1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

dicke Lippe?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Pringles, 1. Juni 2008.

  1. Pringles

    Pringles Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe seit kurzem ein Problem. Mein Oberlippe schwillt einfach so an.
    Ich gehe Abends ins Bett und am Morgen habe ich eine dicke Lippe.
    Die geht dann so bis Mittag wieder weg. Dann ist erst mal für Tage ruhe.
    Die nächste dicke Lippe bekamm ich dann beim Kunden, einfach so ohne das
    ich irgendwas gegessen oder getrunken hatte. Darauf hin ging ich zum HNO und der verschrieb mir Celestamine. Die habe ich aber noch nicht genommen. Dann am Wochenende ist das Gewebe zwischen den Hoden angeschwollen.
    Die Schwellung ging erst am nächsten Morgen wieder weg. Nach zwei Tagen hatte ich am Rücken eine dicke gerötete Schwellung! Was kann das sein und wer hat so etwas schon einmal gehabt? :sniff:

    Lieben Gruss

    Pringles
     
  2. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo pringels,

    herzlich willkommen bei rheuma - online.
    das hört sich eigentlich nach etwas allergischem an. ich denke, du solltest dringendst zum doc und das abklären lassen. vielleicht eher zum internisten oder sogar ein paar tage stationär. denn es könnte ja auch mal im rachenraum zu schwellungen kommen ... und das ist sehr gefährlich.
    geh bitte dringend zum arzt!

    alles gute und gute besserung für dich.
     
  3. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo Pringles

    gerade eben komm ich vom Arzt weil ich allergisch auf Arcoxia reagiert habe - das bekomm ich seit gestern wegen einer Rippenfellentzündung. Ich habe gegen Mitternacht eine richtig dicke Lippe bekommen, letztendlich ist das ganze Gesicht bis zu den Augen hoch angeschwollen - schaut sehr lustig aus, ist aber unangenehm :)
    Der Arzt hat mir hochdosiert Cortison und Fenestil gespritzt, und grad merk ich so langsam wie´s besser wird.

    Eine dicke Lippe, manchmal nur Oberlippe oder auch nur eine Seite der Oberlippe, hab ich ab und zu mal - und zwar auch ganz ohne ersichtlichen Grund, ganz eigenartig. Wüsste auch gern woher das kommt....

    Grüße
    ak
     
  4. Pringles

    Pringles Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hm?

    Tja,
    gute Frage wo kommt das her? Ich nehme weder Tabletten noch esse ich irgendwas neues. Das komische ist nur das nicht nur die Lippe betroffen sind sondern nun auch das Gewebe zwischen den Hoden. Und an der Stelle brennt es auch sehr. Zum Glück ist die Schwellung wieder weg und ch werde mir am Montag mal die Celestamine N Tabletten kaufen und sehen ob es damit besser wird! :uhoh:
     
  5. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    tja da bin ich gespannt ob das mit Antihistaminen eine Wirkung zeigt .... dann wäre es ja grundsätzlich was allergisches. Ich geh allerdings auch davon aus - bloss konnt ich es noch nie so eindeutig zuweise wie dieses mal beim Arcoxia.

    Lass hören wie es weiter geht!

    Gruß
    ak
     
  6. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pringles,

    sollte es keine Allergie sein:
    Gibt es in der Familie Verwandte, die etwas ähnliches haben?
    Es gibt etwas sehr seltenes : das hereditäre Angioödem www.angiooedem.de

    Wie gesagt sehr selten. Eine allergische Reaktion ist wahrscheinlicher


    lg waschbär
     
  7. Pringles

    Pringles Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wieder über Nacht!

    Tja was soll ich sagen, es hat mich wieder erwischt und zwar wieder über Nacht!
    Ich bin gestern Abend so gegen 23.00 Uhr ins Bett gegangen. Gegen 4 Uhr wachte
    ich dann auf weil ich aufs Klo musste. Ich wollte gerade aufstehen da bemerkte ich
    das alles rund um den Mund leicht geschwollen war. Ich dachte oh nein nicht schon wieder
    und ging aufs Klo. Dann legte ich mich wieder hin und dachte hoffentlich ist das am Morgen
    wieder weg. Der Wecker klingelte und ich hatte immer noch eine leichte Schwellung rund
    um den Mund. Dazu kam noch eine Schwellung oben auf der Schulter. Ich dachte jetzt ist Schluss und zog mich an und fuhr zu Apotheke um mir die Celestamine N zu besorgen.
    [FONT=&quot]Die nehme ich jetzt jeden Morgen ein und hoffe dass nun diese Schwellungen weg gehen[/FONT]
     
  8. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo Pringles,

    und was haben die Antihistamine gebracht?


