1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

css - blutiger schnupfen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ruth, 24. März 2006.

  1. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.195
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo, ihr lieben ro´ler!
    ich weiss, dass hier kaum jemand mit einem churg-strauss-syndrom (css) ist, trotzdem möchte ich euch fragen, ob ihr "blutigen schnupfen" kennt. mein rheuma-doc bezeichnet das so und bringt es mit dem css in verbindung. wenn ich die nase putze, ist blut im taschentuch, mal mehr, mal weniger, mal gar nicht. ausserdem habe ich oft einen seltsamen geschmack im mund, der anscheinend auch aus dem nasenraum kommt. direkt nasenbluten hatte ich noch nicht. eigentlich geht es den ganzen winter über schon so. zur zeit habe ich ein kleines rezidiv, das aber zum glück sehr gut auf eine cortison-erhöhung anspricht. kennnt ihr so etwas, grade in verbindung mit mit einem rezidiv/schub? vielleicht lesen es auch user mit einer anderen nekrotisierenden vaskulitis.
    ein schönes wochenende wünscht euch
    eure ruth
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    hallo,
    ich kenn das als nebenwirkung vom mtx. das greift ja u.a. auch die schleimhäute an und die werden dann dünner und die kleinen blutgefäße in der nase reissen dann leicht. besonders im winter, wenns kalt und trocken ist. ich helfe mir mit nasenspray auf meerwasserbasis und ab und zu mal mit panthenolcreme ein bisschen einreiben.

    gruss kuki
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Ruth,

    wenn ich Schnupfen habe, ist er immer blutig, besonders ganz am Anfang und beim Ausklingen des Infekts. Teilweise ist's dann auch richtiges Nasenbluten, das mit einem nasskalten Tuch im Nacken wieder aufhört. Früher hatte ich das auch oft vor und am Anfang der Periode, auch ohne akuten Schnupfen. Ich hab dagegen noch nie etwas unternommen, ging aber auch immer von selbst wieder weg. Als ich noch Cortison nahm, war es teilweise nervig.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  4. nadia

    nadia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2005
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    xxxx
    kortison

    liebe ruth,
    seit dem ich an sjoegren erkrankt bin habe ich das oft, aber ich glaube bei mir kommt es durch die trockenheit der schleimhaeute und das sehr sehr trockens klima, und natuerlich das heisse wetter. ich nehme immer nasensalbe, nasentropfen und mache mir keine sorgen.
    gute besserung liebe ruth
    liebe gruesse
    nadia
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    ruth, habe ich auch.
    habe neben sjögren auch ne leichte vaskulitis.
    mein taschentuch ist immer dann blutig, wenn die nase zu trocken ist, draussen trockene luft herrscht.
    schneuze vorsichtig, nicht zu stark und befeuchte die nase.
    grus
    bise
     
  6. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ruth!
    Bei mir beim Wegener ist es auch so, dass meine Nase oft blutig ist. Und auch diesen komischen Geschmack hinten im RAchen kenne ich zu gut *bäh*. Vielleicht hängt es ja wirklich etwas mti dem rezidiv zusammen. Als der Wegener bei mir sehr aktiv war, war es so, dass ich teilweise richtige Blutstürze aus der Nase hatte. Die haben mindestens ne 1/2 Stunde gedauert.
    Warst Du denn auch schon mal beim HNO-Arzt? Bei mir gehören die HNO-Ärzte ja immer mit dazu. Vielleiht hat der ja auch noch einen Tip für Dich (wie Du Deine Nase gut pflegen kannst etc.). Meine HNO-Ärztin hat mir damals empfohlen die Nase mit Sesamöl feucht zu halten. Riecht zwar komisch, hat aber gut geholfen - zumndest ist es nicht noch schlimmer geworden.
     
  7. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    36
    Guten Morgen Ruth,
    mir hat der Arzt verboten meine Nase zu schneuzen, gerade weil bei einer Vaskulitis ja die Schleimhäute und Äderchen ja auch mit angegriffen sind. Seitdem ich nicht mehr schneuze und meine trockenen Schleimhäute mit Nasensalbe (Bepanthen) einreibe habe ich keinen blutigen Schnupfen mehr. Es ist zwar blöd - besonders bei Schnupfen - die Nase nur noch so zu reinigen aber man gewöhnt sich daran.
     
  8. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    das problem sind die blutigen borken in der nase, die sind mit spray und salbe so schlecht in den griff zu bekommen. wenn die nase dann endgültig "zu" ist, hilft nur noch das untersagte nase bohren. danach geht der ärger von vorne los.
    ergebnis: alle 2 wochen stehe ich in der schnupfenzeit beim hno-doc auf der matte, er befreit mich professionell von borken und alle 4 wochen vom ohrenschmalz. ruck zuck erledigt.

    im übrigen helfen natürlich auch bromhexin tröpfchen - für kinder und säuglinge - sehr, sehr gut. bloss manchmal verpenne ich deren einnahme. meine nase leider nie.
    jetzt beginnt die heuschnupfenzeit, da werde ich noch mehr "spass" haben.

    gruss
    bise
     
  9. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo ruth,

    ja, das gehört mit zum ccs, hab es erst kürzlich irgendwo gelesen.

    bei der trockenen borkigen nase hilft mir coldastop nasenöl. gruß von mni,

    und dir gute besserung
     
  10. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.195
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    vielen dank!

