1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diagnose-Stellung Psoriasis inversa

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Amulan, 10. Februar 2007.

  1. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    Diagnose-Wirrwarr... :confused:
    Ich war gestern bei einem Hautarzt, weil ich meine Schuppenflechte als Grundlage für meine Rheumadiagnose mal absichern lassen wollte. Letztes Jahr hatte mir ein anderer Hautarzt gesagt, dass ich seiner Meinung nach Psoriasis inversa habe, er meinte aber einschränkend, es könnte evtl. auch ein seborroisches Syndrom oder Ekzem sein.
    Bei mir ist nur die Haut hinter den Ohren betroffen. Sie schuppt sich und fühlt sich auch wund an, und das kommt alle paar Wochen und geht dann wieder, seit mindestens 15 Jahren schon.

    Der neue Hautarzt gestern meinte aber, es wäre entweder ein Pilz oder dieses seborroische Syndrom, aber keine Schuppenflechte. Und er meinte, wenn nur die Haut hinter den Ohren betroffen ist, würde eine Hautbiopsie kein sicheres Ergebnis bringen.

    Jetzt wollte ich euch mal fragen, wie man denn nun 100%ig absichern kann, ob es bei mir Schuppenflechte ist oder nicht? Ich dachte bisher, das ginge mit der Hautbiopsie - oder gibts noch andere Möglichkeiten?

    Lg
    Sonja
     
  2. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Hallo Amulan

    Ich habe auch Schuppenflechte.Die kann sich an verschiedenen Körperteilen zeigen.Auch hinter dem Ohr.
    Ich habe Psoriasis im Ohr und damals sagte mir mein Rheumidoc das wäre ungewöhnlich,er kennt das nur hinter dem Ohr.Blödsinn!!
    Als die Psoriasis an den Zehennägeln anfing meinte der Hautarzt auch,das es sich um einen Pilz handeln würde.Ist wohl schwierig zu unterscheiden.Er hat dann 2 mal etwas abgeschabt und eine Kultur angelegt.Bei beiden Proben waren keine Pilzsporen zu finden.
    Ich würde dir so eine Untersuchung auch empfehlen.Damit kannst du ausschließen ob es ein Pilz ist.
    Psoriasis hatte ich schon an Handflächen,Fußsohlen,Schienbein.Steißbein und an den Nägeln.
    Habe PSA Diagnost seit 2001.

    Alles Liebe

    Kiki 2:)
     
  3. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Amulan !! :)

    Ich (auch PSA) kann kiki2 nur Recht geben ! Die Schuppenflechte kann sich an vielen Stellen zeigen ! Die gewöhnlichsten sind eben an den Ellenbogen, den knien, in den Ohren, aber eben auch hinter den Ohren, auf dem Kopf (Kopfhaut), sogar an den Augenbrauen, an den Händen, usw. Der Befall der Nägel ist ja auch oft mit dabei. Egal ob als Tüpfennägel (sieht auch aus, wie kleine Ölflecken) oder so ne Art Schuppen auf den Nägeln.
    Du siehst, ungewöhnlich hinter den Ohren ist das überhaupt nicht. Hatte mir meine Rheumatologin auch so erklärt, weil ich meine Schuppenflechte nie so recht ernst genommen habe. Lass Dich nicht unterkriegen. Da wird wohl nur direkt eine Untersuchung der betroffenen Stellen eine 100 %ige Sicherheit für Dich bringen.

    Liebe Grüße und einen schönen und vor allem schmerzarmen Sonntag !! :)
     
    #3 11. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2007
  4. Wicky

    Wicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    gibt es auch eine Schuppenflechte an den Fußsohlen? Ich habe nur dort sehr trockene Haut und es schuppt sich wie verrückt, egal was ich versuche zu machen. Cremes helfen da nicht wirklich. Auch meine Zehennägel sehen irgendwie schuppig aus....kann das sein? Die sind sehr brüchig die Nägel.
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo wicky,

    für schuppende fußflächen gibt es mehrere gründe. es gibt u.a. verhornungsstörungen, oder auch extem trockene haut bei allergikern (xerosis gen atopica), oder auch die psoriasis.
    haber gerade gesehen, dass du in einem anderen thread wegen rheuma nachfragst. wurde bei dir in der famile schon mal entzündl rheuma diagnostiziert?
    welche beschwerden hast du, dass du dich für dieses thema interessierst?

    ach ja, herzlich willkommen im foum :D
     
  6. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Schau mal Amulan,

    findest Du Dich hier wieder?



    Hab ich gerade auf: http://www.psoriasis-netz.de

    gefunden.

