer engsten Freunde vor zwei Jahren gestorben, nur dass das Hinderniss kein Baum war, sondern ein Wagen, der in Südafrika auf freier Strecke frontal auf sie zuraste. Wie oft hatten wir uns diese letzte Sekunde ausgemalt ... und jedes Mal einerseits Gänsehaut und Grausen, andererseits das beruhigende Gefühl, dass es sehr schnell ging.

    Übrigens: Sie waren beide angeschnallt.

    Liebe Grüße von
    Monsti