1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CP und Behindertenstatus

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von tiffy, 29. Mai 2002.

  1. tiffy

    tiffy Guest

    Hallo,

    ich hatte vor kurzem eine Untersuchung beim Medizinischen Dienst meiner Firma. Die Ärztin war verwundert, dass ich keinen Behindertengrad habe. Sie meinte das durch die Therapie mit MTX eine Indikation dafür vorhanden sein müsste.
    Auch wenn ich bereits seit 8 Jahren erkrankt bin, bin ich durch MTX relativ zufrieden. Bisher bin ich auch nicht auf Hilfsmittel irgendeiner Art angewiesen.

    Hat irgendjemand dazu Informationen, Erfahrungen o.ä.? Vielen Dank jetzt schonmal für Eure Infos.

    Gruss Tiffy
     
  2. Klaus

    Klaus Guest

    Hollo Tiffy...
    Gehe einmal auf die Internetseite "www.landesversorgungsamt.de", lade Dir dort einen Antrag auf Feststellung einer Behinderung herunter, oder gehe in Deinem Ort zum Sozialamt (Pförtner) und hole Dir den Antrag dort. Fülle diesen aus, spreche vorher mit Deinem Arzt über Dein Vorhaben, denn der wird vom Versorgungsamt angeschrieben wegen dem Befundbericht. Lege Deinem Antrag ein von Dir verfasstes Begleitschreiben bei mit dem Inhalt:

    alle Diagnosen
    Hilfsmittel
    Medikamentenangaben und Dosis
    Beschreibung Deiner Erkrankung besonders die Auswirkungen
    und Begleiterscheinungen sind sehr wichtig ( z. B. starke
    Schmerzen, Gehstrecken beim Laufen wie weit,
    Gelenkschwellungen, Morgensteifigkeit, usw.)
    Eine Antwort auf Deinen Antrag kommt ca. nach 3-6 Monaten.
    mfg
    Heidi
     
  3. Uschi

    Uschi Guest

    Liebe Tiffy,

    ich habe cP seit 1993 und habe seit 5 Jahren einen Schwerbe-hindertenausweis mit 60%.

    Das hat mit Hilfsmitteln nichts zum tun - das geht um die Ein-schränkungen durch die Krankheit.

    Versorgungsamt deiner Stadt anrufen, Formular zusenden lassen, ausfüllen, absenden. Viel Erfolg.

    uschi ch.
     
  4. Mechthilde

    Mechthilde Guest

    Liebe Tiffy,

    Du mußt alle Krankheiten angeben, die Du hast. Auch wenn Sie Dir noch so banal erscheinen. Ich habe auf cP, meine Knochen, Bronchitis usw. 70 % bekommen. Hätte wahrscheinlich noch mehr bekommen, wenn ich alle meine Krankheiten genannt hätte. Leider wußte ich nicht so richtig, wie ich das anstellen mußte. Aber mir reichen die 70 % vollauf. Ich bin ganz sicher, daß Du einen Behindertenausweis bekommst. Und das bedeutet bei 50 % 5 Tage mehr Urlaub im Jahr, Lohnsteuerersparnis und früher in Rente ohne Abzüge.

    Viel Glück - Mechthilde
     
  5. Hey Tiffy,

    so einfach ist das nicht. Habe mit 37 Jahren schon seit 26 Jahren cP. Bis vor 6 Jahren kaum Probleme.
    Jetzt aber Probleme mit den Vorfüßen, Handwurzelknochen, Rücken usw. nehme auch MTX.
    Mein Antrag wurde abgelehnt. Hausarzt und Rheumatolge konnten es nicht verstehen. Auch ein Einspruch wurde abgelehnt.
    Werde wohl nächstes Jahr einen Verschlimmerungsantrag stellen.

    Wünsche dir eine Schmerzarme Zeit.
    Scarlett
     
  6. Hey Tiffy,

    so einfach ist das nicht. Habe mit 37 Jahren schon seit 26 Jahren cP. Bis vor 6 Jahren kaum Probleme.
    Jetzt aber Probleme mit den Vorfüßen, Handwurzelknochen, Rücken usw. nehme auch MTX.
    Mein Antrag wurde abgelehnt. Hausarzt und Rheumatolge konnten es nicht verstehen. Auch ein Einspruch wurde abgelehnt.
    Werde wohl nächstes Jahr einen Verschlimmerungsantrag stellen.

    Wünsche dir eine Schmerzarme Zeit.
    Scarlett
     
  7. Silvia

    Silvia Guest

    Hallo liebe Leute

    Hat jemand eine Ahnung ob das in Östereich auch so funktioniert, bzw. wie das dort funktioniert?
    Ich habe auch cP und möchte nun von 100% Berufstätigkeit auf 80% reduzieren, weil es mir langsam zuviel wird.
    Ich habe mich bei meinem Arbeitgeber erkundigt, ob da die Kasse bzw. Versicherung das abdeckt, aber der sagte nein. Das würde somit alles zu meinen Lasten gehen.

    Grüsse
    Silvia
     
  8. Uschi

    Uschi Guest

    Liebe Silvia,

    in D geht das mit einem Rentenantragsverfahren. Du solltest das mal bei deinem Rententräger nachfragen!! Sicherlich können die dir besser weiterhelfen.

    Alles Gute, viel Erfolg.

    uschi ch.
     
  9. Sia

    Sia Guest

    Hallo Silvia!

    Ich wohne in Wien und habe seit 3 Jahren cP.
    Ich bin schon in Pension. Allerdings habe ich auch eine besonders agressive Form von cP und bin außerdem noch Diabetikerin.

    Wenn du auf Invalidität gehst, musst du dich ans Landesinvalidenamt wenden. Es gibt ein Formular, außerdem brauchst du Befunde von allen deinen Erkrankungen.

    Es wird dann ein bestimmter Prozentsatz der Invalidität ermittelt. Ich glaube wenn du über 50% bist, gibts Kündigungsschutz, mehr Urlaub, steuerliche Vorteile.....

    Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir gerne ein Mail schicken. Antwort kann ich dier erst am Montag geben, denn am Wochenende bin ich im Garten.

    Schmerzfreies Wochenende wünscht

    Sia