1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

cP ist dem Rheuma schon sehr ähnlich!!!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von shadow, 23. März 2007.

  1. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo,
    war heute zur KG, meine Krankengymnastin war nicht da, eine Vertretung.
    Er fragte dann nach meinen Beschwerden, ich habe ihm auch alles schön erzählt. Und dann sagt er: Ja, Poliarthritis ist dem Rheuma schon sehr ähnlich!!!:eek:
    Ich habe dann "vorsichtig" versucht zu erklären, dass cP Rheuma ist, aber er meinte wieder, ja sie sind sich schon sehr ähnlich.
    Da habe ich es aufgegeben und mir meinen Teil gedacht.:o
    Habe ja nun schon so einiges gehört, aber das war echt die Krönung.
    Wollte ich nur mal erzählen, muss immer noch den Kopf schütteln.
    Viele Grüße
     
  2. lolle

    lolle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der goldenen Wetterau
    Kopfschütteln!!!!!

    Hi,:D

    Ja,da kann ich mich deinem Kopfschütteln nur anschließen,
    manchmal frage ich mich wie so manche zu einer abgeschlossenen Berufsausbildung kommen:eek: so eine ähnliche Erfahrung habe auch ich schon mal gemacht!

    Lieben Gruss
    Lolle:D
     
  3. sächsin

    sächsin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    ups, jetzt muß auch was schreiben......


    an deiner stelle wäre ich augestanden und hätte gesagt, wenn derjenige nicht weiß wie "cp" einzuordnen ist, so könnte ich mich nicht in die hände desjenigen geben!!!!!

    denn wer nicht weiß was cp ist, kann auch nicht entsprechend nach dem bedarf der gelenke therapieren.

    das wäre ich knallhart und ehrlich ;).

    lg

    claudia
     
  4. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Ich war letzten Montag zum Vorgespräch meiner OP im KH, neben Röntgen, Blut abnehmen, Gepräch mit dem Anästhesisten, war ich auch bei einem noch sehr jungen Orthopäden. Er fragte mich nach meinen Erkrankungen, ich erwähnte unter anderem die PSA, sagte aber, dass ich die Diagnose noch nicht lange habe.
    Als er mich nach meinen Medikamenten fragte, kannte er Quensyl nicht und schlug in seinem schlauen Buch nach. Als er es gefunden hatte, fragte er mich, ob ich Rheuma hätte. :eek: Ich sagte ihm, dass ich eingangs erwähnt habe, dass ich PSA habe, dann meinte er, das sei etwas anderes als Rheuma. Ich widersprach ihm, aber ob er mir das glaubte...?

    Das Medikament Cymbalta kannte er auch nicht (was ich nicht schlimm finde), aber er schlug in seinem schlauen Buch unter "Z" nach, ich bemerkte: "mit C wie Cäsar", dann meinte er: "ja, ja, ich schaue nur etwas nach", auch nach meinem 2 Hinweis reagierte er nicht. Erst als er sagte, dass er es nicht finden könne, betonte ich nochmal: "mit C wie Cäsar"
    Ich dachte schon, ich rede chinesisch. Es ist doch manchmal wirklich zum Haare raufen. :o :( :mad: :rolleyes:

    Bin heilfroh, dass ich von dem Arzt nicht operiert werde!

    Euch allen ein schönes und schmerzfreies Wochenende
    wünscht pumuckl
     
  5. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    autsch ....das tuuuuuut weeeeeeeeehhhhh, aber sorry

    :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D

    so traurig wie es ist
    [​IMG] :D [​IMG] :D [​IMG] :D [​IMG] :D [​IMG]

    aber eigentlich ist es ja zum [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]und[​IMG] [​IMG][​IMG][​IMG] oder[​IMG]

    oder war`s womöglich ein 1-Euro- Jobber :o :o :o .

    einfach sprachlos bin adina [​IMG]










