1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Creatinkinase

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Torsten, 28. August 2003.

  1. Torsten

    Torsten Guest

    Hallo zusammen,
    bin relativ neu hier im Forum, habe aber schon sehr viele interessante Beiträge gefunden. Jetzt habe ich einmal eine Frage. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.
    Wer kann mir etwas sagen zur Erhöhung des CK-Wertes (Creatinkinase) im Blut in Verbindung mit Rheuma bzw. allgemein. Habe schon diverse Seiten im Internet durchstöbert. Bin aber bis jetzt leider nur auf sehr dürftige Informationen gestoßen (Enzym in Herz- und Skelettmuskeln usw.). Vielleicht kennt sich ja jemand aus. Wäre auch für Tips dankbar, wo ich was nachlesen kann.
    Da ich neu hier bin, noch einige Infos zu meiner Person.
    Bin 30 Jahre alt und hatte meine ersten rheumatischen Beschwerden vor ca. 6 Jahren. Meine aktuelle Diagnose: undifferenzierte Kollagenose, wobei mein CK-Wert eigentlich schon immer zu hoch ist. In letzter Zeit ist er allerdings extrem angestiegen.
    Also wie gesagt, bin für alle Informationen und Erfahrungsberichte dankbar.
    Torsten.

    PS. Habe das mit der Selbsthilfegruppe in Hamburg gelesen. Kommt für mich evtl. auch in Frage?!
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hallo torsten,

    der ck wert sagt etwas aus zum thema dermatomyositis (oder polymyositis?). bei meiner kollegin wurde aufgrund des erhöhten wertes die diagnose dermato... gestellt.

    durch konsequente behandlung mit mtx ist sie wieder ziemlich fitt und konnte sogar cortison und andere mittel absetzen. ledier musste sie ihr hobby das laufen aufgeben,w eil die muskulatur nicht mehr ok ist.

    schau doch mal ob du zu dem thema hier bei a bis z etwas findest. betroffene mit der erkrankung gibts wenige hier.

    ja und sonst würde ich an deiner stelle wirklich deinen arzt nochmal darauf ansprechen.

    gruss kuki
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Torsten,

    erst mal herzlich willkommen bei uns!

    Beim CK-Wert gibt es ganz unterschiedliche Befunde, der eine betrifft direkt das Herz, der andere die Skelettmuskulatur. Letzterer Wert ist vor allem nach extremer körperlicher Anstrengung erhöht, was dann nicht sonderlich beunruhigen muss.

    Wenn der Wert allerdings immer, d.h. auch ohne besondere körperliche Belastung erhöht ist, würde ich mich einem Kardiologen anvertrauen.

    Hast Du es denn schon mal über www.google.de versucht? Normalerweise müsste es ausreichen, "CK-Wert" und "Herz" bzw. Muskulatur" einzugeben. Kannst auch "Herzenzyme" eingeben. Da kriegst Du bestimmt jede Menge Infos.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
    #3 28. August 2003
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2003
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Katta,

    Mein Mann hatte mal bei einer extremen Bergtour einen überhöhten CK-Wert. Zum Schluss ging bei ihm gar nix mehr, und er musste per Hubschrauber ins KH geflogen werden. CK-Wert war bei über 6000. Das zum Thema, dass der Wert unter körperlicher Extrembelastung nicht gravierend ansteigen kann.

    Aber ich denke, dass das bei Torsten auch nicht das Thema ist. Es klingt so, als wäre der Wert ständig erhöht. Damit würde ich weiterhin den Tipp von oben geben.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. Torsten

    Torsten Guest

    Hallo Leute.
    Erst mal vielen Dank für die Antworten und Hinweise.
    Bei mir ist der ck-Wert nicht aufgrund starker körperlicher Belastung erhöht (allerdings liegt er auch nicht so extrem hoch wie von Monsti geschrieben. Mein Letzter Wert liegt bei knapp über 600. Erhöht war der Wert allerdings schon länger, so zwischen 120 und 200. Auffällig war das der Wert bei den letzten Kontrollen stark gestiegen ist (Februar 238, April 316, Juli 442, August 612). Im Juli und August hatte ich dann teilweise schon Starke Probleme: Muskelschmerzen, allgemein sehr starke Erschöpfung. Und das alles ohne eine besonders starke Beanspruchung. Ich bin zwar berufstätig, wirklich schwere körperliche Arbeit ist allerdings recht selten. Ist es vielleicht einfach nur ein Schub?
    Ich muß gestehen, ich bin auch etwas verwöht, da es mir in letzter Zeit ziemlich gut ging. Ich nehme seit ca. 1,5 Jahren kein Cortison, 2x200mg Quensyl täglich als Basistherapie haben ausgereicht. Nach stärkerer körberlicher Anstrengung hatte ich schon mal für einige Tage Schmerzen in einem Gelenk, war aber immer erträglich und relativ schnell wieder vorbei. Und jetzt diese Erschöpfung und Muskelschmerzen (gar nicht die typischen Gelenkschmerzen). Kurz nach der letzten Blutuntersuchung habe ich es dann nicht mehr ausgehalten. Jetzt nehme ich wieder 5mg Cortison täglich (zusätzlich zum Quensyl) und alles ist wie weggeblasen.
    Schluß jetzt mit jammern. Montag habe ich einen Termin bei einem neuen Rheumatologen (der letzte hat mich leider nicht so überzeugt, aber das Problem ist ja bekannt). Außerdem bekomme ich auch die Ergebnisse der ersten Blutuntersuchung unter Cortison. Vielleicht hat sich der ck-Wert ja schon wieder normalisiert.
    Zum Thema google. Habe ich schon versucht, aber leider nur sehr allgemeine Angaben bekommen. Bei Rheuma von A bis Z hir bei ro findet man leider gar nichts über ck (berichtigt mich wenn ich mich irre).
    Danke auch für den Tip zu Plymyositis und Dermatomyositis, werde ich gleich mal nachschlagen.
    Ich wünsche euch allen ein angenehmes Wochenende.
    Bis bald,
    Torsten.
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hi torsten,

    im a bis z steht glaube ich nichts dazu. aber suche mal in den forumsbeiträgen mit dem keywort ck oder creatinkinase, dort solltest du ältere beiträge zum thema finden.

    http://www.netdoktor.at/laborwerte/fakten/herz/ck.htm

    bei diesem link steht einiges zum thema.

    gruss von kuki