1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

das kann nicht sein...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von suse12998, 12. März 2007.

  1. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    hallo ihr lieben,

    meine mom 62j.athrose,sie hat eine neue hüfte rechts und lings nur noch 10%, die linke sollte nun im märz gemacht werden(das heist sie kann nur mit gehhilfen oder gehwagen gehen) nun hat sie aber 2tennisarme,das geht garnicht, nach 8wochen vergebener behandlung mit corti spritzen kg und bandagen ging nichts mer.ich habe sie ins kh gebracht wo man sie erst nicht behalten wollte, nach einer woche haben sie denn doch operiert (heilungschanse 50%)nun DAS DING... 2tage nach op entlassung... geht nicht, da arme nicht belastet werden dürfen,sozialendienst eingeschaltet, der versucht pflegestufe zu bekommen , nicht geklappt, mann hat meiner mom ein taxi gerufen ein rollstuhl hingestellt und aufwiedersehen gesagt!!! is das möglich??? der fahrer hat ihre tachen genommen sie ist rückwets in diesem rolli zum taxi gefahren, mit den füssen anschwung gegeben... der taxi fahrer hat dann bei meinem bruder angerufen das seine mom gleich zu hause ist ob denn bitte wer da sein kann... sie wohnt im ersten stock, ok wir hin und sie irgendwie hoch bekommen, nun ist sie in ihrer wohnung, kann nicht duschen sich kein kaffee kochen oder brötchen schmieren, geschweige denn eine trinkflasche öffnen, der gang zu toilette ist immer mit schmerzen verbunden...kann das alles echt wahr sein???

    vassunglose grüße:eek:
    suse12998
     
  2. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo suse,

    das ist echt unfaßbar!
    Es ist mir unbegreiflich, das das Krankenhaus sie einfach entlassen hat!
    Vor der OP war doch klar, das deine Mutter die Arme nicht belasten kann?!

    Ich würde auf jeden Fall bei der Krankenkasse anrufen und mich beschweren. Deine Mutter kann nicht allein bleiben. Warum wurde die Pflegestufe abgelehnt?

    Leider habe ich selber nicht so viel Ahnung was man da machen kann.

    Allerdings w3ürde ich in dem Gespräch mit der krankenkasse erwähnen das ich einen Anwalt einschalte, weil man nicht so mit Patienten umgehen kann.
    Vor allem habe ich noch nie gehört das jemand nach solch einer OP nach zwei Tagen entlassen wurde.

    Es tut mir sehr leid, das ich dir nicht wirklich helfen kann.

    Ich hoffe, du erreichst etwas bei der Krankenkasse!

    Ich wünsche Euch alles Gute!

    Anja
     
  3. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    danke dir,

    Ich hoffe, du erreichst etwas bei der Krankenkasse!


    natürlich habe ich mich an die KK gewant, aber:mad: bei tenniarmen gibt es keine pflegestuffe oder sofort reha, die hüften werden dabei nicht berücksichtigt, das sei eine lücke sagte der gute mann mir:confused: , es würde hier nur um die arme gehen... es tut ihm leid, er könne lediglich sagen das ein täglicher verbandswechsel gehnemigt wird, ich also an einen pflegedinst gewant die situation beschrieben, kamm sofort jemand, sie meint auch das es so nicht sein kann und will nun mit gutachter noch einmal alles versuchen.*puh* ich habe nun also hilffe;)

    liebe grüsse suse
     
  4. ibe

    ibe Guest

    Liebe suse,

    was soll man da noch zu sagen. Ich kann es nicht glauben. Ich hoffe, ihr bekommt bald Hilfe.

    Viel Glück wünscht ibe.
     
  5. Biene

    Biene Biene

    Registriert seit:
    5. März 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland/Pfalz
    Liebe Suse!

    Du solltest Dich schnellstmöglich mit einem Pflegedient in Verbindung setzten, die kommen je nach Bedarf bis zu 4 mal tgl.d
    das mit der Einstufung dauert ja auch ein weilchen, das der MDK(med. DIest) erst nach einiger Zeit kommt.Frag mal einen Pflegediest u schildere die Probleme Deiner Mutter.Normal sollte es kein Problem sein, wenn Angehörige nicht pflegen können, daß ihr ein Pflegedienst zusteht.Frage auch mal Deinen HA.Es kann ja nicht sein , daß Deine Mama keine Hilfe bekommt.Ich arbeite inder amb.Pflege u betreue tgl.mehrere Pat, mache sogar manchmal auch das Frühstück, sogar kleine Einkäufe werden erledigt.Dann steht deiner Mama auch eine Haushaltshilfe zu, frag mal die Krankenkasse.

    Ich drück Dir alle Daumen u Zehen, u hoffe , daß Du Erfolg hast.

    Liebe Grüße
    Biene:)


    P.S. Melde mal Deinen weiteren Verlauf!