1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dauermüde

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von NinaM, 25. Oktober 2004.

  1. NinaM

    NinaM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    hallo, ich nehme wegen meiner pso. art. mtx 25 mg, tramal und jetzt arcoxia (vorher vioxx). kennt ihr das: ich bin dauermüde! egal, was ich tagsüber mache und egal, wie lange ich nachts schlafe. ich bin immer müde. manchmal bin ich so platt, daß ich nachmittags völlig ungeplant auf der couch einschlafe. mir ist das schon richtig peinlich, daß ich immer am gähnen bin und entschuldide mich, daß es nicht an meinen gesprächspartner liegt. oh manno. falls ihr das kennt, wie geht ihr damit um? bin auch weder kaffe noch große teetrinkerin wegen koffeein oder so. bin für jeden tip dankbar.
    euch noch einen schönen montag, viele grüße nina
     
  2. Gudrun

    Gudrun Guest

    Immer müde?

    Hallo Nina, das Voltaren wirkt bei mir genauso. Wenn, dann nehme ich mein Medikament abends wenn ich sowieso schlafen gehe. Ansonsten wurde mir erklärt, dass akute Schübe die Müdigkeit und "Plattheit" auslösen können. Man kann nur hoffen, dass bald wieder eine Beruhigung eintritt denn bei einem akuten Schub habe ich Mühe, die 10 Treppen hinaufzukommen :(

    Seit gestern ist es wieder verstärkt, ich weiss nicht woran das liegt, dass es unterschiedlich stark ist - das Schmerzempfinden meine ich. Áber mehr müde bin ich dann auch. Kaffee, meine liebe, Kaffe, dann geht es wieder :))) Obwohl... Kaffee soll ja auch nicht gerade förderlich sein, aber das ist mir denn doch wurst.

    Gudrun
     
  3. Angie

    Angie Alte Häsin

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Müde....

    Hallo Nina,
    das Problem kenn ich nur zu gut :rolleyes:
    Meist heißt es dann von den Dottores nur "im Rahmen der Grunderkrankung".
    Nun mach ich halt immer nur so viel wie ich schaffe und gönn mit hinterher auch wieder Ruhe. Leider weiß ich nicht wie Du es Dir einteilen kannst. Ich bin in der glücklichen Lage relativ frei über meinen Tagesablauf zu entscheiden.
    Da ich auch kein großer Kaffeetrinker bin wirkt Kaffee allerdings auch richtig bei mir. Er putscht mich dann dermaßen hoch, das ich richtig aufgedreht bin. Das ist auch nicht wirklich schön....

    Ist denn Dein Eisenwert schon mal überprüft worden? Bei mir ist der eigentlich mein ganzes Leben lang schon grenzwertig (bin "alter" Blutspender, daher hatte ich immer mal wieder Werte). Nun nehme ich ein Eisenpräparat (Kräuterblut), seid dem sind meine Werte besser und ich bin auch nicht mehr ganz so müde.

    Viele liebe Grüße
    Angie
     
  4. NinaM

    NinaM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    danke ...

    für den tip mit dem eisen. muß mal ein komplettes blutbild machen lassen. wer weiß, vielleicht stimmt ja in dieser richtung ein wert nicht. hatte gestern wieder fiesen schub in rechter hand. daher nur kurze antwort. ganz lieben dank nina
     
  5. ElkeSt

    ElkeSt die Sonnensüchtige

    Registriert seit:
    19. Dezember 2003
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region H
    Hallo Nina,

    ich hätte da noch einen Tipp. Dauermüde kann auch eine Schilddrüsenunterfunktion machen. Ist deine Schilddrüse OK?

    Den Tipp mit dem Eisen hast du ja schon bekommen.
     