    Grüße
    ak
     
  9. Pringles

    Pringles Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Antihistamine?

    Hallo,
    ich nehme die Celestamine N seit einer Woche. Bis jetzt habe ich keine neuen Probleme gehabt :top:. Ich essen ganz normal alles was ich sonst gegessen habe. Also wird es wohl keine Lebensmittel-Allergie sein. Ich habe nächste Woche einen Termin bei einem Professor hier in der Klinik. Dort wollte ich eine Blutuntersuchung machen lassen. Bericht folgt dann.

    Gruss

    Pringles :rolleyes::rolleyes:

    PS: wie ist es eigentlich mit Einnahme von Alkohol und Celestamine N
     
  10. jana94

    jana94 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Juni 2008
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Alkoholkonsum sollte unter Celestamine N vermieden werden, da Magen- und Darmblutungen verstärkt auftreten können
     
  11. Pringles

    Pringles Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Magen- und Darmblutungen?

    Warum treten Magen- und Darmblutungen auf? Wie ist das wenn man ein zwei Bierchen trinkt? Das heist wenn man gerne etwas trinken möchte dann sollte man die Celestamine N weglassen?
     
  12. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo pringles,

    Celestamine ist ein Cortisonpräperat. Spricht also für eine allergische Reaktion als Ursache der Lippenschwellung.

    Bei Celestamine steht in den Wechselwirkungen: bei gleichzeitiger Einnahme von
    Salicylaten (oder Nichtsteroidalen Antirheumatika) ist die Magen-Darm-Blutungsgefahr erhöht.

    Mal ein Glächen Wein sind nicht verboten ..

    Gruß

    waschbär
     
  13. Pringles

    Pringles Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    allergische Reaktion?

    Hm? wieso hab ich auf einmal eine allergische Reaktion? Was kann die allergische Reaktion auslösen? Lebensmittel können es nicht sein. Ich habe mich ja nicht umgestellt! Wie lange sollte ich die Celestamine einnehmen? :a_smil08:
     
  14. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Keine Ahnung worauf Du allergisch reagiert hast....

    Aber dass es auf ein Cortisonpräparat weggeht spricht für etwas allergisches. (Das /hereditäre Angioödem spricht auf Cortison nicht an)

    Mit einer Allergie wird man nicht geboren. Sie kann sich zu jedem Zeitpunkt entwickeln. D.h etwas, das man eine Zeit lang vertragen kann wird plötzlich nicht mehr "toleriert".

    Angesichts der Tatsache, dass 1mg Betamethason (der Wirkstoff von Celesteramine) 26mg prednisolon entspricht würde ich raten das Präparat nur punktuell einzunehmen, d.h. nur dann wenn die Symptomatik auftritt ..

    lg waschbär
     
  15. die Manu

    die Manu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    69
    "Pringles PROBLEMCHEN" (<-Lippe)

    Hallo @ Pringles! Also ich hab' von deinem Problem wegen der geschwollenen Lippe gelesen. Vielleicht kann ich dir einen Tipp geben zu deinem "Krankheitsbild", denn ich hatte selbst diese Schwellung im Mund/Rachenbereich und an diversen Köperstellen. Bei mir handelte es sich um ein "QUINCKE-ÖDEM" (= starke Schwellung/allerg.Reaktion). Näheres dazu kannst du "googeln" falls es dich interessiert. UND CORTISON hilft dagegen bestens - meiner Erfahrung nach...!
    Nun denn, vielleicht hat dir mein Beitrag bisschen weiterhelfen können... MfG. die Manu
     
    #15 8. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2016
  16. Pringles

    Pringles Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    UND CORTISON hilft?

    Also im moment seit dem ich das Celestamine nehme, geht es mir gut. Was soll ich machen? Allergietest? um rauszubekommen wo ran es liegt? @ Manu, was genau kannst du nicht mehr vertragen? Und welche Tabletten nimmst du?
     
  17. die Manu

    die Manu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    69
    AW @ Pringles -> THEMA: allerg. Reaktion

