1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diagnose: Rheumatoide Arthritis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Bilderhexe, 9. Februar 2007.

  1. Bilderhexe

    Bilderhexe Gringo *fg*

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Freiburg
    ... habe ich gestern bei meinem 2. Besuch beim Rheumatologen erhalten.

    Bei einer Blutuntersuchung vom vergangenen Oktober wurde ein Rheumafaktor von 18 bei mir festgestellt. Keine Ahnung was das aussagt...:o

    Habe auch gleich beim Arzt die erste MTX-Spritze (15mg) erhalten, sowie die Verordnung von
    1xwöchentlich Folsan (5mg)
    täglich morgens Decortin (5mg)
    täglich abends Diclofenac (75mg)

    Nach allem was ich bisher hier im Forum gelesen habe, denke ich gut eingestellt zu sein. Bleibt noch die Frage, wie ich das Zeugs vertrage... :o

    Ich denke, ich hab auch einen sehr guten Arzt erwischt. Fühlte mich bereits beim ersten Besuch dort von ihm ernst genommen und er nahm sich auch Zeit, mit mir zu sprechen - alles zu erklären usw.

    Hab beinah ein schlechtes Gewissen euch das zu schreiben, denn bei all den Horrorgeschichten die ich hier schon gelesen habe kann einen das große Gruseln überkommen!!:mad:

    Ich wünsch euch viel stress- und schmerzfreie Zeit.

    LG Bilderhexe
     
  2. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Wurden bei Dir zu Beginn (vor der Diagnose) noch andere Untersuchungen gemacht - oder wurde nur aufgrund der Blutuntersuchung die Diagnose RA gestellt???
    Welche Beschwerden hattest Du, bevor Du mit MTX begonnen hast und haben sich diese gebessert???

    Wäre nett, wenn Du das noch schreiben könntest.
     
  3. Bilderhexe

    Bilderhexe Gringo *fg*

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Freiburg
    Hallo Birgit,

    ich hatte seit ca. April/Mai letzten Jahres Schmerzen und Schwellungen in den Füßen und in den Händen / Fingern. Nachdem das aber immer schlimmer wurde hat mein Hausarzt mich endlich zum Rheumatologen überwiesen. Der hat mich zunächst untersucht und Röntgenaufnahmen anfertigen lassen. Die Schwellungen an meinen Fingern konnte man schon erkennen.

    Der Doc entließ mich mit dem vorläufigen Verdacht auf RA und ich sollte über 6-8 Wochen eine Diclo täglich einnehmen bis zu meinem nächsten Besuch bei ihm. Die Schmerzen und Schwellungen wurden aber weiterhin schlimmer, sodaß mein Hausarzt mir 2xDiclo/täglich verordnete.

    Der Rheumadoc hatte auch ein Ganzkörperszintigramm angefordert und mit diesem Bericht war ich gestern zum 2. mal bei ihm. Daraufhin stellte er die Diagnose. Er sagte zu mir, wir hätten Beweise für RA in den Blutwerten, sowie beim Szintigramm und schließlich könne man auch schon deutlich die Schwellungen und Veränderungen an meinen Händen sehen.

    LG Bilderhexe
     
  4. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Bilderhexe,

    ich habe auch ---> chronische Polyarthritis (rheumatoide Arthritis) <--- und nach meiner Diagnose eine ähnliche Behandlung wie Du "genossen" ... Schon nach wenigen MTX-Spritzen konnte ich das Schmerzmittel (Diclo) absetzen und das Cortison deutlich reduzieren.

    Spritzt Du selbst oder lässt Du dich pieksen?

