1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DE- KA Blocker

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bühler, 4. Juni 2006.

  1. bühler

    bühler Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Mitleidende

    bin ganz neu hier und darum möchte ich euch etwas von mir erzählen. Seit ca. 1.Monat hat mein total schmerzhafter Leidensweg angefangen, einfach so!!! Allerdings die Vorzeichen von Rheuma habe ich schon lange gehabt, habe leider nicht gewusst es handlet sich um Rheuma. Meine Diagnose jetzt lautet Polymyalgie rheumatica (Weichteilrheuma). Seitdem versuche ich im Internet alle mögliche Ratschläge zu finden, was könnte mir der wahnsinnige Schmerz weg nehmen, oder mindestens mildern. Heute bin ich auf einen sehr interessanten Beitrag gestossen:

    Erfahrungsberiche von Patienten
    Schmerzart: Weichteilrheuma
    Schreiben von Frau E. L. aus B. W. vom 22.03.1998

    Betr.: DE-KA Blocker

    Sehr geehrter Herr Deinlein-Kalb,

    vor fünf Jahren bekam ich Weichteilrheuma.
    Nach Einnahme von Cortison (1 Jahr) und Rheumamitteln habe ich nach drei Jahren drei Magengeschwüre bekommen. Von Bekannten bekam ich Ihren DE-KA-Blocker, ich nehme ihn bei Schmerzen fest in die Hand und bin nach einer Weile oft einige Stunden schmerzfrei, manchmal auch zwei Tage.
    Mein Tablettenverbrauch ist in der Zeit (seit 12 Wochen) erheblich gesunken, alle 6-7 Tage eine Tablette. Meine Rheumaschmerzen sind nicht vorbei aber der DE-KA-Blocker hilft mir immer wieder.

    Mit freundlichen Grüßen

    E. L. aus B. W.

    Weiss jemand von euch ein Bescheid über den DE-KA Blocker? Wäre ja zu schön für uns alle, um Wahr zu sein!! :)

    Gruss
    Gaby
     
  2. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    aha...

    Hallo Bühler,

    zuerst einmal Herzlich Willkommen bei RO.

    Dieser Begriff ist mir nicht bekannt und über Google habe ich darüber auch nichts gefunden.

    In welchem Zusammehang wurde dieser Brief veröffentlicht?

    Ja, Wunder soll es immer wieder geben ;)

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  3. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    polymyalgie

    Hallo, Gaby
    erstmal ein "Willkommen" im Forum.
    Wie ich mir vorstellen kann, werden sich hier bald einige bei dir melden, die Dir Tipps geben können.

    Doch sorry - ich kann mir nicht vorstellen, dass die polymy durch diese DE-KA Blocker gehelit werden kann. Was soll ein DE-Ka Blocker überhaupt sein?? - und wirken solls, wenn man es fest in den Händen hält?? - neee, tut mir leid, doch für solche "Spielchen" find ich die polymy zu gefährlich.
    Allerdings heißt es ja immer, der Glaube kann Berge versetzen....

    Warst Du beim Rheuma- Doc - evtl. in ner Klinik - oder wer hat die Diagnose gestellt?? und w a s nimmst Du dagegen?? Du hast doch garantiert einige Medik. bek.

    ich habe letzten Mai die gleiche Diagnose bek. und werde seitdem mit Kortison und Azathioprin regelrecht gefüttert. Die irren Schmerzen sind zwar teilweise unter Kontrolle, die Blutwerte allerdings noch total im roten Bereich!!
    Such doch nochmal unter "Polymyalgie rheumatica" - da steht auch, dass man ums Kortison nicht rumkommt
    - dass sogar die Reduzierung n u r unter strenger Kontrolle möglich ist.
    Deshalb kann ich Dich nur bitten, informier Dich genauer, bevor Du zu solchen Aussenseiter- Methoden greifst und setz bitte, auf keinen Fall, evtl. verordnete Medikamente ab.

    ich hoffe, es melden sich noch etliche, die Dir weitere Infos geben können
    -mach es gut - charlyM
     
  4. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Vorsicht

    Achtung,

    wenn man den Suchbegriff googelt kommt man schnurstracks auf nur eine einzige Seite und die zufällig ein Anbieter mit spiritueller Hilfe.

