1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CRP zu hoch?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von katjajenny, 8. Februar 2007.

  1. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    hab heute die Blutwerte von Jenny bekommen. Meine Frage: Ist der CRP mit 1,8 zu hoch? was bedeutet das eigentlich? Kann mir jemand was dazu sagen?

    Gruß katjajenny
     
  2. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    CRP-Wert

    Hallo,

    der CRP - C-reaktives Protein - ist, wie die Blutsenkung, ein Wert der
    die Entzündungsaktivität anzeigt. Er ist z.b. aber auch bei Infektionen
    erhöht und sollte nicht überbewertet werden. Normal ist ein Wert der
    kleiner ist als 0,5, wobei 1,8 noch nicht sehr hoch ist.

    Allerdings gibt es durchaus Kinder, die massive Entzündungen haben und
    keinen erhöhten CRP oder nur einen leicht erhöhten. Daher muss man den
    Wert im Zusammenhang mit anderen Werte sehen.

    Wie ist denn die BSG - Blutsenkung? Und der Eisenwert?

    Liebe Grüße Nixe
     
  3. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nixe,

    der Eisenwert war bei 6,7 und die Leukos bei 2,6. BGS war 4/9. Keine Ahnung, was das bedeutet. Kannst dus mir erklären?

    Gruß katjajenny
     
  4. schlotterlotte

    schlotterlotte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo,

    schreib doch mal die Einheiten der Werte auf, dann kann man eher sagen, ob die Werte im Normbereich sind.
    Die BSG ist auf jeden Fall ok.
    Das CRP ist wahrscheinlich auch noch soweit ok. Es gibt von Labor zu Labor etwas Schwankungen.
    Und bei den Leukos und dem Eisen braucht man wirklich die Maßeinheit, sonst kann man da nichts sagen.

    Liebe Grüße
     
  5. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also bei den Leukos steht dahinter /nl und beim CRP mg/dl < 0,5. Der Eisenwert ist angegeben mit Ferritin 6,7 ng/ml (NW 12-63). Hoffe, du kannst damit was anfangen.

    Gruß katjajenny
     
  6. schlotterlotte

    schlotterlotte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Also,
    mein Pädiatrie Buch gibt folgende Werte als Normbereich an:
    (aus Deinem alten Beiträgen habe ich erfahren, dass Deine Tochter 6-7 Jahre alt sein müsste, diese Werte habe ich nachgeschlagen)

    Leukozyten: Norm 4,5- 13,5 nl im ALter von 4-16 Jahren
    - d.h. Deine Tochter hat eine Verminderung der weißen Blutkörperchen. Das kann viele Ursachen haben. Verschiedene Medikamente könnten diese vermindern. Da würde ich aber auf jeden Fall nochmal Euren Arzt zu fragen

    Ferritin: Norm 2- 14 ng/ ml
    - d.h. der Wert ist okay

    CRP:
    etwas erhöht. Kann, muß aber nichts bedeuten.
    Bei Wikipedia ist es sehr einfach und gut beschrieben, was das CRP genau ist.

    Die Normwerte, die hinter den Blutwerten vom Labor stehen gehen leider meistens von einem Erwachsenen aus. Daher muß man bei Kindern immer etwas genauer in anderer Literatur nachschlagen.

    Leider kann ich Dir die Werte nicht interpretieren, da ich kein Arzt bin.
    Ich hoffe, ich konnte Dir aber dennoch ein wenig helfen.
     
  7. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Hallo Katjajenny,

    die Leukos sind definitiv zu niedrig. Sollte deine Tochter Medikamente nehmen,
    so können diese teilweise auch eine Leuko-Reduzierung hervorrufen. Bei
    meiner Tochter war das unter Proxen z.B. so. Medis
    die das Immunsystem bremsen, dürfen nach meinem Wissenstand bei diesem
    Wert nicht mehr gegeben werden (z.B. MTX). Ich würde auf alle Fälle am
    Montag den Kinderrheumatologen anrufen - speziell wenn sie Medikamente
    nimmt! Hilfreich wäre es, falls du auf dem Blutbild sehen kannst, wie
    es um die Zahl Granulozyten und der Lymphozyten steht.

    Die Blutsenkung ist normal und zeigt keine Entzündungsanzeichen.

    Bezüglich des Ferritins: Der Wert ist oft lange Zeit zu niedrig, wenn eine
    chronische Entzündung (z.B. Rheuma) vorliegt. Der Körper kann dann das Eisen nicht
    richtig speichern/verwerten. Dieses gibt sich meist im Laufe der Behandlung;
    wenn die Entzündungen unter Kontrolle sind, steigt auch der Eisenspiegel
    wieder.

    Äußern tut sich ein Eisenmangel oft durch Müdigkeit oder Kopfschmerzen.

    Bezüglich der Blutwerte und Abkürzungen kannst du mal auf meiner HP
    zum Thema schauen:
    http://freenet-homepage.de/sbuck/rblutwerte.htm

    Liebe Grüße Nixe