Diagnose PA seit 4 Wochen - Angst und Überforderung

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Bibi80, 4. März 2018.

  1. Bibi80

    Bibi80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Bei mir wurde Anfang Februar seronegative rPA diagnostiziert. Ich bin 37 Jahre alt, habe zwei kleine Kinder und bin Berufstätig.
    Habe vor 2 Wochen mit MTX begonnen.
    Ich habe totale Angst vor der Zukunft und weiß einfach noch nicht wie ich mit dieser Krankheit umgehen soll. War mein ganzes Leben sehr sportlich und habe tierische Angst vor Bewegungseinschränkungen und Arbeitsausfall. Außerdem fühle ich mich so allein mit meiner Krankheit. Gibt es jemanden der in einer ähnlichen Lebenssituation ist und schon über Erfahrung verfügt?
    Danke und LG
     
  2. trine.b

    trine.b Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Butzbach
    Hallo,
    bei mir wurde im Mai 2011 eine seronegative RA diagnostiziert. War damals 42 Jahre alt, 2 Kinder und berufstätig.
    Ganz viel Hoffnung kann ich dir nicht machen, aber es lässt sich mit der Krankheit leben. Mir hat damals eine Reha geholfen. Dort hab ich viele nette Leute kennengelernt, welche mir viele Fragen beantwortet haben.
    Ich finde man steht am Anfang da wie vor den Kopf gestoßen. Wenn du möchtest kannst du mir gerne alle Fragen stellen.
    Schreib einfach was dir auf der Seele liegt. Ich versuch dir beizustehen.
    Viele Grüße
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden