1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Da nachgefragt wurde wie es Mama geht

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Madita, 26. September 2008.

  1. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Ihr Lieben, hallo Elke !

    Elke, Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben und musst Dir auch keinen Kopf machen.
    Ich habe ja schon länger nicht mehr berichtet, nachdem sie nach ihrem über 6 Wochen währenden KKH-aufenthalt zu uns kam. Wir mussten dann ja jeden zweiten Tag zur Wundversorgung und es sah auch zuerst ganz gut aus. Es bildete sich dann eine kleine Entzündung im Fuss die sich dann rasch vergrößerte. So musste ich sie eine Woche vor iherer eigentlichen wieder Einlieferung zur Durchblutungsbehandlung wieder ins KKH bringen. Was zur Folge hatte, dass nun auch der zweite Zeh (neben dem großen Zeh - Zeigefinger der rechten Hand als Beispiel genommen) amputiert werden musste. Zuvor die Durchblutungsbehandlung, welche eine dramatische Nacht zur Folge hatte. Aus der Wunde sprudelte das Blut und es dauerte bis sie gestillt war. 2 Beutel Blut mussten ihr verabreicht werden. Die Ärzte haben alles getan was getan werden konnte und nun brauchen wir Geduld. Es heilt bei ihr ja alles so langsam. Da auch die Keime wieder da waren, mussten auch die wieder bekämpft werden. Mit Erfolg, denn sie ist jetzt keimfrei und darf auf dem Flur mit dem Therapeuten spazieren gehen. Gestern wurde der Eilantrag zur Pflegestufe gestellt. Wir haben 80% Schwerbehinderung durch bekommen und nun stellte sich gestern die Frage wohin mit ihr wenn sie kommenden Donnerstag entlassen wird. Alle möglichen Häuser/Einrichtungen hier am Ort voll, aber ein Heim hatte bis 16.10. für sie einen Platz. Die neue Wohnung ist ja noch nicht fertig. Wir haben aber in unserem Urlaub gut geschafft und alles ist verpackt und wird von uns rüber geschafft. Die großen Teile sind dann am 11. Oktober dran. Heute haben wir uns aber wieder eine Auszeit genommen und uns einen schönen Tag in Hannover gemacht. Nach morgentlichen Nebel war es später herrlicher Sonnenschein. Morgen geht es wieder weiter und somit sind auch drei Wochen "Arbeitsurlaub" vorbei.

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht
     
  2. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo Madita,

    danke für deinen Bericht :),
    wünsch Ma nun gute Heilung und auch genügend Geduld für das Ganze;),
    euch auch gutes Durchhaltevermögen,
    denn das schafft euch sicher auch ganz schön,
    wenn ihr dauernd so viel arbeitet !
    Wünsch euch trotzdem ein halbwegs schönes WE,
    liebe Grüße ivele :)
     
  3. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo ivele !

    Danke und Mama lässt herzlich grüßen !

    Wenn sie uns so erzählen hört, dann möchte sie am liebsten aus dem Bett springen. Leider macht die Heilung immer noch nicht so mit und Geduld ist gefragt.
    Uns macht das große Freude für sie alles schön her zu richten. Klar, es strengt irgendwo an aber wenn man die ersten Ergebnisse sieht, ist man stolz. Wir haben ja auch immer unsere Auszeiten genommen und das hat sehr gut getan. Nächsten Samstag kommen unsere "starken" Männer (Helfer) und bauen die Schränke und die Küche ab, damit das andere Wochenende alles schneller geht.
    Was mir momentan zu schaffen macht, ist der Nebel. Bin als Humpelchen unterwegs, aber ansonsten alles zum aushalten.

    Liebe Grüße von
     
  4. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    huhu madita,

    danke fürs bescheid geben!

    tut mir leid das es mit der heilung so schlecht aussieht bei deiner mama,
    ich hoffe sehr das es sich sehr schnell bessert, sag ihr bitte liebe grüße und
    sie soll durchhalten, auch für sie kommen wieder bessere zeiten !!!
    dafür drücke ich die daumen!!

    Dennoch hoffe ich auch sehr das du auf dich achtest!, auch wenn es dir freude bereite deiner mama alles schön her zurichten!!

    Meine gedanken sind bei euch und die daumen gedrückt, ich wünsche
    euch eine gute neue Woche
     
  5. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Ihr Lieben !