    @kukana, monsti, nadia, bise, kerstin,stine, mni:vielen herzlichen dank für eure hilfreichen und zahlreichen postings! damit hatte ich ja überhaupt nicht gerechnet.
    ja, es scheint wohl mit dem css zusammenzuhängen, die "wegener-leute" haben es sehr viel stärker. dann werde ich wieder meinen nasicur-nasenspray (dexpanthenol) und meine bepanthen-salbe "aktivieren".
    @kerstin, @bise: bei den hno-leuten war ich während meines kh-aufenthaltes sehr oft, das habe ich sehr gefürchtet...ich bin da ein schrecklicher angsthase im hno-bereich...freiwillig gehe ich da nicht gerne hin...aber danke für den rat!
    noch ein schönes wochenende wünscht euch
    eure ruth
     
  11. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Ich habe auch ständig Ärger mit meiner Nase. Wenn ich Schnupfen habe, ist es besonders extrem. Was mir aber wunderbar hilft ist eine Nasenspülung, die ich zweimal täglich anwende. Einmal morgens, einmal am Abend. Diese Spülungen kann man in der Apotheke kaufen. Nase schneuzen ist bei mir auch nicht sehr produktiv, aber durch die Spülungen ist es wesentlich besser mit der Reinigung.

    Ich nehme dazu Kochsalz und frisch gekochtes, wieder abgekühltes, noch leicht lauwarmes Wasser. Darin kommt Speisesalz (jod- und fluoridfrei) und ein bisschen Dexpanthenol-Lösung (kann der Arzt vielleicht sogar verschreiben). Ab in diese Flasche und damit die Nase spülen. Nach dem Spülen schneuze ich jedoch nicht stark, sondern trockne mir die Nase mit einem weichen Taschentuch, wenn denn noch Borken drin sein sollten, versuche ich diese vorsichtig mit "Bohren" mit dem Taschentuchzipfel zu entfernen, was dann auch klappt.

    Danach ist die Nase wunderbar sauber und das Dexpanthenol auf den empfindlichen Schleimhäuten. Eine richtige Wohltat.

    Man kann sich in der Apotheke zu den Nasenspülungen beraten lassen. Oder einfach mal nach "Nasenspülung" googeln.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  12. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo calendula,

    hab ich ganz vergessen,das mit den nasenspülungen mach ich auch-nur leider nicht regelmässig....ich nehm das salz in den tütchen. wieviel nimmst du von dem kochsalz?

    bepanthen nasensalbe find ich klasse, es heilt gut ab damit. nasicur hab ich ebenso....

    schönen sonntag wünscht mni
     
  13. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Ich nehme einen gefüllten Teelöffel auf einen halben Liter Wasser. Laut Anleitung sollen es genau 4,5 Gramm Salz sein.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  14. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    aber bitte VORSICHT mit SALZspülungen. salz bindet wasser und kann daher auch die schleimhäute austrocknen und zu vermehrter borkenbildung führen.

    meersalzspülungen sollen besser sein.
    es gibt im übrigen fertige rhinomer nasenspülungen.

    in den vergangenen 2 tagen habe ich mich mal "mehr" mit meinem wohlbefinden beschäftigt. ich habe alle 2 stunden die nase eingeölt. es hat geholfen, ganz weiche borkenbildung, keine blutigen borken mehr, seit monaten kein blut im taschentuch.
    gruss
    bise
     
  15. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Deshalb ja die 4,5 Gramm auf den halben Liter. Damit wird die Lösung isotonisch.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  16. evyl

    evyl in memoriam<br>† 04.12.2006

    Registriert seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, Lugano
    aber bitte VORSICHT mit SALZspülungen. salz bindet wasser und kann daher auch die schleimhäute austrocknen und zu vermehrter borkenbildung führen.

    meersalzspülungen sollen besser sein.
    es gibt im übrigen fertige rhinomer nasenspülungen.

    Liebe Bise,
    Ich habe auch rhinomer, Nasmer und allerlei andere Produkte aus spülungen probiert, aber die waren fuer mich noch zu aggressiv. Ich brauche zur zeit nur Naci (das geben sie auch in spitaeler zur desinfektion), es ist die mit dem wenigstem gehalt an salz und das leichteste Spülungswasser. Ich finde das kochwasser zu "grob" fuer meine Nase.
    Grusst Dich
    Evyl
     
  17. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.195
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    kurze info...

    zuerst noch mal herzlichen dank für eure beiträge! ich hatte meine frage auch im css-forum gestellt, und dort antwortete mir ein css-betroffener, dass er das auch kennt und dass laut fr. dr. reinhold-keller (aus bad bramstedt, auf vaskulitis spezialisiert) dies ein symptom des churg-strauss-syndroms ist.
    mit vielen grüsse, eure ruth