1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diagnose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Tupp, 1. August 2006.

  1. Tupp

    Tupp Tupp

    Registriert seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37574 Einbeck
    Hallo,

    ich habe eben meinen Bericht von meiner Rheuma-Ärztin bekommen.
    Dort steht drin, ich hätte ein Cervicocranialsyndrom.
    Ich habe kein Ahnung was das ist. Die Ärztin hat mir auch nichts dazu gesagt.

    Könnt ihr mir weiterhelfen?

    Danke im voraus

    Viele Grüße

    Heike
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    cervical= die halswirbelsäule betreffend

    cranial= den kopf betreffend

    du hast beschwerden von der hws aus die in den kopf ziehen (z.b. nervenschmerzen in einer gesichtshälfte)
     
  3. Tupp

    Tupp Tupp

    Registriert seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37574 Einbeck
    Lilly

    Hallo Lilly,

    danke für deine schnelle Antwort!!!

    Du hast bei der Vergabe von krankheiten aber auch ganz laut hier geschrien. Ich hab mir deine Krankheiten mal durchgelesen.

    Ich war vor 4 Wochen bei der Rheumaärztin, erst jetzt bekomme ich den Bericht. Ist das immer so. Und dann stehen noch Diagnosen drauf, die ich nicht kenne. Und die Blutwerte sind auch schlecht. Man, da krieg ich Panik.

    Ich wünsche dir alles alles gute

    Viele Grüße

    Heike
     
  4. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Befunde und Berichte

    Hallo Tupp,

    nicht ungewöhnlich ist es schon mal vier Wochen auf einen Bricht zu warten.
    Aber,
    unerklärt jemand mit dem Bericht abzuspeisen und ihn mit der Unsicherheit und Fragen da sitzen zu lassen ist nicht nur ungewöhnlich, sondern auch inakzeptabel.

    Ich würde dieser Ärztin meine Verunsicherung mitteilen und einen sofortigen Klärungstermin fordern.
    Das ist ihr Job!

    Da krieg ich wieder die Wut, solche Ärzte ...

    Alles Gute für Dich
    Kira
     
  5. Tupp

    Tupp Tupp

    Registriert seit:
    24. Juli 2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37574 Einbeck
    Kira 73

    Hallo Kira,

    ich hab auch eine unbändige Wut. Wenn ich nicht durch Zufall an diesen bericht gekommen wäre, wüßte ich noch nicht einmal das ich auch noch etwas anderes habe. Das kann nicht sein. Als ich das erste Mal bei der Rheumaärztin war, mußte ich 3 Stunden warten bis ich dran kam.In der zeit kam ein älterer herr und krümmte sich vor Schmerzen - er wurde von den Sprechstundenhilfen wieder weggeschickt, mit den Worten -kommen sie in 3 Tagen wieder- eh, das kann nicht sein. Das Problem ist hier einfach - es fehlen Rheumaärzte. Ich muß fast 50 km fahren um zum Arzt zu kommen. Ich hab eine Stink-Wut.

    Aber trotzdem wünsch ich dir einen schönen Abend.
    Bis dann

    Heike
     
  6. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Heike,

    ersteinmal solltest Du nicht in Panik verfallen. Sicherlich ist es nicht schön erst nach 4 Wochen etwas zu hören, aber das ist eine Zeit, die ist m.E. noch recht kurz. Und was die Blutwerte angeht: Zum einen solltest Du die nur in Verbindung mit den Normalwerten sehen und bitte nicht mit dem Labor Deines Hausarztes vergleichen (außer es ist das gleich, was ich aber nicht glaube). Jedes Labor führt die Untersuchungen etwas anders aus, von daher kann man solche Werte nicht unmittelbar mit einander vergleichen.
    Sprich mal mit Deinem Hausarzt über das Ergebis und frag ihn was er als Therapie für Deine Erkrankung vorschlägt.