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
  5. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Hallo Bilderhexe,

    willkommen im Club!
    Habe auch cP und noch ein paar andere Wehwehchen.
    Es ist wichtig einen Arzt zu haben, der einen ernst nimmt und sich vor allem die Zeit nimmt, egal wie voll das Wartezimmer ist. Da scheinst Du ja wirklich Glück zu haben. Es gibt einem ein gutes Gefühl und macht auch ein bischen Mut, wenn man sich verstanden fühlt.
    Mit den Medikamenten hast Du auch gleich eine ordentliche Basis verordnet bekommen, hoffe daß es für
    Dich alles gut verträglich ist. Oft ist es eine Sache des
    ausprobierens. Wichtig ist auf jedenfall so schnell wie möglich mit einer Therapie zu beginnen um ein Fortschreiten der Erkrankung einzudämmen.
    Ich hatte damals auch Glück, daß mein Arzt so schnell
    reagiert hatte und recht früh mit einer Basis begonnen werden konnte. Lt. meinem Rheumatologen habe ich eine besonders schwere Verlaufsform (was auch immer das für mich bedeuten mag). Wer weiß, wie ich heute hier sitzen würde, wenn es anders gelaufen wäre.
    Momentan spritze ich auch MTX und zusätzlich Humira.
    Dazu bekomme ich Decortin, Diclofenac, Folsäure (nach den Spritzen), Nexium Mups und für meine Schilddrüse noch Jodid 200. Also mir reicht es, obwohl ich weiß, daß viele hier noch mehr Medis bekommen.

    Liebe Grüße

    Elbereth
     
  6. astrida

    astrida Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Februar 2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bilderhexe,

    Dein Beitrag hat mich nun veranlasst die lange ins Auge gefasste Registrierung vorzunehmen und mich auch zu beteiligen. Du schriebst von einem beinahe schlechten Gewissen...
    Auch mit der Diagnose Rheumatoide Arthritis habe ich noch den Eindruck, auf der "Sonnenseite" des Rheumas gelandet zu sein. Gut ertragbare Beschwerden, sofortige Überweisung von HÄ zur internistischen Rheumatologin, innerhalb von 14 Tagen einen Termin erhalten...


    Inzwischen befinde ich mich in der Phase der "Aufsättigung" mit Sulfasalazin, die mir allerdings das Wort Brummschädel in einem neuen Licht erscheinen lässt. Weiß einer von den Erfahrenen, ob das tatsächlich, wie versprochen, wieder weggeht?

    Ich wünsche Euch allen, das erdenklich Beste,

    Viele Grüße
    Astrid
     
  7. Bilderhexe

    Bilderhexe Gringo *fg*

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Freiburg
    Hallo Rosarot,

    es freut mich sehr für dich, daß die Medis bei dir so gut wirken. Drücke dir auf alle Fälle sämtliche Daumen, daß es weiterhinso gut läuft! [​IMG]

    Die erste Spritze habe ich gestern von der Arzthelferin bekommen, die nächsten werde ich mir selbst verabreichen. Is ja man noch gut, daß ich da relativ gut gepolstert bin... *grins*

    Liebs Grüßle an dich
    Bilderhexe
     
  8. Bilderhexe

    Bilderhexe Gringo *fg*

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Freiburg
    Hallo Elbereth, danke dir auch lieb für deine Antwort. [​IMG]

    Du, das mit dem übervollen Wartezimmer is bei diesem Doc ebenfalls nicht der Fall! Es dauert zwar, bis du den ersten Termin bekommst, aber wenn der erst da ist, wartest du keine Viertelstunde! Ist wirklich super organisiert die Praxis! War selbst sehr überrascht, daß sowas möglich ist! [​IMG]

    Tja, jetzt heißt es abwarten und beobachten, wie die Medis bei mir anschlagen... In der Zwischenzeit wirds mir auch net langweilig... Komme eben von der Kernspin. Habe eine Schleimbeutelentzündung und anscheinend einen angerissenen Muskel in der rechten Schulter... Diese Beschwerden haben zeitgleich mit denen der RA angefangen. [​IMG]

    Liebs Grüßle und auch für dich die besten Wünsche
    Bilderhexe
     
  9. Bilderhexe

    Bilderhexe Gringo *fg*

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Freiburg
    Hallo Astrid, erst einmal [​IMG]lich willkommen.

