1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das erste mal Biologica: Enbrel Tips und Erfahrungen erwünscht :-)

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Luzey, 26. März 2012.

  1. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Hallo liebe Mitglieder,

    ich habe jetzt mein neus Medikament, es ist Enbrel. Ich habe JIA (Morbus Still) und soll wöchentlich 50 mg spritzen. Ich habe mir diese Clickpens verschreiben lassen, da ich ein kleiner schisser bin was Nadeln angeht :rolleyes: Ich kann damit aber erst in gut 2 Wochen anfangen, weil ich in eine Studie zur Erforschung von Rheuma und dem Medikament aufgenommen wurde und das terminlich wohl nicht anders geht.

    Ich soll zuerst nur das Enbrel spritzen und danach soll wohl noch MTX dazu. Ist das zwingend oder macht man es einfach so? Habe MTX schonmal bekommen und es wirkte nicht. Ist es also Sinnvoll die Behandlung mit MTX fortzuführen?
    Am meisten geht es mir darum, dass ich unter MTX nicht in die Sonne kann, ich bekomme Ausschlag. Ich bin aber ein totaler Sonnenanbeter und möchte nicht auf Urlaub im Süden am Strand verzichten. Mir tut die Wärme auch immer sehr gut :)

    Jemand von euch Erfahrungen mit den Medis in Kombi oder Enbrel allein?

    LG die Luzey
     
  2. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    ich nehme enbrel und mtx in Kombination: es wirkt ausgezeichnet und ich habe keine/kaum Nebenwirkungen.

    Mir wurde gesagt, mtx soll neben einem synergistischen Effekt vor allem die Antikörperproduktion gegen enbrel verhindern. Weil bei mir hat mtx auch überhaupt nicht gewirkt und ich muss es trotz der Wirkung vom enbrel weiter nehmen.

    Und was die Sonne anbelangt: Ich creme mich mit 50er ein und zieh mir ein dünnes weißes t-Shirt an, Damit hatte ich dann auch unter mtx keine Probleme:D
     
  3. dejurito

    dejurito Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Bin neu hier, spritze aber MTX und Enbrel in Kombi

    Hallo,

    ich wollte dir nur mitteilen, dass ich beides in Kombination seit Dezember 2011 spritze, weil ich seit vielen Jahren eine RA habe. Ich vertrage die Kombination sehr gut und meine Entzündungen, die mit MTX und Leflunomid nicht mehr zu bewältigen waren, haben sich jetzt wirklich gelegt. Sie sind nun wohl nicht mehr in der Sono zu sehen. Sicher wird es dir auch helfen. Also keine Angst vor dem Spritzen in dieser Kombination.

    Allerdings muss ich jetzt sagen, dass ich nun ein Schmerzgedächtnis ausgebildet habe, meinen die Ärzte, denn ich habe immernoch extreme Schmerzen. Hat vielleicht jemand in dieser Hinsicht einen Rat für mich? Ich mache schon Qi Gong/ Tai Chi, nehme Arcoxxia und bin trotzdem so sehr von meinen Schmerzen geplagt und irgendwie auch ziemlich deprimiert. Was meint ihr dazu? Habt ihr vielleicht auch solche Erfahrungen gemacht?

    LG, Birgit:)
     
  4. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Danke für eure Beiträge :)

    @ Judy wenn ich mich mit so hohem Schutz eincreme, werde ich ja gar nicht braun, was ich aber gerne bin :p mal sehen, ich spreche das nochmal mit miner Rheumatologin ab.

    @ dejurito ich habe leider keine Erfahrungen mit einem Schmerzgedächtnis, aber vllt fällt ja jemandem was dazu ein.

    LG Luzey
     
  5. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Braun werden kann ich verstehen. Ich wurde mich trotzdem dick mit Sonnenmilch einschmieren. Enbrel erhöht nämlich das Hautkrebsrisiko. Gibt hier auch irgendeinen thread dazu.
     
  6. Luzey

    Luzey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    judy danke fürden Tipp ich lese grade du nimmst mtx und diclofenac?! das darf man doch gar nicht zusammen nehmen...ist dir das so verordnet worden? mein arzt hat strikt gesagt ich soll diclo absetzen bevor ich mtx nehme :confused: das würde mich mal interessieren.
    lg
     
  7. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Doch ich darf bzw. Durfte das zusammen nehmen. Also am tag wo ich Abends MTx nehm hatte ich diclo Verbot ansonsten dürfte ich bis 300 mg ( ich weiß das doppelte der tsgesdosis) pro Tag nehmen. Brauch ich aber dank Enbrel nicht mehr.
     
  8. BellaDonnee

    BellaDonnee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Angst vor der Spritze...

    Hallo. Ich spritze jetzt seit anfang Januar Enbrel einmal in der Woche. Ich habe auch jede Woche wieder schiss davor. Aber man gewöhnt sich dran. Mit den ClickPen ist das auch viel angenehmer als mit den anderen Fertigspritzen. Es brennt immer ein wenig, aber das geht auch schnell wieder weg.Mir hilft Enbrel sehr gut. Ich bin fast (95 %) schmerzfrei. Ich nehme keine zusätzlichen Antirheumatika mehr. Mein Bechterew ist bisher sehr viel besser. Nebenwirkungen habe i h kaum. In der Nacht nach der Spritze schlafe ich manchmal schlecht oder schwitze stark. Am Tag danach bin meist schnell erschöpft und abends Hundemüde. Daher empfehle ich es am Freitag oder Samstag zu Spritzen, damit man bei der Arbeit besser klar kommt. So mache ich es jedenfalls ;-)Aber insgesamt bin ich dankbar für das Medikament. Es geht mir soviel besser... Also keine Angst ;-))) die Vorteile überwiegen (bei mir auf jeden Fall)Gruß Bella
     
  9. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo dejurito,

    auf deine Frage hinsichtlich "Chronifizierung von Schmerzen" möchte ich dir einen kurzen Hinweis geben.
    Ist zwar blöd, seinen eigenen Thread zu empfehlen, aber genau weil ich merkte, dass hier im Forum viele Leute sehr unter Schmerzen leiden, habe ich ihn mal geschrieben - da ist nämlich wirklich fachkundige Hilfe nötig.
    Ich habe mich z.B. länger "geziert" Opioide zu nehmen, aber die haben mir unheimlich geholfen und die Chronifizierung positiv beeinflusst - eine ganz andere Lebensqualtiät. Aber wie gesagt: fachkundige Hilfe ist gefragt...
    Hinweise findest du in dem folgenden Link: http://www.rheuma-online.de/forum/threads/48990-Schmerztherapie-Wege-aus-dem-Schmerz?highlight=schmerztherapie+wege

    Liebe Grüße und baldige Besserung der Schmerzen wünscht
    anurju :)