  6. üpoi

    üpoi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Empfehle Thymuskin

    Angeblich soll Thymuskin sogar gegen Rheuma helfen. Ich habe es vom Arzt wegen des Dauer-KO-Gefühls bekommen. NAch zweimal Zeigen kann man es sich selbst spritzen.
    Die Privatkasse zahlt mal, mal nicht. Alle drei Tage eine Ampulle. Das Präparat hat den Handelsnamen ThymUvocal und kostet mit 10 Ampullen ca. 75,- €.
    Einmal oder zweimal im Jahr blase ich mir 10 Ampullen rein. Ich mache und machte damit manchmal schon nach der ersten Ampulle binnen Tagen einen deutlichen "Sprung" hin zu besserem Befinden.
    Dieser Tage habe ich mich hier aus dem Forum als "geheilt" abgemeldet.

    Was mir auch noch gut gegen das KO-Gefühl geholfen hatte war "AncoForte" (Ibuprofen, 800 MG-Kapseln) und Akkupunktur. Die Akkupunktur sollte eigentlich die Schmerzen im Knie bekämpfen. Hatte auch diesen Effekt. Als Nebeneffekt erreichten die Nadeln zwischen Bauchnabel und Knie offenbar auch ein paar andere Regionen, was die Stimmung ebenfalls heben kann :)

    Alles Gute
     
  7. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen

    Hallo tina,
    das Gefühl kenne ich nur zu gut, morgens um 10Uhr konnte ich mich schon wieder schlafen legen.
    War nur noch müde und stehend k.o
    Ich schob es zu anfang auch auf die Medis wie Tramal, Durogesic und Co

    Es stellte sich heraus das mein Ferretin Wert weit unter der Norm war, also schluckte ich Eisen schon fast Großpackungen :D :D

    allerdings änderte sich an meinem Zustand nichts eher im Gegenteil, als mein Eisenspeicher völlig aufgebraucht war, bekam ich Eisen per Infusion.
    Das war vor ca. 4 Wochen, tja und was soll ich sagen, ich fühl mich wie neu geboren :D , wenn halt die blöden Schmerzen nicht wären.
    Aber ich bin einfach wieder fit, kann sogar wieder einen Film von Anfang bis zum Ende anschauen :) , das war vor ein paar Wochen nicht möglich.

    Autofahren war garnicht mehr drinn, oder lebensgefährlich.

    Also mein Rat lass dir mal dein Blutbild kontrollieren und achte drauf das Ferretin mit bestimmt wird.

    Liebe Grüße

    Ulla
     
  8. Gudrun

    Gudrun Guest

    Ich staune was man hier alles weiss zum Thema Dauermüde. Mir hat meine Allgemeinärztin gesagt, das wäre bei Rheuma normal und man könnte nichts dran ändern. Kein Blutbild, keine speziellen Untersuchungen nur so ein bisschen Gedoktore. Ich habe also keine Ahnung was ich nun habe.


    Aber ich weiss was. Ich werde mal meine Hände fotografieren und dann ein Bild rein stellen. Dann sagt ihr mir bitte mal auf was diese Hände hindeuten - es tut mir leid, dass ich die zwei Bilder nur als Anhang hochladen kann, ich finde die Einstellung nicht, wie man die Bilder hier einfügt.

    Also, die Gelenke sind steif, unbeweglich und schubweise schmerzen sie sehr stark. Sie verbiegen sich immer mehr und das Nägel schneiden ist mittlerweile eine Geschicklichkeitsfrage. Was ist das nun? Rheuma? Arthritis? Arthrose?

    Ich freue mich über Antworten und grüsse ganz lieb

    Gudrun
     

    Anhänge:

  9. Gudrun

    Gudrun Guest

    Und noch die andere Hand

    ... ich hoffe man kann es erkennen
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      83,6 KB
      Aufrufe:
      160
  10. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Gudrun,

    meiner Meinung nach solltest Du dich schnellstens in die
    Behandlung eines Rheumatologen begeben, der auch Facharzt für
    innere Krankheiten ist. Deine Hände sehen für mich wie bei einer
    Arthritis aus. Ich hab selbst Psoriasis-Arthritis und man kann das
    meinen Händen auch sehr ansehen.
    Wenn es Arthritis ist, müßtest Du unbedingt eine Basistherapie
    bekommen, damit diese agressive Krankheit wenigstens gestoppt
    werden kann. Sonst werden die Schäden und Schmerzen immer größer.