    Schön daß du dich entschlossen hast dich hier anzumelden. Du wirst demnach schon eine Weile mitgelesen haben und hast sicher schon bemerkt, daß es viele wertvolle Tips gibt und - so wie bei mir jetzt auch - sehr nette Leute, die dich willkommen heißen und dir helfen, so gut sie können.

    Ich geb dir recht, auch ich hab darüber nachgedacht, wie viele Menschen es gibt, denen es noch viel schlechter geht als uns...

    Ich wünsche dir und allen Mitleidenden hier ein denkbar stress- und schmerzfreies Wochenende und gute Besserung!

    Lieben Gruß
    Bilderhexe
     
  10. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallöchen Astrida,
    auch an Dich ein Willkommen im Club ... [​IMG]
    Wenn Du konkrete Fragen hast, eröffne am besten einen eigenen Thread dafür. Hier geht das sonst unter.

    Schööönen Freitag!
    Rosarot
     
  11. Bilderhexe

    Bilderhexe Gringo *fg*

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Freiburg
    Zwischenbericht

    Guten Morgen zusammen,

    möchte euch mal berichten, wie es bei mir so aussieht:
    Mittlerweile spritze ich seit 8 Wochen MTX und nehme dazu noch Cortison und Diclo ein.

    Habe in gewissen Abständen die Diclo weggelassen. Beim ersten mal war das wohl noch viel zu früh, denn ich hatte wieder schlimme Schmerzen am nächsten Tag. Beim zweiten mal ging es schon etwas besser und letztes mal noch etwas besser.

    Mein Rheumatologe hat die Medi-Therapie erst einmal auf 10 Wochen begrenzt und dann soll ich mich wieder bei ihm melden.

    Bin gespannt wie Flitzebogen, was er dann mit mir vor hat... Bin aber zuversichtlich.

    Wie ist / war das bei euch? Eure Erfahrungen im Bezug auf diese zeitliche Begrenzung würde mich sehr interessieren.

    Lieben Gruß
    Bilderhexe
     
  12. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Hallo,

    das hört sich doch schon mal gut an. Freut mich zu hören, daß Du auch hin und wieder ohne Diclo auskommen kannst. Ich versuche immer wieder ohne Schmerzmedis auszukommen, klappt aber leider nicht wirklich:( . Das man MTX mal eben "vorübergehend" verordnet bekommt ist mir eigentlich neu, würde mich interessieren wie's weitergeht.
    Bei mir sieht's im Moment nicht so rosig aus, muß nach Ostern wieder stationär in die Rheumaklinik:eek: .
    (Wenn Dich's interessiert kannst Du unter "Ein neuer Thread für Elbereth" näheres erfahren, möchte mich hier nicht darüber auslassen und Dein Posting zerfleddern).

    Liebe Grüße

    Elbereth
     
  13. Bilderhexe

    Bilderhexe Gringo *fg*

    Registriert seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Freiburg
    Hallo Elbereth,

    ich werde gerne weiter berichten, sowie sich was neues bei mir ergibt. Ich weiß wie gesagt noch nicht, wie es weiter geht. So wie es aussieht, bin ich noch im Anfangsstadium und hab keine Ahnung, was da noch alles kommen kann oder wird...

    Bin immerhin schon froh, dass die Diagnose bei mir relativ schnell gestellt werden konnte.

    Bis jetzt habe ich hier u.a. erfahren, dass diese Krankheit in Schüben verläuft. Vielleicht war das mein erster 'ernster'? Ich kann nur abwarten, wie das weiter get.

    Sag bitte, können diese Schübe auch mit der psychischen Verfassung zu tun haben? Dann könnte es demnächst so richtig rund gehen! Ich will mich nicht jetzt schon verrückt machen, aber mein Job steht auf der Kippe! Abbau von Arbeitsplätzen... Naja, schaun mer mal.

    Ich werde mir deinen neuen Threat bestimmt anschauen sobald ich den Kopp frei krieg. Vorläufig schieb ich Dauerdienst im Büro (wegen Urlaubsvertretung).

    Ich wünsch euch allen von Herzen alles Gute.
    Biba Bilderhexe (im Moment leicht durch den Wind *grübel*)