1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diagnose:seronegative Polyarthritis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von christkind_Tamara, 3. Februar 2008.

  1. christkind_Tamara

    christkind_Tamara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    über den Wolken von Berlin
    Hallöchen,

    ich wünsche Euch allen eine schöne Fastnachtzeit!!!

    Habe nun mein Ergebnis der Blutabnahme und der Röntgenbilder von meinen beiden Händen.
    Die Diagnose lautet: seronegative polyarthritis beider Hände. Eine Basistherapie hat am 28. Januar angefangen. Diese besteht aus: erst 5 tage lang eine ganze Tablette Decortin 20 mg, danach 5 Tage 1 halbe, danach bis die Packung alle ist eine viertel Tablette. Dazu 1 Mal in der Woche 1 Tablette MTX 7,5 mg.
    Resümee nach dieser Woche: Die Schmerzen bzw. Schwellungen sind bedeutend zurückgegangen. :cool:
    Habe nur Bedenken wegen dem Cortison, da ich doch mit den Kilos zu kämpfen habe :mad:
    LG Tammi
     
  2. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo tammi,

    habe auch seronegative chronische polyarthritis. nehme seit über 2 1/2 jahre mittlerweile cortison. habe auch probleme mit dem gewicht, habe seither schon einige kilos mehr. wenn du allerdings cortison nur über einen kürzeren zeitraum nimmst, z.b. nur solange bis das mtx greift (kann bis zu 8-10 wochen dauern) und es dann langsam ausschleichen kannst, dürfte es noch nicht allzu viele probleme machen.

    wünsch dir, dass du mit mtx wenigstens gleich beim richtigen medi angekommen bist, dass es dir hilft und du wenig nebenwirkungen hast.

    liebe grüße
    christi
     
  3. christkind_Tamara

    christkind_Tamara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    über den Wolken von Berlin
    Hallo Christi,

    vielen Dank für Deine Nachricht, da bin ich beruhigter. Mein Doc sagte ja auch, das ich keine Panik bekommen soll. Bis jetzt hatte ich nur nach der MTX Einnahme Nachts Schweissausbruch und den nächsten Tag war ich schlapp und müde. Mal sehen wie es nach der zweiten MTX geht.
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend.:):):)
    LG Tammi