1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CRP-Wert - und was jetzt

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von asti75, 23. Mai 2005.

  1. asti75

    asti75 Guest

    Seit mehreren Infekten im letzten Jahr (Anginas) habe ich permanent wiederkehrende starke - richtig starke Gliederschmerzen. Die Blutwerte ergaben nur, dass die Blutsenkung und natürlich der CRP erhöht ist 1,14 - ich weiss, die Norm liegt bei <0,5/<0,7 oder auch y1,0! Aber wie hoch geht der Wert denn - wie kann ich die 1,14 einschätzen - ich habe vorher einiges an Iboprofen und noch ca. 12 Stunden vorher Diclofenac geschluckt. Wer weiss mehr?? Ich soll nun einen Rheumatologen aufsuchen - bis dahin 'nur' Iboprofen schlucken zur Schmerzbekämpfung! Zwischen den Gliederschmerzen - syngron rechts und links von Schulter über Arm bis in Mittelhandknochen und Finger und einen Tag später dann auch die Kniee und die Mittelfussknochen! hatte ich nun eine Woche Pause und heute fängt es schon wieder an! Ich kann wirklich gut Schmerzen aushalten, aber das ist wirklich zuviel! Es downt mich auch richtig! Gruß asti
     
  2. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hi asti..

    auch ich wuerde dir sehr ans herz legen, dich moeglichst an einen internistischen rheumatologen zu wenden. evtl.weiss dein hausartz einen, der einen guten ruf inne hat.

    der crp muss nicht bei jeder enty.rheumaform stark erhoeht sein....das kann auch andere ursachen haben.

    es ist ein indiz dafuer...aber letztendlich sagt es nichts ueber die rheumaart aus.

    einige arten von rheuma zeigen bei einigen betroffenen keinerlei erhoehte blutwerte...das ist dann nicht ganz leicht...

    hast du sonst noch weitere aussagekraeftige blutwerte?

    hier mal ein link aus rheuma-online zum thema CRP
    http://www.rheuma-online.de/a-z/c/c-reaktives-protein.html

    und hier zum thema *crp-erhoehung durch stress*
    http://www.rheuma-online.de/news/ansicht/news/526.html

    und hier noch eine zusammenfassung zum thema
    @kein rheuma im blut@

    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=13498&highlight=rheuma+blut

    vielleicht kannst du dort fuer dich schon ein wenig stoebern.....

    ibuprofen ist sicherlich erstmal eine gute uebergangsloesung...aber sollte nicht das ende vom lied sein...denn wichtig ist ja, was dir fehlt, damit richtig therapiert werden kann..ob es nun rheuma ist oder etwas anderes.
    *von wegen therapeutisches fenster*.
    http://www.rheuma-online.de/news/ansicht/news/290.html?encryptionKey=k3j4h&cHash=ced16e03a6

    alles gute
    liebi
     
  3. isenburg

    isenburg Guest

    hallo, du musst unbedingt zum facharzt. was aber nicht immer die lösung ist. ich bin 2 jahre in behandlung und bei meinen werten und schmerzen ist es wie ebbe und flut, sie kommen und gehen.
    alles gute
    isenburg


     
  4. kate

    kate Guest

    hallo,

    also der CRP ist nicht so besorgniserregent hoch! aber deutet dennoch auf eine entzündung hin. bei mir wäre dieser wert sogar sehr gut ;-) mein CRP liegt im akuten schub bei ca. 10,2. also da mal keine panik.
    aber eine dauerlösung istdie behandlung natürlich nicht.
    wurde denn der ASL titer bestimmt? das ist eigentlich bei gliederschmerzen nach streptokokken-infektionen (angina) der erste wert, der bestimmt wird? weißt du, ob der ASL-Titer hoch war?
    Ansonsten würde ich auf alle Fälle zum Rheumatologen gehen. Auch wenn es nur zum Ausschluss einer rheum. Sache ist. Für mich hört es sich ziemlich nach einem rheumatischen Fieber an (ausgelöst durch die angina), aber ich bin kein Arzt. Da sind die Heilungschancen aber sehr, sehr gut, nur sollte man es nicht verschleppen.......
    lg von kate
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo kate,

    der Beitrag stammt vom Mai!!! Ich hoffe doch, dass asti jetzt schon weitergekommen ist. Aber Du hast Recht, ein crP von 1,14 ist nur minimal erhöht. Im akuten Schub ist er bei mir auch zwischen 8 und 15 mg/dl.

    Grüßle von
    Monsti
     
  6. kate

    kate Guest

    ui.....monsti........:D


    stimmt. naja, viell interessierts ja noch einen????????:))
    ich hatte nur auf das datum meiner vorschreiberin geguckt, nicht auf das des 1. beitrags.........komisch, der beitrag stand bei den "neuen" von gestern.....
    :o
    lg kate
     
  7. Angie Mecklenburg

    Angie Mecklenburg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg Vorpommern ca. 100 km von Berlin entfe
    CRP Verfahren ist verschieden!

    Hallo,
    bei der Findung des Wertes CRP aus dem Blut ist entscheidend welches Verfahren zugrunde gelegt wird.

    Ein CRP unter 5.0 ist normal. Was darüber liegt sollte beobachtet werden bzw. behandelt. Es kommt aber auf die Auslegung an welches verfahren benutzt wurde.

    Mein CRP lag in Sptitzenzeiten sogar bei 48 bzw. 18, 12,9, 10, 6 im Moment. Am besten zum internistischen Rheumatologen wie monsti schon geraten hat. Schmerzen und Beschwerden schildern. Viel Glück und Gute Besserung für dich wünscht Angie ;)