1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

cP und überall Rückenschmerzen?!?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von shadow, 16. Februar 2006.

  1. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo,:)
    mein Doc sagt mir immer, bei cP ist die Wirbelsäule nicht beteiligt!?
    Stimmt das? Also, ich habe mal wieder versucht, Cortison auszuschleichen:( , das Ergebnis war, dass ich morgens nicht mal ne Zahnbürste halten konnte. Und mein Rücken schmerzt so stark, das mir die Katadolon überhaupt nicht helfen. Ob ich die nehme, oder peng...:mad: Das MTX scheint auch immer noch nicht zu helfen.
    Kann das von der cP kommen oder ist das nun schon wieder was anderes?
    Vielleicht haben die cP´ler unter euch ja einen Rat für mich.:D
    Viele Grüße
    shadow
     
  2. dani

    dani ÖRL-Worker

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Donau in Oberösterreich
    Hallo Shadow,

    also grundsätzlich hat Dein Doc sicher recht, wenn er sagt, dass bei cP die Wirbelsäule nicht betroffen ist. Ich kenne auch keinen einzigen Fall und bin seit 15 Jahren in der Selbsthilfe tätig.

    Allerdings heißt es nicht, dass Du nicht zusätzlich (leider) ein Problem im Rücken haben kannst. Auch kann es sein (das kenne ich selbst), dass nicht der Rücken selbst schmerzt, sondern die kleinen Wirbelgelenke, die die Rippen an die Wirbelsäule befestigen. (klingt jetzt irgendwie doof :rolleyes: ) Aber ich habe dann oft das Problem, dass ich gar nicht mehr richtig atmen kann und mir alles, auch einschließlich des Brustbeines, weh tut. Das passiert mir hauptsächlich dann, wenn ich Cortison zu schnell (nehme es seit 14 Jahren täglich und schleiche in Wochen/Monatsetappen aus) reduziere. Leider hatte ich gerade gestern das Vergnügen :( !
    Bin dabei mich von 3 auf 2mg herab zu setzen und ich spüre schon nur diese 1mg, wenn ich das Interwall nicht in wirklich großen Abständen mache.

    also, alles ist möglich, ich würde auch dem Rückenproblem mal nachgehen - abgesehen von der cP

    liebe Grüße
     
  3. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    cP und Rücken

    Hi shadow,

    also ich habe cP und als die begann, litt ich mehrere Jahre unter starken Rückenschmerzen, d.h. unter extremen Verspannungen der Muskulatur wegen Übersäuerung bei dem Entzündungsvorgang. Heute habe ich eine mittelmässige Skoliose deswegen und meine Verspannungen haben nachgelassen, der Nacken ist frei und ich habe vor einiger Zeit angefangen, was gegen diese Überseäuerung zu tun - es wirkt.

    Dein Arzt sollte sich mal richtig über chronisches Entzündungsvorgänge im Körper informieren. Gerade bei cP leidet die gesamte Muskulatur oft unter dieser Übersäuerung durch die Entzündungen. Dagegen kannst du von aussen nur Linderung mit z.B. Voltaren-Gel erreichen, leichter Wärme, vorsichtiger Rückenbewegungen und natürlich von innen raus.

    Sag dem Doc einen Gruss von uns.

    Pumpkin
     
  4. Anke!

    Anke! Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Rückenschmerzen

    Hallo Shadow,

    ich habe auch CP und ganz häufig starke Rückenschmerzen.:mad: Meine Krankenqymnastin und meine Rheumadocs meinen, daß ich durch die Schmerzen :( und die ständige Angst vor einem neuen Schub :o total verspannt bin, was wiederum Rückenschmerzen auslöst... Dann kommt natürlich noch der tägliche Familien-Arbeits-Haushaltsstress dazu.;) Ich soll jetzt Entspannungsübungen machen; na, ob das hilft?

    Ich wünsche dir einen schmerzfreien Tag!