    Ich muss meinen Beitrag aus gegebenen Anlass hoch schubsen.
    Mamas gesundheitliche Lage hat sich verschlechtert und die letzten Wochen und Monate waren sehr nervenaufreibend für uns. War fast nur noch bei ihr und mit 5 Stunden Schlaf kommt auch der stärkste Mann/Frau irgendwann nicht mehr klar. Da sie ja soviele Baustellen hat und ihr schlimmes Bein wieder offen war, habe ich sie am 27.12.2010 ins Krankenhaus gebracht. Hatte Angst das nun wirklich eine Amputation droht. Wenn ich wohl nicht so schnell gehandelt hätte, wäre es soweit gewesen. Gott sei Dank haben es die Ärzte wieder hin bekommen. Auch hatte sie wieder diese MRSA-Keime, aber mittlerweile ist sie nach dem 1. Abstrich keimfrei. 2 müssen ja noch folgen.
    Ich bekam sie am 05.01.2011 wieder nach Haus und am nächsten Tag hatte sie eine ganz dicke rechte Hand. Keine Ahnung was sie veranstaltet hat. So jedenfalls konnte ich das nicht durchgehen lassen und hab den HA angerufen. Röntgen wäre das beste und danach müsste sie in die Kurzzeitpflege. Gesagt getan, wir zum röntgen. Einen Haarriss im Handgelenk diagnostizierte der Chirurg. Eine Gipsschiene wurde ihr verpasst. Zu Hause noch telefonierte ich die Altenheime ab und bei einem hatte ich Glück einen Platz für Mama zu kriegen. Endlich bekam ich etwas Ruhe. Merkte aber zunehmend das ich panischer wurde und nur bei dem Gedanken an Mama kriegte ich Heulkrämpfe. Diese Gefühle kannte ich ja nun gar nicht und musste sie ersteinmal ordnen. Suchte das Gespräch mit meinen Mann und auch er hatte ein so ähnliches Gefühl. Wir führten mit den Ärzten, Heimleitung, Pflegedienst und mit der Familie sehr viele Gespräche. Am Ende kam immer das gleiche raus: lasst sie im Heim !
    Nie und nimmer hätte ich das für möglich gehalten, dass wir jetzt diese Entscheidung treffen müssen. Mama hat sich sehr verändert und wir haben heute deutlich gemerkt, dass es wirklich die beste Entscheidung war. Sie muss rund um die Uhr Betreuung haben. Vom Kopf her ist sie noch voll klar, aber körperlich nimmt ihr jeder weitere KKH-aufenthalt sämtliche Kräfte.
    Was ihr Riss betrifft, so geht die Heilung gut voran und kommenden Donnerstag müssen wir zur zweiten Nachkontrolle.
    Seit März 2010 hat sie auch einen Rollstuhl, denn ihr Rücken macht ihr sehr zu schaffen. Zu dem Zeitpunkt lag sie mit einem heftigen Zusammenbruch im KKH und schon da haben wir uns sehr viele Gedanken gemacht. Sie war völlig durcheinander. Hat sich dann aber nach und nach gelegt. Mittlerweile haben wir auch Pflegestufe 2.
    Nun dürfen wir ihre schöne Wohnung wieder räumen, aber sie durfte 2 Jahre drin verleben.
    Meinem Mann und mir geht es langsam wieder besser. Die Magenschmerzen haben sich gelegt. Apropos legen. Ich werde jetzt im Bett verschwinden.

    Gute Nacht von
     
  6. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Madita,
    ich drücke dich mal in Gedanken.
    Wie du dich fühlst,das weiß ich seit 2004.
    Ich bewundere dich,das du das solange und so gut gemeistert hast.
    Deine Mutti verändert sich,was ja bei dem was sie alles durchmachen musste,kein Wunder ist.
    Sie ist nun gut aufgehoben und du kannst dadurch vieleicht
    wieder zu dir finden.
    Ich umärmel dich mal sanft.
    Alles Liebe
    Gitta
     
  7. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Guten Morgen liebe Gitta !

    Deine Worte könne von meiner Nachbarin sein. Sie sagte neulich noch dazu, dass Mama sich glücklich schätzen könnte mich als Pflegerin zu haben. Ich hab es auch gerne gemacht, aber ich merkte immer mehr das sie mehr Pflege bedarf. Es tut mir nur umheimlich weh, dass wir sie schon wieder raus reissen müssen. Leider ließ uns ihre Lage keine andere Wahl. Nun machen wir das beste raus.
    Ich melde mich dann wieder.

    Bis dann
     
  8. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Madita,
    schön, das Du mal wieder berichtet hast.

    Die Kraft, die Ihr braucht, ist wirklich kaum zu beschreiben.

    Wie gut, das sie Euch hat.

    Ich wünsche Euch weiterhin alles Gute.
    LG von Juliane.
     