    Entweder haben Deine Orthopäden keine Ahnung von Rheuma
    oder sie sind unverantwortlich.

    Wenn ich das richtig verstanden habe, kümmert sich auch Deine
    Allgemeinärztin nicht um Dein Rheuma. Auch sie scheint keine
    Ahnung davon zu haben, sonst würde sie es nicht so beiläufig
    behandeln und auch noch als Ausrede für Deine Müdigkeit benutzen.

    Du mußt unbedingt sofort etwas unternehmen, damit Du richtig behandelt
    wirst. Über die verschiedenen Rheumaarten kannst Du Dich hier
    auch bei Rheuma-Online auf der Eingangsseite unter
    "Rheuma von A - Z" orientieren. Schau Dir das mal alles ganz genau
    an.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg.

    Viele liebe Grüße
    Neöo
     
  11. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.205
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Schweden
    Hallo Gudrun,


    ja, ab zum Rheumatologen. Meine Diagnose für Dich ist Fingerarthritis. :) Meine Schwester in Australien hat auch solche Hände und meine Freundin in Deutschland ebenfalls. Meine Schwester schwört auf Lachsölkapseln und meine Freundin in DE nimmt Gold als Basis und viele andere Tabletten.

    Gute Besserung und einen baldigen Termin beim Rheumadoc.

    Liebe Grüsse,

    Mimmi
     
  12. Luderle

    Luderle BlackAngel

    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Neubrandenburg

    ich würd arthrose auch mit einbeziehen
     
  13. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo gudrun,

    deine Hände kann man gut erkennen,ich würde ebenfalls sagen, ab, sofort zum Rheumatologen, meine Hände sehen auch manch mal so aus.Im Moment zum Glück nicht,ich habe Polyarthrose in den Fingergelenken,Handgelenken. Und wenn ich Schub habe,ist alles geschwollen,als wenn auch wasseransammlung drinnen ist. Tut dann sehr weh und ist heiß und rot.Die Finger habe ich schon arg was steif, aber beim Schub kann ich noch nicht mal eine Tasse greifen oder eine Pfanne schwingen oder gar Gemüse putzen.
    Arthritis ist auch noch hinzu gekommen. und das verschärft die Sache noch mehr.
    Also suche dir anderen Arzt, einen internist. Rheumatologen.und zwar schnell.
    Ach ja die Hände meiner Mutter sehen auch so aus,noch mehr verknöchert,ihr redet der HA auch ein,sie hätte nur Arthrose.Aber komisch ist doch, das sie auf Injektionen mit Diclofenac positiv reagiert und eine gewisse Zeit fast schmerzfrei ist.

    Ich übrigens auch.

    Alles Gute wünsche ich dir.
    Gruß Anbar
     
  14. Gudrun

    Gudrun Guest

    Vielen Dank für die Tipps zum Thema Hände ...

    und allen, die geantwortet haben. Ich habe jetzt die Datenbank der Rheuma-Liga durchforstet und einen internistischen Rheumatologen in Plauen gefunden. Ich werde heute anrufen und mir einen Termin geben lassen. Natürlich ist es betrüblich, dass mich meine HÄ nie auf die Möglichkeiten eines solchen Fachmannes hingewiesen hat allerdings hätte ich auch ein wenig aktiver sein können :(


    Na, mal sehen was er spricht, ich werde berichten :)
     
  15. Gudrun

    Gudrun Guest

    Termin beim internistischen Rheumatologen ...

