1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

deutsche gesetzl Kasse und Behandlung in der Schweiz???

Dieses Thema im Forum "Krankenkassen und Pflegeversicherung" wurde erstellt von Paris, 6. Juli 2004.

  1. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi, ich bin im moment für 4 monate in basel und müsste aber mein Enbrel und meine Laborkontrollen natürlich weitermachen. Hat jhemand von Euch Erfáhrung damit, ob die gestzl kassen (iun meinem Fall die Barmer) mitmachen, wenn ich mir hier vom schweizer Arzt die Medis verschreiben lasse und die dann auf der anderen Seite der Grenze einlöse bzw. wie die Abrechnung mit den Schweizer Kassen funktioniert?????? Die nette Dame von der KK in Berlin hatte auch keine Ahnung.....
    Gruss, Paris
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    schweiz

    hallo Paris, war letztes jahr mal für 10 tage in der schweiz. wurde prompt krank. die ärzte dort haben die karte/auslandsüberweisungsschein der gesetzl kk nicht akzeptiert, sie wollten sofort bar gelöhnt werden. die kk hat mir dann einen kl. anteil zurückerstattet. sei vorsichtig, in der schweiz kann die behandlung sehr, sehr teuer werden.
    gruss
    bise