  9. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo gabi,

    es ist echt bewundernswert,
    wie viel kraft und emotionen ihr für deine ma aufgebracht habt.
    es ging ja schließlich schon etliche jahre so !!!!
    man darf ja nicht vergessen , dass achim und du auch absolut nicht gesund seid !
    du / ihr müßt nun wirklich kein schlechtes gewissen haben, dass ihr diesen total notwendigen schritt gemacht habt.
    es wird euch im gegenteil nicht nur selbst gut tun,
    sondern auch die beziehung zu ma wieder schöner und unbelasteter machen .
    ausserdem , wenn sie halbwegs nette mitbewohnerinnen im heim hat,
    wird ihr der kontakt auch ganz gut tun,
    mal was anderes als immer die eigene familie ;-)
    erholt euch mal schön langsam, die wohnung muß ja hoffentlich nicht sofort geräumt werden , oder ?
    ganz liebe grüße
    ingrid
     
  10. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Liebe Juliane !

    Besagte Kraft war jetzt endgültig bei mir nicht mehr da. War total leer und schon vor ihrem KKH saß ich den einen Tag total erledigt bei ihr. Ich denke, schon da war es ein kleiner Zusammenbruch. Dann aber ging es wieder.
    Seit der Entscheidung ist mir noch nicht wieder schlecht gewesen. Somit haben wir alles richtig gemacht. Spätestens beim nächsten Krankenhausaufenthalt hätten wir das Thema wieder auf dem Tisch gehabt.

    Lieben Gruß von
     
  11. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Ingrid !

    Ja, seit 2007 pflege ich Mama. Seit Oktober 2008 war sie ja hier auf der Nähe und auch das war damals die richtige Entscheidung. Wir haben auch diesmal den absolut richtigen Schritt gemacht. Auch hat mich mein Gefühl bei ihrem Bein nicht getrogen. Mama saß seelenruhig in ihrem Sessel und hatte überhaupt keine Angst um ihr Bein. Ich wär fast geplatzt.
    Sie braucht viel mehr Pflege und dort wird sie sehr gut betreut. Das kann ich ihr nicht geben. 2 der Pflegerinnen kommen sehr gut mit ihr zurecht, vom ersten Tag an. Wenn man weiss wie Mama "tickt". Die Eigenheiten der älteren Herrschaften, liessen Achim neulich an Oma (Mamas Mutter) erinnern. Sie wird ihr tatsächlich immer ähnlicher. Ich fand heute beim aufräumen ein Bild von Oma, wo sie schon sehr krank war. Ich musste Achim vollkommen recht geben.
    Mit ihrer Tischnachbarin ( 90 Jahre und am Freitag eingezogen) kommt sie sehr gut klar. Die mehr pflegebedürftigen haben einen eigenen Essraum.
    Wir fangen schon an mit räumen, damit wenn sich schon jemand interessiert wir schneller raus sind.
    Habe schon so einiges auf den Weg gebracht und morgen geht es weiter. Krankenkasse will noch was wissen, Mamas Personalausweis muss geändert werden und am Dienstag muss ich zur Sozialstation. Die Damen haben ja Mama immer versorgt. Ihre Lieblingspflegerin kommt sie die Woche besuchen. Dann muss ihr Pflegebett abgeholt werden. Tja und der Rest wird nicht mehr gebraucht. Wir suchen uns noch was raus und dann war es das. Mama murmelte heute morgen was in sich hinein und ich konnte ihr nur sagen, dass wir da auch mal hinkommen früher oder später.
    Du siehst, ganz zur Ruhe kommen wir noch nicht. Und dann ist da ja auch noch Katze Mau-Mau. Für die brauchen wir auch einen neuen Dosenöffner. Wir dürfen hier keine Tiere haben, sonst wäre das keine Frage wo unser Kuscheltiger bleibt.

    Liebe Grüße von
     
  12. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Ihr Lieben !

    Das ging jetzt mit unserer Mau-Mau schneller als gedacht. Die Tochter meiner Nachbarin hat ihr ein neues Zuhause gegeben. Samstag haben sie sie geholt und sie fühlt sich schon pudelwohl dort. Habe gestern Bilder geschickt gekriegt, wo ich eine ganz entspannte Mau-Mau sehe.
    Mit der Wohnungsauflösung geht es auch voran. Eine Firma hilft uns da. Ein paar Dinge werden wir so los und ein bisschen nehmen wir auch.
    Mamas Laune war heute für die Tonne. Momentan ist es super schwierig mit ihr.