    Ich hab PsA und Psoriasis inversa

    LG vom Niederrhein
     
  7. Wicky

    Wicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lilly,

    habe meine Beschwerden mal hier reingeschrieben:
    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=26160

    Ich frage wegen meinen Fußsohlen, da diese seit Jahren schon so schlimm aussehen, auch die Nägel. Aus Scham war ich noch bei keinem Arzt deswegen. Lese aber hier viel über Psoriasis. Vielleicht ist das ja.

    Es gab mal ein Rheuma-Fall in meiner Familie. Schweres Rheuma anscheinend von Klein auf. Aber das war glaub meine Ururoma und ich glaube nicht, dass das über so viele Generationen vererbbar ist, oder doch?
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo wicky,

    es gibt eine psoriaisform, die nur die handflächen und fußsohlen befällt.
    nennt sich: psoriasis palmoplantaris.

    hier gibt es bilder zu diesem krankheitsbild:

    psoriasis palmoplantaris

    aber wie gesagt, diese verhornungsstörungen kann auch bei allergikern auftreten. hast du allergien?

    das sieht dann in etwas so aus:

    atopisches ekzem

    hier noch mehrere bilder zu dieser diagnose

    neurodermitits

    du solltest keine scham haben und einen arzt aufzusuchen- dazu sind sie ja da ;)
    glaube mir, die haben schon ganz andere sachen gesehen, wie verhornte füße und nägel....
     
  9. Wicky

    Wicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lilly,

    da würde eher das erste zutreffen, wobei ich sagen muß, dass es noch nicht ganz so schlimm ist wie auf den Bildern. Bei mir ist halt alles weiß und schuppenartig. Auch auf den Zehennägel ist es weiß. Die sind richtig brüchig auch.

    Schaut so was der Rheumatologe sich auch an?
     
  10. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ja klar, aber er wird dich auch zum dermatologen überweisen.
     
  11. Wicky

    Wicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Hm.....also bis jetzt habe ich es mich noch nicht getraut jemanden zu zeigen....wahrscheinlich wird es dann doch mal Zeit. Muß ich mich halt überwinden.

    Ich danke dir.
     
  12. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    und danke für alle Antworten. :) Weiß evtl. jemand, ob sich mit einer Hautbiopsie oder mit einer anderen Methode sicher feststellen lässt, ob es Psoriasis ist, auch wenn nur so eine relativ kleine Stelle wie hinter den Ohren betroffen ist?

    Lg
    Sonja
     
  13. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo sonja,

    ich habe alles mögliche nachgelesen, - es gibt keine diagnosekriterien oder leitlinien für die psoriaisis :(.

    es liegt am wissen des arztes, ob er sie erkennt, oder nicht....

    weiterlesen

    eine biopsie kann das erwünschte ergebnis bingen, oder auch nicht- wie bei allen untersuchungen....

    quelle

    falls du dir die biopsie machen lässt, solltest du vorher für mind. 3 wochen kein cortison genommen haben. das verfälscht den befund. - das vergessen die ärzte leider zu oft zu sagen ....

    nachtrag

    so, eine leitlinie habe ich jetzt doch noch gefunden, aber die kriterien gibts nicht.

    leitlinien
     
    #13 11. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2007
  14. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Psoriasis?

    Hallo Wicky

    Als bei mir die Psoriasis begann,das war 1988,zeigt sie sich an den Handflächen und Fußsohlen.Unter der Haut bildeten sich kleine Eiterbläschen.Die Haut schuppte sich dann und das rohr Fleisch mit kleinen Löchern war zu sehen.:eek:
    Es dauerte 2 Jahre bis sich die Haut wieder normalisierte.
    Meine Zehennägel waren damals völlig O.K..
    Es muss aber nicht immer so anfangen.
    Geh zu Hautarzt.Du brauchst dich nicht zu schämen,es hat ja nichts mit mangelnder Hygiene zu tun.


    Alles Liebe

    Kiki 2:)
     
  15. kiki 2

    kiki 2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Hallo Amulan

    Du kannst mit dem anlegen einer Kultur wenigstens ausschließen das es sich NICHT um einen Pilz handelt

    Ich wünsche dir einen fähigen Dermatologen.

    Alles Liebe

    Kiki 2:)
     
  16. Wicky

    Wicky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2007
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kiki 2,

    danke dir. Ich glaube ich sollte das wirklich mal anschauen lassen. Wenn der Rheumatologe das sehen will, dann überwinde ich mich. wird schon irgendwie gehen.

    Ich habe zeitweise auch so kleine rote Pünktchen, die gehen dann irgendwann auf. Da ist dann irgendwie Wasser drin oder so. Aber das habe ich nicht immer. Hab immer so Phasen. Zur Zeit schuppt sich halt alles, aber habe keine so Pünktchen.
     
