1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cushing Syndrom

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Julia123, 14. Dezember 2010.

  1. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    hallo!
    ich muss seit jahren Prednisolon einnehmen - mal in höherer, mal in niedrigerer Dosis, aber 10 mg sind's eigentlich immer. Nun habe ich Angst ein Cushing-Syndrom zu entwickeln. Hat jemand Erfahrungen damit? - Kann man dagegen etwas tun, oder ist die Nebenniere dann eh schon im Eimer?

    Vielleicht bin ich bedingt durch mein geschwollenes Knie im Augenblick auch zu viel zu Hause und kann mir alle möglichen Gedanken machen........ die Schmerzen wurden auch durch den Cortison-Stoß (60mg am Wochenende, jetzt runter auf 42,5, morgen 30mg nicht besser .........)
    Bitte haltet mich nicht für einen Hypochonder, aber ich drehe vor Sorgen fast durch. Bin jetzt die dritte Woche krank geschrieben. bisher haben sich meine Gelenkbeschwerden immer wieder in den Griff kriegen lassen, aber diesmal ist einfach nichts zu wollen .........

    Julia

    :uhoh:
     
  2. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Hmmm nimms mir nicht übel,aber wieso gehst du nicht zum Doc und sprichst mit ihm über deine Ängste?

    Wenn man solche Dinge schon im Kopf hat sollte man sich Klarheit holen.
    Und die bekommst du wohl eher bei deinem Doc als hier.

    Ansonsten macht man sich nur selbst verrückt wenn man sich die Kranheiten selbst im Kopf zusammen reimt.
    Stell dich bei deinem Arzt nochmal vor und schilder ihm von deiner Angst.
    Das hilft dir mehr als dieser Thread hier.
    Nicht böse sein,ist nur lieb gemeint;)
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe julia123,

    zum thema cushing findest du bei ro diverse texte, und user hier haben damit auch erfahrung. du kannst deinen arzt bitten, die funktion deiner nn zu überprüfen, dann weisst du was sache ist, aber es stellt sich die frage:
    was hilft's? willst du aus sorge um die nn cortison absetzen? das ist so ein bisschen wie teufel und beelzebub ....
    ich nehme seit rund 10 jahren ununterbrochen cortison low-dose, jetzt erhöht, weil ohne basis, und lasse keine gedanken an meine nn zu. es würde mir nicht helfen.
    quelle

    lieben gruss marie
     
  4. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo Julia,

    ich hatte bereits nach 1 Jahr Cortisoneinnahme (zwischen 30 und 12,5 mg Prednisolon täglich) ein heftiges Cushing-Syndrom. Dass es sich anbahnte, merkte ich schon nach wenigen Monaten, dachte aber, ich müsse mich damit abfinden ... Schließlich ging das aber nicht mehr. Dagegen gibt's nichts anderes als Reduzieren.

    Wenn du allerdings schon jahrelang das Cortison nimmst und bis jetzt noch kein Cushing-Syndrom entwickelt hast, wird wohl auch keins mehr kommen, schätze ich.

    Ich wünsch dir alles Gute,

    Tiangara
     
  5. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ach mitchi,

    ich tus nicht gerne. aber ich muß dir leider mal widersprechen.;)

    ich finde schon, das einem dieses forum manchmal doch weiterbringt als der arzt.

    klar. muß man wichtige sachen mit dem arzt besprechen. bloß dummerweise kriegt man da sehr oft unzureichende antworten. oder hat danach noch mehr fragen.

    außerdem mach ich das auch gerne. sich hier erstmal vorher oder hinterher ein paar infos holen. fragen stellen.

    ich bin ja auch sone forums-frage-liese.

    also mitchi, nix für ungut.:p
     
  6. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Ich frag ja auch sehr gerne nach und lese mich schlau.

    Wenns aber um Ängste geht,die sich im Kopf manifestieren bin ich der Meinung daß nur ein Arzt einem die Angst nehmen kann.
    Für alles was kommen "könnte" solltem man sich nicht öffnen.
    Zuviel lesen macht da ängstlich,weil man dann vieles auf sich bezieht was anderen wiederfahren ist.
    Verwirrt einen nur noch mehr.