1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dexamethason - Depressionen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kreis, 2. Dezember 2003.

  1. kreis

    kreis Guest

    hallo

    ich leide zwar nicht an Rheuma, aber ich glaube, dass ihr euch mit
    Cortison gut auskennt und mir vielleicht einen Tip geben könnt.
    Vor einigen Jahren habe ich 2 JAHRE hintereinander jeweils 4 Monate
    Dexamethason im Zuge einer Kinderwunschbehandlung genommen.
    Ich habe es sehr gut vertragen, es hat mich irgendwie total stimuliert
    und auch äußerlich bin ich aufgeblüht. Ich hatte das Gefühl, dass die
    Wirkung noch einige Monate angedauert hat. Dexamethason ist
    auch nach Recherchen im Internet ein sehr starkes Cortison.
    Aber nach ein paar Monaten kam eine ganz starke Depressione, die
    bis heute anhält. 2 x mal bin ich endokrinologisch untersucht worden,
    1 x Blutabnehmen und dann Befund, kein Tagesprofil.

    Was ist da in meinem Körper durcheinandergeraten,
    kann mir jemand einen Rat geben.

    Vielen dank.
    mfg.