1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CRP Wert erhöht, MTX trotzdem spritzen?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Verena2012, 15. Februar 2013.

  1. Verena2012

    Verena2012 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Reutlingen
    Hallo ihr, ich spritze mir jetzt seid 4 Wochen MTX 15mg und bin jede Woche brav zum blutabnehmen. Letzte Woche lag mein CRP Wert dann bei 10, diese Woche bei 15. Mein Hausarzt hat mich beruhigt und gesagt, dass es in Ordnung wäre. Ich habe im Moment keinerlei Gelenkschmerzen mehr, ich bilde mir das vielleicht auch ein, aber ich habe das Gefühl, das MTX wirkt schon ein bißchen. Konnte auch von anfangs 10mg Predni schon auf 2,5mg runter. Meine Rheumatologin erreich ich heute nicht mehr, allerdings wäre heute Abend wieder eine MTX-Spritze dran. Kann ich trotzdem spritzen? Ich muss dazu sagen, dass ich im Moment auch furchtbar erkältet bin, vor allem Schnupfen. Kann die Erhöhung auch damit zusammenhängen? Sonst hab ich keinerlei Nebenwirkungen oder so, auch Leberwerte usw sind alle richtig gut. Danke für eure Hilfe! Verena
     
  2. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    soviel ich weiß, kann der CRP-Wert auch erhöht sein, wenn man einen Infekt hat. Wenn du in den letzten Wochen Cortison ausgeschlichen hast und die Wirkung vom MTX noch nicht voll da ist, ist es nicht verwunderlich, dass der CRP wieder angestiegen ist. Ganz generell verstehe ich die Problematik nicht so ganz. Ein hoher CRP-Wert spricht doch nicht dagegen MTX zu spritzen...äh das MTX soll doch dafür sorgen, dass die Entzündungswerte zurück gehen. Am besten lässt du dich noch mal von deinem Arzt aufklären.
     
  3. frieda89

    frieda89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    erst mal 10 oder 15 ist nicht hoch für crp;)...meine crp ist zur zeit immer über 30:mad: und sie war sogar schon 80...während ich mtx und sowas alles gespritzt habe...also das hat damit nix zutun das du das jetzt nicht mehr spritzen darfst...man bekommt ja mtx und solche sachen damit die crp runter geht...und beim cortison ausschleichen steigt sie bei mir jedes mal wieder an...so das ich es nie schaffe mal wirklich tief zukommen...das heißt dann aber das die medikamente nicht wirklich wirken....
     
  4. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Verena2012

    Der CRP-Wert alleine (ich gehe davon aus, dass der Referenzwert < 5 ist, also die Einheit mg/l und nicht mg/dl) ist kein Grund, das MTX nicht zu spritzen, das sehe ich wie frieda und Desperado Girl.

    Die Erhöhung kann durchaus der noch nicht ganz beruhigten Aktivität der Grunderkrankung geschuldet sein. Entscheidend ist, wie stark die Erkältung ist.
    Im Zweifelsfall würde ich immer mit meinem Rheumatologen vorab oder zeitnah klären, wie ich vorgehen soll - und bei Fieber/neu aufgetretenem Reizhusten/Atemnot in keinem Fall MTX ohne Rücksprache spritzen.

    Wenn du durch die Erkältung wenig beeinträchtigt bist ("nur" Schnupfen, keinen starken Husten, keine Luftnot, kein Fieber, kein extremes Krankheitsgefühl), spricht m. E. wenig gegen die turnusgemäße Einnahme von MTX ;)
    Auf dich aufpassen musst du ohnehin, und zur Blutkontrolle gehst du ja nächste Woche vermutlich wieder!

    LG, Frau Meier