    Liebe Grüße von
     
  13. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi Madita,
    super,das du eine Sorge los bist.
    Die Katze ist gut versorgt und das hilft dir bestimmt ein bischen.
    Das deine Mama nicht so gnädig gestimmt ist,war
    wohl irgendwie zu erwarten.Lass dich davon bitte
    nicht kirre machen,denn du hast deine Möglichkeiten
    ausgeschöpft.Es ist nicht einfach,ein Leben(halt alles was
    deiner Mama gehört) aufzulösen,wenn der Mensch noch
    da ist.Das habe ich 2005 machen dürfen und kam mir wie
    ein Eindringling vor.Bei mir war es die Schwiegermutter,vieleicht war
    darum so extrem schwer.Ich umärmel dich und wünsche dir die
    noch nötige Kraft.
    Biba
    Gitta
     
    #13 31. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2011
  14. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Liebe Gitta !

    Unsere Mau-Mau hat es wirklich gut getroffen. Das war mir sehr wichtig, dass sie dort hin kommt.
    Ja, Mama hat erst wieder von den Pflegerinnen zu hören gekriegt das sie doch bitte ihre Lage mal sehen soll. Boah, da wurde sie wieder pampig. Heute morgen wieder die gleiche Szene wo ich dann laut geworden bin. Ich weiss was sie will. Sie will damit erreichen das wir schwach werden und sie nach Hause holen. Ich bin dann mit ihr nach nebenan, wo ein junger Sozialarbeiter den Bewohnern vor las. Nein, dass wollte sie vorher auch nicht. Es wird jetzt nicht mehr groß gefragt ob sie möchte, sie wird einfach dort mit hin genommen. Von wegen behaupten sie wär allein. Die singen, lesen, rätseln oder machen Spiele. Mama hat es sich ihr ganzes Leben lang schwer gemacht. Bin wieder auf Dinge gestossen und so langsam kommt das Puzzel zusammen. Immer das gleiche: wie erreiche ich das die Leute schwach werden und ich kriege was ich will ! Mittlerweile glaube ich so manche Dinge nicht mehr, die ich von ihr zu hören kriegte.
    Bin ja mal gespannt auf morgen nachmittag was mir dann die Pflegerinnen erzählen. Morgens bin ich unterwegs bei der Rheumatologin.

    Liebe Grüße von
     
  15. ivele

    ivele Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    1.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl.NÖ
    hallo gabi

    schön, dass du wieder ganz langsam zum durchatmen kommst.
    vermutlich hättest du / ihr das nicht mehr allzu lange geschafft.
    was wäre dann mit ma gewesen, sag ihr das mal.
    natürlich ist es eine furchtbar schwere entscheidung,
    diesen schritt zu setzen .
    aber irgendwann muß man schauen,
    wie können es alle beteiligten halbwegs gut aushalten..
    wünsche euch und ihr, dass sie sich bald einleben kann :)
     
  16. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Ingrid !

    Ehrlich gesagt, es wäre nicht mehr lange gut gegangen. Das weiss ich jetzt im nachhinein. Das habe ich ihr schon gesagt, dass ich mich dann neben sie hätte legen können. Meine Rheumatologin sagte gestern auch, es reicht doch wohl das ich zusammen geklappt bin. Achim macht jetzt das durch, was ich schon hinter mir habe. Wir brauchen jede Menge Geduld mit ihr.
    Es ist bei ihr ne Portion Wut, Enttäuschung, Starrheit/Sturheit was den Pflegerinnen es sehr schwer macht mit ihr. Abends bekommt sie immer ihre Schmerztabletten und sie kriegt es nicht gebacken, dass die nicht sofort helfen. Ich kenn das von ihr nur zu gut. Ist nichts neues zu hören. Heute hatte sie Abwechslung im Seniorenkreis. Morgen müssen wir wieder zum röntgen mit ihrer Hand. Glaube aber kaum das sie den Gips runter kriegt.
    Apropos morgen. Da kommt eine eventuelle Nachmieterin für Mamas Wohnung. Kannst Du mal bitte Daumen drücken ?


    Lieben Gruß von
     
  17. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Ich les hier an sich nur still mit, aber die Daumenschrauben sind feste angezogen.

    Toi toi toi für morgen
    Kira
     
  18. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Kira !

    Danke für Deine Daumen ! Hoffentlich haben wir Glück und sind schnell die Wohnung los.

    Bis dann
     
  19. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.158
    Zustimmungen:
    113
    Ort:
    zu Hause
    Liebe Madita,

    ich drücke dir auch die Daumen, dass das mit den Nachmietern klappt.

    Viel Glück!
     
  20. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi Madita,
    Daumen Und viele 16 Pfötchen sind gedrückt.
    Liebes umärmeln
    Gitta