    Kira
     
  5. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo gaby,
    willkommen im club der rheumis.
    das hört sich für mich mal wieder äußerst suspekt an :eek: ... wie schon von charlym geschrieben "der glaube versetzt berge".
    gib einem baby, was sich noch nicht traut, den ersten schritt allein zu machen, einen gegenstand in die hand und du wirst sehen, es hält sich daran fest und kann laufen .... weil es denkt, es hält sich fest... wenn es wüßte ;) .
    in diesem sinne schöne restpfingsten
     
  6. bühler

    bühler Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Charly

    du hast schon Recht. Ich weiss es eben auch nicht was der DE-KA Blocker ist und ich kann mir das auch nicht vorstellen, dass die verrückten Schmerzen mir nichts, dir nichts, so verschwinden, aber im Moment bin so down, dass ich bereit bin, an alles zu Glauben. Die Diagnose Polymy habe ich von meinem Rheumatologe bekommen und der möchte mich nur mit Cortison füttern. Ich bin leider noch nicht bereit kiloweise Cortison zu schlucken. Die nächste Woche gehe ich zum anderen Rheumatologe der auch Alternative Medizin zusätzlich betreibt. Mal sehen, was da rauskommt. Allerdingst bin ich nicht mehr so optimistisch, da ich sehr schlechte Blut und Leberwerte bekommen habe.
    Meine grosse Hoffnung ist, dass die verrückten Schmerzen nur ein grosser "Rheuma Schub" sind, die mit der Zeit wieder vergehen.

    Gruss
    Gaby
     
  7. charlyM

    charlyM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    nur ein Strohhalm!! -mehr nicht

    Hi, Gaby
    habe Dir mit ner PN einen Auszug über polymy geschickt.
    ich kann verstehen, dass man sich in schwierigen Situationen an solchen Dingen festklammern möchte, alles schwirrt einem im Kopf rum und man greift nach jedem Strohhalm.
    Doch lese bitte nochmal die Infos über polymy nach, Du kommst um die Chemie nicht drumrum.. Es wird ausdrücklich auf Kortison und auch auf Imurek, bzw. Azathioprin hingewiesen.
    Du schreibst, dass Du zu nem andren Doc willst, um die Diagnose absegnen zu lassen. Evtl. besteht ja auch die Möglichkeit, in einer Rheuma - oder Uniklinik die genaue Abklärung zu bek. u n d die richitge einstellung der Medik.
    ich bin, während meines KH-Aufenthaltes im Mai , zur Uniklinik gef. worden, um die Diagnose bestätigen zu lassen. Wurde dann hier im örtl.KH entlassen und war dann kurze Zeit in der Uni. Dort hat man mir die ganz genaue Dosierung sämtlicher Mittel verabreicht und genauestens festgelegt, w a n n was geändert werden muß!! Und wie ich schon schrieb, bis heute stimmen die Blutwerte noch nicht sobald das Kortison reduz. wird, gehen die Entzündungswerte wieder rauf.
    Also, leg, wenns Dir eben möglich ist, den Strohhalm zur Seite - er wird Dir nix nützen. Du mußt einsehen, dass du diese chem. Mittel BRAUCHST! - sonst verschlimmert sich die Krankheit....Mit, ich bin noch nicht bereit, sie zu nehmen, kommst Du nicht weiter.
    Übrigens hat mir der Arzt damals auch gesagt, ich sei eigentlich noch zu jung - ein andrer meinte, diese Erkrankung würde hauptsächlich im asiatischen Raum auftreten....was soll`s, ich hab sie nun mal...
    Geh zu nem vernünftigen Doc, alternativ kommst Du - wenigstens im Anfangsstadium, nie von den Schmerzen weg.
    machs gut - charly
     
  8. bühler

    bühler Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Charly
    Vielen Dank für deine Informationen. Gehe nächste Woche mal zu der Rheumatologin die klassische sowie auch alternative Medizin praktiziert. Mal sehen was da rauskommt, werde mich nachher mal melden. Da ich aus der Schweiz komme muss ich mich einmal informieren was wir hier für Möglichkeiten haben um in einer Rheumaklinik eine Therapie zu bekommen. So wie ich das gesehen habe, sind ihr in Deutschland in dieser Beziehung viel weiter.

    Gruss
    Gaby