1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

darmspülung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von paulchen, 6. August 2003.

  1. paulchen

    paulchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bavaria
    hallo an alle ! :)
    ich hätt ne frage bitteschön und zwar :

    als ich letztesmal beim rheumadoc war hatt er nur ganz kurz am schluss gesagt dass wir beim nächsten termin über eine darmspülung reden sollten.

    das ist grob gesagt sowas wie ein einlauf mit desinfektionsmittel aber halt für den ganzen darm und nicht nur einen teil
    (ich hab yersinienreaktive arthritis, antikörper wurden festgestellt aber keine aktiven bakterien )

    weiss hier jemand was näheres darüber (der rheumadoc wirds mir zwar erklären aber ich bin sehr neugierig... :D )
    oder hat jemand sowas schon mal machen lassen ?
     
  2. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;

    sorry aber das ist ziemlicher Humbug und reine Geldmacherei. Es wird Dir in keiner Weise helfen. Weder bei den Yersenien noch bei sonst irgendwas, es sei denn Du hättest gerade ne Verstopfung.
    Entschuldige die deutlichen Worte, aber leider fallen manche Kranke auf so was immer wieder rein.
    Es kann ja wohl kaum angehen, dass die Yersenien, zum Beispiel aus Deinem Gallengang (wo sie oft sitzen) gerade wenn Du ne Darmspülung bekommst, denken sie wollen auch mal baden und geschlossen in Deinen Darm saussen.............:D
    Ebensowenig hüpfen irgendwelche "Giftstoffe" schnell aus dem Blut in den Darm und lassen sich rausspülen.
    Da bist Du leider einem Quacksalber auf den Leim gegangen. (bin Krankenschwester von Beruf)

    Du solltest Dich hier bald nach einem vernünftigen Arzt in Deiner Gegend informieren.


    Gruss und lass das mit der Spülerei
     
  3. Rollo

    Rollo Meistens Optimist

    Registriert seit:
    6. Mai 2003
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlstein in Unterfranken
    Grüß Gott Paulchen!

    Also ich wundere mich auch ein wenig über die Ankündigung Deines "Rheumatologen". Nach meiner Kenntnis ist es so, dass Yersinien sich längst nicht nur auf der Darminnenwand aufhalten. Wenn - wie in Deinem Falle - im Blut nur noch Antikörper nachgewiesen werden können, dann findet man aktive Bakterien in den Lymphknoten. Aber dazu ist ein operativer Eingriff notwendig. Es kann auch vorkommen, dass auf der Darmwand andere (durchaus nützliche) Bakterien sitzen, die einen Befund auf Yersinia-Antikörper falsch positiv ausfallen lassen.

    Vor diesem Hintergrund sehe ich es als zweifelhaft an, dass eine Darmspülung Dir bei Deinen rheumatischen Beschwerden eine Linderung verschaffen könnte. Ferner wird das Thema Darmspülung generell sehr kontrovers diskutiert, da ein solcher Eingriff die Darmflora auch ungünstig beeinflussen kann.

    Es gilt in der Rheumatologie zwar derzeit als gesichert, dass eine Yersinien-Infektion ein rheumatisches Beschwerdebild nach sich ziehen kann, aber eine allgemein anerkannte Therapie gibt es zur Zeit nicht. Da die Yersinien sehr versteckt sitzen können, müsste eine Gabe von Antibiotika (z.B. Doxicyclin) über einen sehr langen Zeitraum erfolgen. Dadurch könnten natürlich auch entsprechend tiefgehende Nebenwirkungen auftreten. Deshalb beschränkt man sich auf die Bekämpfung der rheumatischen Folgen mit den bekannten Therapien. Ferner ist zu bedenken, dass ein Verschwinden der Yersinien aus dem Körper längst noch nicht bedeutet, dass auch das Rheuma verschwindet.

    Alles in Allem eine sehr unbefriedigende Situation für die Betroffenen. Hoffentlich gibt es auf diesem Gebiet bald Fortschritte.

    Ich wünsche Dir das notwendige Durchhaltevermögen, damit es Dir möglichst bald besser geht!

