1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CRP-Wert

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Claudia77, 14. Januar 2010.

  1. Claudia77

    Claudia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mutterstadt (Pfalz)
    Hallo,

    ich habe auch mal eine Frage zum CRP-Wert.

    Ist es normal, dass dieser immer etwas schwankt und was sagt dieser genau aus?

    22.12.09 - 8,9 mg/l
    04.01.10 - 4,2 mg/l
    11.01.10 - 9,8 mg/l

    Ich habe Psoriasis-Arthritis. Ansonsten sind meine Entzündungswerte und Leberwerte jetzt etwas gesunken. Zwar noch nicht im Normalbereich aber nur leicht erhöht.

    Nehme seit 23.12.09 Metex-Spritze 10 mg, Cortison 15 mg, Folsäure 5 mg.

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Claudia
     
  2. Benjamin

    Benjamin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cottbus
    hallo claudia 77,
    ich denke schon, dass es normal ist, dass deine crp-werte schwanken. das macht u.a. auch die krankheit aus. halt auch tagesformabhängig. bei mir schwanken die werte seit 10 monaten ständig zwischen 12,9 bis 1,6 und mein rheumadoc sagt, ich kann damit zufrieden sein:rolleyes: komme gut mit mtx 20mg, 4mg prednisolon und 10mg fohlsäure klar:top: mach dir nicht alzu große sorgen, informieren = JA , aber auf den doc. vetrauen und wenn ich das vergleiche scheinst du gut auf deine medis eingestellt:top:
    lg katja
     
  3. Claudia77

    Claudia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mutterstadt (Pfalz)
    Hallo Katja,

    danke für die schnelle Antwort.

    Da mich mein Hausarzt heute aber nur fragend ansah und die Schultern zuckte und mir hierfür keine Erklärung geben konnte, war ich etwas verunsichert.

    Mittlerweile denke ich fast, dass man hier im Forum mehr über seine Krankheit erfährt, als von den Ärzten selbst.

    Claudia
     
  4. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Beachtet werden muss die Einheit bei dem CRP und die entsprechenden Normwerte:

    0,5 bei mg/dl
    5,0 bei mg/l

    Somit wären Werte von 12 in der Einheit mg/l nur gerade um das 2,4 fache erhöht, während es sich bei der Einheit mg/dl um eine 24 fache Erhöhung handeln würde!
     
  5. Claudia77

    Claudia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mutterstadt (Pfalz)
    Hallo Muckel,

    würde dies jetzt aktuell auf einen Schub hinweisen? Da ich momentan an der Halswirbelsäule und dem Rücken ziemlich Beschwerden habe.
    Nächste Woche soll bei mir ein Ganzkörper-Szintigramm gemacht werden, damit man sieht, wie weit die Krankheit fortgeschritten ist.
    Da bei mir bisher nur das rechte Handgelenk betroffen war.

    Danke

    Claudia
     
  6. Benjamin

    Benjamin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cottbus
    hallo muckel und claudia,
    sorry, dass ich die maßeinheit nicht mitgeschrieben hatte.
    es sind natürlich mg/dl :(
    als ich einige wochen das mtx gespritzt hatte war mein wert sichtbar abgesenkt. für mich ist es schon erklärbar, wenn der wert erhöht ist, dass es dann ein schub ist.
    clauda: wenn du mtx ne weile genommen hast wird sich dein wert sicher auch verbessern!!!:a_smil08:
    das mtx wird nicht ganz den wert in den normalbereich bringen, erklärte mir mein doc, deshalb die notwendigkeit weiterhin prednisolon nehmen zu müssen.
    lg katja
     
  7. Claudia77

    Claudia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mutterstadt (Pfalz)
    Hallo Katja,

    ich denke auch, dass da momentan wieder ein Schub war. Da es mir seit letzten Samstag wieder ziemlich dreckig ging und ich bald nicht mehr wusste wohin vor Schmerzen.

    Hatte jetzt seit Mitte November mal 3 Tage ohne heftige Schmerzen.
    Heute ist jetzt wieder so ein Tag, da merke ich so gut wie nichts.
    Naja, morgen muss ich wieder Metex spritzen. Mal sehen wie es mir dann geht.

    Liebe Grüße

    Claudia
     
  8. Benjamin

    Benjamin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cottbus
    ich habe mal gesagt bekommen, dass es bis zu 10 wochen dauern kann bis das mtx seine volle wirkung zeigt. hat sich auchbei mir bestätigt.
    du müsstest dir morgen also deine 4. spritze setzen (?), musst du da sicher auch bald ins labor, zur kontrolle oder gar zum rheumadoc? wenn ja, frag ihn doch mal, ob du dein prednisolon nicht etwas erhöhen darfst bis das mtx etwas wirkung zeigt, damit du dich nicht nicht allzusehr mit den schmerzen quälen musst! die übergangszeit ist halt etwas schwierig und da stößt du sicher auf verständnis :top:
    lg katja
     
  9. Claudia77

    Claudia77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mutterstadt (Pfalz)
    Hallo Katja,

    habe mir eben meine 4. Spritze gesetzt. Zur letzten Blutabnahme war ich am Montag, 11.01.. Soll bei mir am Anfang alle 2 Wochen gemacht werden. Da aber beim vorletzten mal die Leberwerte so hoch waren hat mein HA diese eine Woche später nochmals kontrolliert. Da waren diese wieder gesunken, dafür ist der CRP-Wert wieder angestiegen. Jetzt muss ich in übernächste Woche zum Blutabnehmen und in 3 Wochen hab ich bei meinem Rheumatolgen Termin.

    Nach dem ich jetzt gestern unter Tag relativ schmerzfrei war, fingen gestern Abend die Schmerzen wieder an. Ich merkte erst, dass mir mein rechter Ellbogen beim Aufstützen etwas weh tat. Dann zog sich das über die Schulter in mein rechtes Schulterblatt.
    Heute morgen sah ich in den Spiegel und hab gesehen, dass bei mir an der oberen Wirbelsäule alles geschwollen ist. Sieht aus als würde ich einen leichten Buckel haben.
    Die rechte Seite tut auch wieder weh. Ich versuche es mit Wärme (hilft mir recht gut) in den Griff zu bekommen.

    Das Cortison hatten wir erst vorletzte Woche wieder auf 20 mg hochgesetzt. Seit Montag bin ich jetzt auf 15 mg. Wenn es jetzt nicht besser wird, werde ich meinen Rheumatologen wieder anrufen und fragen, was ich machen soll.

    Erst mal vielen Dank

    Claudia