1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cushing-Syndrom-Wasseransammlungen?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Haselnuss, 24. April 2011.

  1. Haselnuss

    Haselnuss Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,
    ich frage mich sind das Vollmondgesicht und andere Erscheinungen, wie das "Aufquellen" des gesamten Schulterbereiches und auch zwischen den Schulterblättern und am Dekoltee mit tiefen dicken Poren Wasseransammlungen oder ist das andere Flüssigkeit???
    Kann man dem mit Wassertabletten entgegenwirken?
    Haselnuss
     
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo haselnuss,

    bei mir kommt es immer auch an diesen stellen durch cortison seit einigen jahren stärker als am anfang der cortisoneinnahme zu wasseransammlungen.
    bei mir ist das extrem weniger bewegen und aktiv sein seit 2 jahren mit stärkeren wassereinlagerungen verbunden und unterwegs sollte das nächste wc dann nicht zu weit sein;)
    ich bekomme wassertabletten und seit dem lympfdrainage auf anfragenvom hausarzt ein rezept über wöchentlich 1- 2 x über 60 min, da bei mir der ganze körper betroffen ist. es kann auch weniger zeit nötig sein:)
    die wirkung der lympdrainage ist bei mir sehr stark abhängig von der ausführenden person und was ich durch meine vielen krankenhausaufenthalten und der dortigen andern therapeutin sehr stark merke...
    reduziere ich die dosis cortison massiv, nehme ich sehr schnell 5-12 kg wasser ab und das aufgeschwommene gesicht wie der rest werden wieder normal....

    Am besten beim nächstem besuch des hausarztes oder rheumatologen nachfragen und welche therapiemöglichkeiten sollte es daher kommen für dich die richtige ist:)

    liebe grüße
    bine
     
  3. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo ihr beiden,

    habe mal gelesen, dass gerade der sog. Stiernacken, von dem du, Haselnuss, schreibst, sowie das Vollmondgesicht Fetteinlagerungen sind! Einen "Cortison-Bauch" (auch Fetteinlagerung) bekommt man dann meist auch ...

    Die Wassereinlagerungen können dann im ganzen Körper noch dazu kommen.

    Leider kenne ich das alles auch aus eigener Erfahrung.

    Wassertabletten wirken natürlich nur gegen das Wasser und nicht gegen das Fett!

    Beim Reduzieren des Cortisons gehen die Erscheinungen langsam zurück, wobei das Fett sehr viel länger braucht als das Wasser ...

    Liebe Grüße,

    Tiangara
     
  4. Haselnuss

    Haselnuss Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten,
    werden uns beim nächsten Rheumatologentermin mal nach Therrapiemöglichkeiten erkundigen.
    Habt ihr auch Schwierigkeiten durch Sonne? Mein Mann fühlte sich einige Stunden nach einem morgen ( 1,5 Stunden) in der Sonne ganz elenend und zum Erbrechen übel.
    Sonst macht ihm Sonne auch arbeiten in der Sonne nichts aus.
    Haselnuss
     
  5. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Nein, die Sonne macht mir nichts aus. Außer dass ich sehr schnell abartig stark schwitze!
     
  6. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo haselnuss,

    es gibt natürlich zum entwässern noch die möglichkeit bestimmte teesorten oder extra tees und reis soll ja auch entwässern, wobei ich leider nicht genau sagen kann, wie dieser gekocht weiter zubereitet sein sollte um entwässernd zu wirken?
    ich nehme wesentlich weniger salz als früher für das essen...

    ich hatte eine zeitlang eine antrhop. lösung die man mit wickel zum entwässern anwendet, 2x am tag, war mir pers. zu zeitaufwendig:(

    meine sprunggelenke sind alle paar wochen massiv dick, voller wasser...wobei unter dem wasser stets eine dicke entzündung sitzt und danach das wasser kommt und mir einen oder 2 klumpfüße beschert....

    zur sonne.
    ich bekomme sofort einen massiven sonnenbrand und hässliche braune flecken im gesicht, die dauerhaft bleiben:(...auch schon mal kopfschmerzen und übelkeit...
    daher meide ich soweit irgendwie möglich die sonne:( liege nur noch im schatten...geht das mal nicht dann trage ich möglichst lange, aber luftige kleidung oder trage sorgfältig sonnenblocker am ganzen körper....leider lassen viele kleidungsstücke die uv strahlen durch:(
    früher bekam ich sehr selten einen sonnenbrand, außer ich war stundenlang im wasser oder bin eingeschlafen und die sonne bzw. der schatten ist gewandert;)

    an die dummen sprüche, da ich stets sehr blass bin, falle selbst im winter mit meiner blässe aus;)
    aber lieber blass als mit falten übersäht aufgrund der stets ausgiebigen sonnen oder solarium besuche;)

    fehlt mir die wirkung der sonne auf der haut, gehe ich spätestens im herbst vor den nur noch grauen tagen in ein solarium das eine bank hat, die nur die glückshormone anregt, aber nicht bräunt und somit kaum etwas anrichtet, sofern ich die über 2 std. fahrtweg mit dem bus schaffe....dafür werde ich im winter nicht so extrem depressiv am anfang der grauen und dunklen jahreszeit...

    liebe grüße
    bine
     
  7. cathY174

    cathY174 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Löhne
    Hallo ihr Lieben,
    bin neu hier und habe noch nicht viel Erfahrung, aber mein Hausarzt meinte das man mit Cortison allgemein nicht in die direkte Sonne gehen sollte ;)
    Kann euch nicht sagen wieso, aber er meinte das halt zu mir, das ich mit Cortison nicht in die Sonne soll! ;)

    Lieben Gruß Cathy
     
  8. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo cathy,

    das ist richtig, steht auch im beipackzettel;)
    dies gilt leider für viele medikamente, auch die antibabypille...wobei auch hier jeder patient unterschiedlich auf sonne regagiert oder auch nicht;)

    wobei ausgiebig sonnenbäder ja auch für gesunde menschen nicht gerade empfohlen wird;)

    lg
    bine