    Rollo
     
  4. paulchen

    paulchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bavaria
    danke für eure antworten und
    sorry ich hätt vielleicht doch ein bisschen mehr erzählen sollen...

    das was der doc gemeint hatt an behandlung gibt es bis jetzt in deutschland noch nicht

    das wird momentan in holland ausgiebig getestet und anscheinend mit gutem erfolg.

    und wahrscheinlich wird es diese behandlung bald in deutschland geben.

    hintergrund dass der doc auf diese idee kommt ist eben jene:
    ich hatte 6 wochen lang sehr akut "darmgrippe" und bis heute noch leichte beschwerden darm-mäßig.
    (die darmgrippe ist jetzt 2 jahre her )

    bei der behandlung handelt es sich nicht um die colon-hydro therapie sondern eben um was anderes
     
  5. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    wiederspruch

    Sorry, aber das ist keine neue Therapie. Es gibt hier in Deutschland schon länger ein Ärzt-Geschwisterpaar, das diese "Therapie" anbietet. Auch werden schon länger Därme in Krankenhäusern gespült, aber immer mit anderem Hintergrund. Das Du mit dem Darm nach einer Darmgrippe weiterhin Probleme hast, ist durchaus nicht unüblich. Der Arzt sollte Dir lieber Medis zur Wiederherstellung der gesunden Darmflora aufschreiben, anstatt die letzten noch gesunden Schleimhautstücke mit ner Spülung zu drangsalieren. Und nur weil es angeblich in Holland gemacht oder getestet wird, ist es nicht besser.
    Eine Behandlung dieser Art wird Dir vermutlich nur weitere Scherereien mit dem Darm bescheren. Ich würde die Finger auf jeden Fall davon lassen.
    Tut mir ja leid Dir die Hoffnung nehmen zu müssen, aber genau das ist das ärgerliche an solchen Ideen, die Betroffenen machen sich nur unnötig Hoffnungen.

    Ich wünsche Dir gute Besserung und einen guten Doc
     
  6. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hi guten morgen, habe zwar keine Darmspülung gemacht, aber nach plan obst gegessen, 4 tage, und habe somit ausgeschieden, was das Zeug hält, war für mich sehr gut, hab mich auch sehr gut gefühlt. habe entschlackt.und auch entgiftet auf natürliche Weise. hab aber keine Ahnung ob es das selb e ist.
    jedenfalls ging es mir gut, (wesentlich besser als vorher.)
    Grüße Anbar
    viel Erfolg
     
  7. danny

    danny i love pooh!

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Celle
    guten morgen,

    auch ich rate dir von dieser spülung ab.

    als ich im krankenhaus war. hab ich dort eine sehr liebe frau kennengelernt. die war von cp nur so "zerfressen" und war für jeden vorschlag der ärzte zur abhilfe der schmerzen dankbar.
    bei ihr wurde auch eine darmspülung gemacht, und was soll ich sagen: es ging ihr danach nicht besser, im gegenteil!

    also, hör drauf, was dir die vorigen rheumis auch schon geraten haben: TU ES NICHT!

    liebe grüsse

    danny
     

    Anhänge:

  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    241
    Ort:
    Köln
    yersinien

    hi paulchen,

    ich muss mich den anderen auch anschliessen. bei so einer darmspülung wird höchstens die darmflora zerstört. die yersinien sind eh nach einer weile weg. hilfreich ist da ein antibiotikum. auch hiermit wird die darmflora gestört und ich musste z.b. künstliche "gute" bakterien für den darm nehmen, damit er wieder einwandfrei funktionierte.

    dazu habe ich in einem forschungsbericht einer uni gelesen, dass sich die yersinien gern an das eisen im körper hängen, das meiste sitzt in der leber und milz. (verena erwähnte ja auch schon die galle). und da auch eisen im blut gelöst ist, können die yersinien überall im körper unheil anrichten. somit würde die die darmspülung in dem fall nichts nutzen.

    ich vermute mal dein arzt will nicht nur geld rausschinden, sondern dir helfen und vermutet eine andere ursache für deine beschwerden? hat er dir nicht genaueres erzählt dazu, über das warum???

    gruss kuki
     
  9. paulchen

    paulchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bavaria
    hi kuki !

    da hast du wohl recht, ich bin jetzt 38j. alt und hab noch nie einen doc wie diesen gesehen dem das geld total egal ist.

    das mit der darmspülung hat er letztesmal nur in 2 sätzen angedeutet und dass er sich selber auch erstmal hinreichend schlau machen will.

    ob er eine andere ursache vermutet hat er bis jetzt noch nicht geäußert, aber er ist halt wie ich auch einigermaßen erstaunt wie trotz dauerbehandlung mit cortison ein gelenk so heftig mit schwellung reagieren kann
    (alle anderen gelenke halten sich sehr ruhig, keinerlei schmerzen und beschwerden )
     
  10. holl41

    holl41 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. Februar 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Schau doch mal im Internet. Ich kann dir nur sagen, dass du davor keine Angst haben brauchst! Danach soll man sich sehr wohl fühlen.

    versteckter Link wurde entfernt
     
    #10 23. Februar 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. März 2017
  11. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    herzlich willkommen holl,

    das problem hat sich bestimmt schon erledigt, da der thread aus 2003 stammt :)
     
  12. Mara1963

    Mara1963 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.202
    Zustimmungen:
    139
    Ort:
    Bayern
    Für was sollt das denn überhaupt gut sein?