    ... ich möchte ihn euch nicht vorenthalten, ist der 8. Februar 2005. Auf meine Bemerkung hin, dass in einem Vierteljahr meine Gelenke sicher nicht besser werden meinte die Schwester: "Wenn sie es schon jahrelang haben, dann hätten sie sich eher kümmern müssen." Meinen Kommentar, "dass ich schließlich noch eine Hausärtzin hätte und sich sich auch mal ein wenig hätte drehen können" nahm sie nicht so richtig zur Kenntnis. Soweit also der Stand.
     
  16. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Gudrun,
    also bis zum Februar ist schon sehr lang. Versuche bitte, das Deine Hausärztin bei dem Rheumadoc anruft.

    Vielleich bekommst Du, wenn die Hausärztin anruft und es dringlich macht, einen früheren Termin. Probiere es....

    Liebe Grüße
    gisela
     
  17. bea949

    bea949 Guest

    Dauermuede

    Hallo Nina !

    Ich bin fuer 10 Jahre etwa von einem Spez. zum anderen geschickt worden,bis ich vor 3 Jahren zum Rheumatologen gegangen bin. Ich habe Psoriasis und Psoriatic-Arthritis, mein Treadment ist 30mg MTX per woche und taeglich 15mg Cortisone/ 5mg Folic Acid/ 25mg Endep (ein nicht addiktive Antidepression),ausserdem nehme ich Omega3/VitaminC/VitaminD2/Calzium und Glucosemine Sulfate,wegen des MTX muss ich einmal im Monat zum Bluttest, denn es kann effect das Immunsystem und die Leber, (daher besser keinen Alkohol trinken)
    So, mit diesem Drugcoktail geladen fuehle ich mich wohl und die Schmerzen sind zu ertragen, aber ich nehme alles erst fuer 3 Mon,ich hoffe das es so bleibt,dann kann ich einer Attacke gut entgegen sehen.
    Hast Du auch Psoriasis?,dann gehe zuerst zum Dermatologen, der Dich dann schon zum Rheumatologen schicken wird. Deine Haende sind schlimm und Dein Hausarzt sollte nochmal studieren,

    Ich hoffe fuer Dich das Du einen guten Spezialisten findest und lasse mal das Tramal weg, habe es genommen und war muede und hatte grosse Uebelkeit.

    Liebe Gruesse von Bea949
     
  18. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    termin

    hallo gudrun,

    ich habe auch die erfahrung gemacht, dass man ganz schlecht einen termin bei einem rheumatologen bekommt. ich bin dann einfach mal hin gefahren und habe gesagt das ich jetzt schmerzen und einen ganz starken schub habe und nicht in 3 monaten.
    ich hatte dann zwar eine warte zeit von 2,5 std. aber wurde dann richtig klasse behandelt.
    mittlerweile kann ich ohne termin vorbei kommen und werde behandelt.
    stelle aber so nach und nach fest das es bei diesem rheumatologen nicht das wahre ist. habe letzte woche eine termin für den 8.11.2004 bekommen.

    mal schauen was das gibt.

    lg bine

    ps: ich würde mal so hin fahren
     
  19. Angelita

    Angelita Guest

    Hallo an alle!

    Mensch Gudrun, das ist ja höchste Eisenbahn, dass du mit deinen armen Händen was unternimmst. Ich find auch, dass die HÄ da noch eins drauf geben sollte :mad:

    Zum Thema Müdigkeit:
    Ich bin auch immer sooooooo müde. Zwei Stunden nach dem Aufstehen, könnt ich schon wieder flachliegen. Nach dem Mittagessen mach ich einen Mittagsschlaf, aber da nach krieg ich die Kurve fast nicht mehr. Ein ewiger Kampf.

    Schilddrüse ist jetzt i.O. nehme Hormon. Medis hab ich auch schon lange, bin also daran gewöhnt. Grosses Blubild i.O. Mir fehlt nichts, ausser dass ich Fibro habe :cool:

    Das Leben ist so schon schwierig u. manchmal, wenn ich solch deftigen Erschöpfungszustände habe, möcht ich dieses Leben nicht mehr :(

    Na ja, ich wünsch allen Schmerzgeplagten u. Erschöpften einen angenehmen Tag!