  17. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo ihr,

    danke für eure Beiträge, v.a. auch Lilly, für die Mühe die du dir gemacht hast- das war echt hilfreich!:)

    Inzwischen war ich nochmal bei einer anderen Hautärztin. Die meinte zunächt nach dem Anschauen, dass es entweder eine Allergie (nochmal was neues!) oder vielleicht eine Schuppenflechte ist.

    Sie hat dann eine Hautbiopsie gemacht, d.h. ein kleines Stück Haut rausgeschnitten und ins Labor geschickt. Allerdings hat sie die Biopsie nicht von der Haut hinter den Ohren genommen, weil sie meinte, das wäre mit der Narbenbildung nicht optimal. Ich hatte an dem Tag zufällig eine kleine leicht gerötete Stelle am Arm, und von dort wurde die Biopsie genommen.

    Das Ergebnis geht in Richtung Schuppenflechte, Diagnose "psoriasiforme Dermatitis".
    Leider war das Ergebnis wieder nicht hundertprozentig eindeutig. Aus dem Bericht des Labors hab ich das in etwa so rausgelesen, dass die Hautprobe rein äußerlich nicht wie eine Schuppenflechte aussah, aber die Untersuchung mit dem Mikroskop schon auf eine Schuppenflechte hindeutet; es ist sicher kein Pilz - aber evtl. könnte es eine atopische Dermatitis o.ä. sein.

    Tja, nachdem aber in der Diagnose ja Psoriasis drinsteht, will ich mich damit mal zufrieden geben. Wahrscheinlich sollte man einfach nicht so viel fragen - dann wäre alles nicht so kompliziert! ;)

    Lg
    Sonja
     
  18. Susie

    Susie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel Nähe Nürburgring
    Schuppenflechte - Neurodermitis ???

    Hallo Ihr Lieben,
    ich habe gerade das Forum durchgesucht, weil ich vor 1,5 Wochen einen üblen "Neurodermitis-Schub" hatte.
    Alles fing relativ harmlos an mit leichten "Pickelchen" auf dem Brustbein und den Unterarminnenseiten. Innerhalb von 2 Tagen hatte ich den ganzen Körper voll und es bildeten sich großflächige stark juckende Bereiche vor allen Dingen am Rücken, Steiß, Bauch und Unterarme.
    Der Hautarzt sagte am Anfang das dies eine stressbedingte Hautreaktion sei: "atopisches Exzem". Als ich dann nach dem Wochenende wieder hin bin, weil die Cortisoncreme kaum geholfen hat und ich fast wahnsinnig wurde vor Juckreiz, sagte er nur: " Mädel, so wie Du nun aussiehst, könnte ich Dich sofort in eine Klinik einweisen. Du hast einen akuten Neurodermitisschub."
    Nach 3x 250 mg Cortison in 3 Tagen waren die Hautreizungen weg, aber ich habe immer noch das Gefühl, daß meine Haut ein Indikator für Stress, Müdigkeit, Anspannung ist. Immer in solchen Situtionen könnte ich mich totkratzen.
    Ich nehme derzeit immer noch die Cortisoncreme und meine Haut ist auch noch sehr trocken. An den Fingern bilden sich schuppige Stellen.

    Lange Rede, gar kein Sinn: MEINE FRAGE NUN:

    Eine Psoriasis ist bei mir ja im Rahmen der Rheumadiagnostik festgestellt worden. Hängt die Neurodermitis damit zusammen. Ist es wohlmöglich das Gleiche? Wenn ich "atopisches Exzem" google, dann komme ich auch immer wieder bei Neurodermitis raus?
    Irgendwie verstehe ich nicht, was denn nun was ist und was hat mit meinem Rheuma zu tun???

    Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen!!

    LG, Susie.
     
  19. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Susie,

    ich habe auch beides.Eine PSO-Inversa und Neurodermitis.
    Manchmal kann ich es nicht so auseinanderhalten was nun was ist.
    Beide Erkrankungen haben etwas mit dem Immunsystem zu tun.
    Neurodermitis kommt oft bei Allergikern vor,PSO ist eine Störung der Haut,d.h. die Haut bildet sich zu schnell neu.
    Man sagt ja nicht umsonst das die Haut der Spiegel der Seele ist.
    Wenn ich im Streß stecke,eher seelischer Streß, dann geht das bei mir auch los.
    Entweder bekomme ich einen Neurodermitisschub oder meine Hand-und Fußsohlen gehen auf und pellen sich.
    Vielleicht hilft ja eine Biopsie der befallenen Stellen?


    Alles liebe
    Locin32
     
  20. Susie

    Susie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel Nähe Nürburgring
    Vielen Dank für diese Informationen, liebe Locin.
    Ich werde das mit meinen Hautarzt besprechen.