1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die großen Zehen machen nicht mehr mit

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mupfel, 16. Juli 2007.

  1. Mupfel

    Mupfel Guest

    Wer kennt das und kann mir Hoffnungen machen dass sich das wieder gibt. Ich habe mich nicht gestoßen, die Gelenke sind nicht blau. Einfach nur steif. Dass ich die Treppen nicht normal hinunterlaufen kann sondern hoppeln - Stufe für Stufe - daran habe ich mich gewöhnt. Natürlich ist das wiederum nicht gut für Hüfte und Rücken, aber anders kann ich leider nicht die Treppen hinabsteigen. Fußgelenkarthrose - eigentlich sollte neues Fußgelenk her ...

    Den rechten Fuß kann ich schon viele Monate nicht mehr abrollen aber es wird immer schmerzhafter dass ich den rechten Fuß vor allem nicht mehr abrollen kann da noch dazu ein Knochensporn entgegen der Gelenkrichtung steht, er soll ja entfernt werden. Aber das dürfte schwierig werden da die Haut auf der Fußgelenkoberfläche oben und unten transplantiert ist - ist schon lange her - aber die Haut hat sich nie wieder erholt.

    Nun jedenfalls, könnt ihr mir was zu den großen Zehen sagen?

    Ach so, meine Gelenke reagieren auf Kälte das tut ihnen gut. Wärme tut nicht so gut, also genauer gesagt brauchen die Hände Wärme und das Fuß- und Kniegelenk Kälte. Manchmal wollen auch die Hände nur Kälte und dann ist eine Hand hell und eine rot. Rheuma habe ich aber nicht (Hat der Rheuma-Doktor nach 5 Minuten Untersuchung "festgestellt"). Haben eure Hände auch unterschiedliche Farben?

    Guten Abend

    Mupfel
     
  2. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mupfel,

    leider kann ich Dir da nicht wirklich weiterhelfen.

    Allerdings kenne ich es auch, das meine Hände unterschiedliche Temperaturen haben.

    Wenn ich am computer sitze ist oft meine rechte Hand eiskalt und meine Linke ist heiß. Keine Ahnung, warum das so ist.

    vielleicht kannst du dich doch nochmal dazu aufraffen, einen Termin bei einem anderen rheumatologen zu machen?!

    Es kann doch nicht sein, das Dein rheumatdoc zusieht, wie es dir schlechter geht und er nichts macht! Grummel!

    Ich meine, grade die Steifheit in den Zehen spricht für eine rheumatische Erkrankung!

    Ich drücke Dir die Daumen, das die OP an Deinem Fußgelenk trotz der Hautprobleme klappt!

    Liebe Grüße

    Anja
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Morgen Mupfel,

    wieso solltest Du kein Rheuma haben... *kopfschüttel*.... Wechsle ganz schnell den Doc...

    Ich denke, Du benötigst nicht nur einen internistischen Rheumatologen, sondern auch einen rheumatologischen Orthopäden...

    Hat der Super-Doc denn Blutwerte abgenommen?

    BSG u CRP
    RF
    CCP
    Anti-Körper
    ANA, ENA, ANCA
    Chlamydien
    Yersenien
    Borreliose nach Elisa u Westernblot
    evtl. CK-Werte (stehen für die Muskulatur)
    Eisenwerte
    Vit B 12 und noch einiges mehr

    Sind röntgentechn. Bilder gemacht worden von Deinen Füßen u was sonst noch weh tut?

    Es gibt etliche rheumat. Erkrankungen, die seronegativ sind... - also nicht aufgeben und weiterkämpfen... Wir haben in der hellblau-unterlegten linken Seite unter Selbsthilfe eine Liste mit Empfehlenswerten Rheumatologen. Vielleicht ist da ja einer dabei...

    Gute Besserung und viele Grüße
    Colana

    P. S. :D ich schlafe zur Zeit mit Kühlakkus aus dem Eisfach an meinen Füßen, weil ich es sonst vor Schmerzen nicht aushalten...

    Viele Grüße
    Colana
     
  4. wanda

    wanda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2006
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Mupfel!! :)

    Ich kann Dir auch nur dringend empfehlen, Dir einen anderen
    Rheumadoc zu suchen. Und wenn dieser meint nichts zu finden,
    noch weitere zu Rate zu ziehen. Ich habe auch eine seronegative
    Arthritis (Psoriasis-Arthritis) und es hat sooooo lange gedauert, bis
    ich behandelt wurde.

    Also, lass Dich nicht unterkriegen.. Du wirst einen fähigen Arzt finden,
    der sich mehr Zeit nimmt und Dir zuhört!!

    Viel Erfolg und gute Besserung! Grüße, Antje
     
  5. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.711
    Zustimmungen:
    99
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Hallo,
    die Vorredner haben eigentlich schon fast alles gesagt.
    Das Problem mit dem Abrollen der Füße kenne ich aber zur Genüge von meinem Mann. Seit er in der Reha die Möglichkeit hatte, Schuhe zu testen/kaufen, die eine "gebogene Sohle" haben, ist der Schmerz in den Zehen weg.
    In seinem Fall war das der MBT Schuh (darüber findest Du auch Infos im Archiv unter der Suchfunktion). Inzwischen gibt es diese Art aber auch von Ganter (Aktiv). Durch das Abrollen wird der Zeh nicht mehr geknickt und die zerstörten Gelenke nicht schmerzhaft belastet. Ballenrollen in normalen Schuhen trugen zwar zur Besserung bei, hatten aber nicht den durchschlagenden Erfolg.
    Gute Besserung

    Snoopiefrau
     
  6. Claudia1967

    Claudia1967 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mupfel,

    so ähnlich geht es mir auch und der Rheumadoc bei dem ich war meinte auch nach 5 Min ich wäre wohl kein Fall für ihn :(

    Meine Füsse schmerzen ständig, ein abrollen ist kaum möglich also verlagert man das Gewicht damit man irgendwie vorwärts kommt. Das zieht wieder eine Fehlhaltung nach sich und schlägt bei mir auf die LWS. Nun ja, der große Zeh meines li Fusses versteift irgendwie oder die Sehne ist plötzlich zu kurz denn ich kann den Zeh im Gelenk nur noch minimal abknicken (was am re Fuss durchaus noch machbar ist).

    Ich sitze halt fast nur noch zu Hause rum, habe ständig Schmerzen (Füsse, re Hüfte, Rücken, Schultern,Arme), schlafe nicht mehr richtig weil ich wegen der Schmerzen mehrfach nachts wach werde aber kein Arzt nimmt mich Ernst. Ich denke das ist dann das frustrierende daran und ich zweifel langsam an mir selber.

    Leider kann ich Dir auch keinen Tipp geben aber scheinbar bleibt Dir (ebenso wie mir) nichts anderes übrig als sich weiter auf die Suche nach einem Arzt zu machen, der Dich Ernst nimmt mit den Symptomen.

    Gruß
    Claudia
     
  7. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    hallo Mupfel,

    geh doch die Treppe rückwärts runter. Das ist oft viel einfacher, wenn die Zehen steif sind und schmerzen. Das hilft auch den Hüften und den Knien.
    prbiers einfach mal aus :) lg Sanchen
     
  8. kitty0609

    kitty0609 Schnucki macht Picknick!

    Registriert seit:
    16. Juli 2007
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberösterreich
    Rheumadoc!

    Hallo,
    es ist schon schlimm für manche von euch, was sich so manche Ärzte bei euch erlauben.
    Ich war auch lange ohne Diagnose. Aber das war meine Schuld, weil ich so lange nicht zum Arzt gegangen bin.
    Einmal war ich dann im September 2005 im Landeskrankenhaus Salzburg. Die haben mich gleich zu meiner jetzigen Rheumatologin geschickt.
    Die, nebenbei gesagt, sehr jung, sehr nett und darauf bedacht ist, dass ich alles verstehe und sich auch Zeit nimmt, wenn es mir mal wieder sehr schlecht geht. Mit ihr hatte ich wirklich sehr viel Glück.:D
    Ich wünsche euch allen noch alles Gute und viele beschwerdefreie Tage noch!

    Liebe Grüsse
    Nicole