1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diagnose:Floride bilaterale Sacroillitis.

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ferhat26, 20. Dezember 2008.

  1. ferhat26

    ferhat26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Leidensgenossen.

    Ich heisse Ferhat komme aus Hannover und habe meine Schmerzen vor genau halbes Jahr plötzlich von einem tag auf den andren bekommen!
    Seit diesem Tag kann ich nicht schmerzfrei sitzen,liegen oder schlafen.

    Die viel erwähnte morgensteifigkeit bleibt aus bis jetzt,im stehen ,gehen, ist alles ok..
    Erst mein orthophäde hatte den verdacht auf spondaarthritis MB ,Die MRT hat den folgenden befund ergeben:

    Subchondrale Sklesierungen der ISG Fugen beidseitig
    Subchondrale multiple mittelgrossen Usuren beidseitig
    Subchon. fleckiges Knochenmarködem im Os Sacrum und im
    Os Ilium beidseits is fugen seitig
    Im keinen Becken keine freie Flüssigkeit

    beurteilung:Floride bil.Sacroil.

    Die schmerzen sind brennend,beim heben von gewichten ab ca 3 kg ,sogar stechend und nehmen mir fast die luft!
    Doch noch schlimmer sind manchmal meine thoraxschmerzen,die auch brennend sind und bei druck auf den brustkorb erheblich schmerzen<!>

    ich nehme seit 3 monaten tilidin und tramadol(tropfen) abwechselnd ,manchmal auch mti längeren pausen um der gewöhnung oder abhängigkeit entegenzuwirken..immer jeweils eine tablette tilidin,ode 20-40tropfen tramadol..habe nie mehr genommen oder erhöht..

    die schmerzen klingen nei ganz ab,jedoch werden sie ganz gut erträglich,nehme die auch kurz vorm schlafen gehen...
    als Nsar habe ich Protaxon forte,keien nebenwirkung,dann naproxen ,dann ibuhexal...bleibe aber bei napoen weil es das eingermassen unschädlichste ist..

    ich bin serh überwältig von den massen an nsar und deren verschieden nebenwirkungen bei verschdiensten menschen...ich kann doch nicht alles probieren ....

    Ich habe am 17.erst ein termin beim rheumatologen bekommen,hoffe er kann mir eine geeignete medikation empfehlen ..ich tendiere zu celebrex oder beschränkt nsar einzunehmen dafpür aber opiate ,die keinerlei organschädigung haben.

    manchmal denke ich mir lieber gewohnung an opiate ,mit kleineren pausen und sanften entzügen ,ls ein erhöhtes risiko an magen darm erkrankungen /blutungen,geschwüren,herzinfakrt und schlaganfall risiko..

    oder wie seht ihr das??

    ich bin echt verwirrt,welches medikament nun das beste für mich wäre,welche therapie...wie weit sich die entzündung verbeiten wird,welche organe noch betroffen werden..habe auch angst früher zu sterben an einem anfall oder infarkt.....

    magenschutz hier,nsar dort,cortison ja nein,spritzen,ich bin echt down..
    4
    hoffe ihr könnt mir was zur diagnose und rat und tipps geben..daknke euch vielmals
     
  2. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!
    Die Schmerzen kenne ich zu gut, habe zusätzlich auch Schmerzen in allen anderen Gelenken. Nehme jetzt schon Morphium, seit OKtober bekomme ich MTX, anfangs hat es sehr gut geholfen, seit über zwei Wochen werden Schmerzen wieder mehr und jetzt bekomme ich wieder den Entzündungshemmer dazu, Arcoxia. (hatte zuvor 8 Jahre Meloxicam/Vioxx genommen). Es hat etwas geholfen.
    Gruß Meerli
     
  3. Hoppel

    Hoppel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Kassel
    Hallo,

    Ich kenne die Schmerzen auch.
    Wo genau hast du die Schmerzen bei der Diagnose "floride bil. Sakroilitis"???

    Bei mir wurde eine seronegative Spondarthristis festgestellt. Nehme bei Bedarf Piroxicam AL 20 (NSAR).

    Die letzen Tage habe ich Arcoxia 120 genommen, da die Schmerzen wieder kaum auszuhalten sind??

    Hast du es schonmal mit KG versucht?



    Meerli=>
    Hallo Meerli,

    wie du im obigen Text vielleicht schon gelesen hast, habe ich auch Arcoxia genommen.
    Mich würde mal interessieren, wieviel und wie lange du es nimmst und ob es wirkt?

    Gruß Natascha
     
  4. ferhat26

    ferhat26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hi meerli u natascha..erstmal danke für eure antworten.

    also 8 jahre nsar ist schon heftig..das miese ist,amn muss diese entz.hemmer erstmal 1-4monate nehmen bis sie überhaupt anschlagen..

    ich weiss echt nicht ob ich diese entz.hemmer überhaupt nehmen soll,ich denke wenn überhaupt mit pausen zwischendurch..ich kann mir nicht vorstellen 8 jahre durchgehend nsar zu nehmen,ich wundere mich das dein magen darm trakt nichts abbekommen hat...

    meine schmerzen sind ausschliesslich in der lendenwirbelsäule..kann aber kaum was heben .es sticht dann sehr,die schmerzen sind durchgehend,manchmal mit schüben und es wird stärker..

    schlafen ,liegen,sitzen ohne schmerzmittel fast unmöglich..das macht mich am meisten fertig..weil de rmensch die meiste zeit von 24 stunden in einer dieser position nun mal verbringt..

    kg habe ich noch nicht gemacht,denke es wäre auch nicht gut,weil auch schränkbewegungen,dehnübungen, kaum möglich sind,weil es dann schmerzt....fahre heute zum krankenaus mhh hannover....
     
  5. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Die Meloxicam/Vioxx/Arcoxia gehen weniger auf dem Magen, nehme trotzdem hin und wieder Omep ein als Magenschutz, im Oktober/November durchgehend. Diclo ging mir auch auf dem Magen. Bin seit über 8 Jahre in voller Erwerbsunfähigkeit .

    Habe letzte Woche Arcoxia 60mg bekommen, soll eine am Abend nehmen. Es het mir in den ersten Tag ein wenig geholfen, aber jetzt werden die Schmerzen in meinen kleinen Fingergelenken auch mehr. Nehme sie wohl jetzt erst mal zu Ende und dann wird mein Hausarzt wohl auch wieder da sein. Mal sehen wie es überhaupt weiter geht.

    Gruß Meerli