    HALLO PRINGLES! Ja schön - dass es dir wieder besser geht und dass das Celestamin wirkt - ein Zeichen also, dass CORTISON HILFT...!:top:
    Deine Frage betreffend Allergietest machen, würde ich auf alle FÄLLE mit JA beantworten. Diesen kann man bei Haut- oder Lungenärzten machen bzw. gibts dort oder da auch ALLERGOLOGEN. Es wäre auf alle Fälle von Vorteil wenn du erkennen kannst (eben anhand des Allergietests bzw. durch Selbstbeobachtung) worauf dein Immunsystem "überschießend" reagiert...! Ist man z.B. auf Baum-, Gräser- oder Getreidepollen allergisch dann besteht meistens auch eine "Kreuzallergie (<-so nennt sich das) bei Lebensmitteln (OBST, GEMÜSE, Milchprodukte, GEWÜRZE, sonstige ZUSATZSTOFFE, welche sich in Nahrungsmittel (Suppenwürze, Knabberzeugs usw.) befindet. Außerdem - wenn man wegen irgendwelcher Krankheiten MEDIKAMENTE einnehmen muss, kann es auch zu allergischen Nebenwirkungen kommen. Man sollte daher mit dem Arzt auch mal den Medikamentenkonsum "checken" bzw. fragen, bei welchen man aufpassen soll ... Letztendlich ist es echt eine GEDULDSSACHE sich auf die SPURENSUCHE zu machen nach "Dingen" welche man nicht verträgt.

    *solong*
    Dir, PRINGLES noch alles Gute, ciao, die Manu.:)
     
    #17 9. Juni 2008
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2016
  18. Pringles

    Pringles Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Auf ein neues:

    Heute war ich bei einem anderen Arzt, der wurde mir von dem ersten empfohlen!
    Der hat mir gesagt das ich die Celestamin ab morgen nicht mehr nehmen soll.
    Statt dessen hat er mir AERIUS 5mg verschrieben. Von denen soll ich nun jeden Morgen und
    Abend eine nehmen. Und zwar 14 Tage lang bis ich wieder einen Termin bei Ihm habe.
    Er hat mir auch ein Notfall Medikament verschrieben falls mein Hals mal zu schwellen sollte.
    (Das Rezept liegt noch in der Apo, weil ich es erst morgen früh bekomme) Dann kann ich auch
    sagen wie das Zeug heißt. Der Arzt hat mir gesagt ich sollte erst mal die Tabletten nehmen weil
    ein Allergie-Test sehr viel Zeit in Anspruch nehmen würde. Er sagte auch, sollte ich nun Schwellungen
    bekommen dann soll ich gleich zwei AERIUS Abends und Morgen nehmen. Jedenfalls fühle ich mich im Moment mit den
    Celestamin Tabletten ganz gut! Ich werde morgen nun die anderen Tabletten nehmen und sehen was die bringen. :rolleyes:
     
  19. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pringles,

    Aerius ist ein Antihistminikum. Sollte bei allergischen Reaktionen auch wirken ... Klar, dass Du dich unter Cortison wohl gefühlt hast... Wie lange hast Dus denn insgesamt genommen (Vorsicht bei zu schnellem Absetzen !)
    Das Notfallmedikament ist möglicherweise Suprarenein oder Micronephrin - vermutlich zum Spritzen .....

    Ein Allergietest wäre momentan nicht sinnvoll, weil sowohl Cortison als auch ein Antihistaminikum den Test verfälschen. Beide Medikamente müssen vor einem Allergietest eine Weile abegestzt werden.

    gruß waschbär
     
  20. die Manu

    die Manu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    69
    INFO @ *Pringles*

    Ja hallo Pringles :) Gut, dass du nochmal mit 'nem Arzt reden konntest. Ich nehm auch von Zeit zu Zeit diese AERIUS (<-kl.blaue Tabl.) die helfen auch ganz gut bei leichten bis mittelstarken allergischen Symptomen und man spürt kaum Nebenwirkungen! Man darf diese auch für einen längeren Zeitraum einnehmen. :top: Tja. wie schon mal erwähnt es ist echt einen Geduldssache herauszufinden worauf man "allergisch reagiert" hat. Bei manchen Dingen merkt man dies ja eh sofort - weil es eben innerhalb von Minuten passiert und man wird dann "diesen Auslöser" der Allergie meiden wo's nur geht...! Wenn es aber sozusagen über Nacht passiert und man wacht mit diesen und jenen akuten Schwellungen auf - wird's schon schwieriger "dieses Rätsel" zu lösen. Kann mich noch gut dran erinnern - wie's bei mir damals war...! ^^
    Naja, jedenfalls auch gut, dass du ein Notfallmedikament bekommst... wahrscheinlich wird das so ein "EPI-Pen"(Inhalt:0,3mg Adrenalin) sein - hab' grad nachgschaut, in meinem Apothekenschrank befindet sich dieser - den darf man aber echt nur im äußersten Notfall nehmen, wenn weit und breit kein Arzt erreichbar ist...!
    Ich hoffe für dich, dass du nie ein Notfallmedikament brauchen wirst...vielleicht war das bei dir nur ein einmaliges Ereignis und es wiederholt sich nicht mehr oder nurmehr in leichter Form... *wer weiß*
    Nun denn, mach's gut noch...! MfG, die Manu :)