     
  6. grummelzack

    grummelzack Barbara

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    die Qualität um das Wissen und der fachlichen Kompetenz der Mediziner ist schockierend! Bilden die sich eigentlich nicht weiter bzw aktualisieren die nicht regelmäßig ihren Wissensstand? Muss man ja richtig Angst haben zum Arzt zu gehen.

    grmlgrml
     
  7. Dita vonTeese28

    Dita vonTeese28 Foren Geist :)

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    884..
    Hallo ihr Lieben.
    Sowas gibts tatsächlich??? Ich bin echt geschockt:eek:
    Das was shadow und Pumukel erzählt haben is ja echt der Hammer(Das hätte selbst ich als Oberlaie noch gewusst):D
    Liebe Grüße Hanna:rolleyes:
     
  8. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo,
    bin ja froh, dass es nicht nur mir so geht!
    Aber ich hab heute Nacht nochmal darüber nachgedacht, ich glaube beim nächsten Termin muss ich das nochmal ansprechen.
    Als Therapeut müsste man sich ja wohl mit Rheuma und Co auskennen.
    Ich werde mal meine Therapeutin darauf ansprechen, dass ist echt der Hammer.
    Liebe Grüße
     
  9. ibe

    ibe Guest

    Hallo meine Lieben,

    da muss ich auch mal etwas zu schreiben. Das ist ja wirklich der Hammer, was ihr da erlebt habt.

    Nun zu meinen Fall: Ich bin ja in eine Klinik überwiesen worden, da mein Arzt nicht mehr weiter wußte. Schön, bin da auch letztes Jahr hingefahren, bin sehr gut beraten worden und es wurde Remikade verordenet. Dazu fahre ich immer in die Klinik, ist ja klar:o .

    Anfangs fragte mich mein Arzt: Bekommen sie nun jede Woche eine Infusion?:eek: Ich sagte nein, habe ihm das erklärt, nach dem 1. Mal nach 14 Tagen, dann nach 4 Wochen und dann gehts auf 8 Wochen. Gut erklärt, war für mich gegessen. Beim nächsten Besuch stellte er mir die Frage: Bekommen sie Remikade nun alle 2 Wochen?:eek: :rolleyes: . Ich habe es ihm noch einmal erklärt. Dann beim letzten Besuch wieder: Bekommen sie die Infusion nun jeden Monat?:D Ich glaube es nicht. Ich sagte nur, nein nun alle 8Wochen. Ich habe es aufgegeben.
    So etwas nennt sich nun ein "Facharzt":eek: . Da ist meine Hausärztin, nur Allgemeinmedizinerin, sogar besser informiert, kennt sogar die Nebenwirkungen, hat damals alles in ihrem schlauen Buch nach gelesen, was mich beeindruckte.
    Und dieser "Facharzt" hat null Ahnung, hat sich nicht mal schlau gemacht, das hätte ich aber erwartet, als es hieß, ich bekomme Remikade, womit er das erste Mal konfrontiert wurde.
    Ich bin erschüttert über so viel Interessenlosigkeit. Die Hauptsache, es hilft:rolleyes: , sagte er auch.

    Das wars!

    Schönes WE wünscht euch ibe.
     
  10. notemba

    notemba Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,

    ist doch immer wieder unglaublich, was man so an "qualifizierten" Antworten zu hören bekommt.

    Erinnert mich an die Aussage meiner damaligen Rheumaärztin.
    Als ich ihr sagte, daß ich in den letzten Monaten immer mehr Schmerzen hätte, und das überall am Körper, selbst wenn man mich nur anfassen würde, und das wohl nicht von der cp käme, meinte sie nur :
    Ach ja, da hätte ich wohl noch zusätzlich noch Weichteilrheuma bekommen, da könne man gar nichts machen, da müsse ich mit leben, wäre ja auch nicht soo schlimm......

    Ich habe die Praxis nie wieder betreten..
     
  11. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    guten morgen,

    au mann, da kriegt man ja echt das kopfschütteln.
    ich hätt auch ne kleinigkeit beizutragen:

    ich war am donnerstag bei meiner psychodocin, im grunde, um mir irgentwie meine ansicht bestätigen zu lassen, dass es mir gut geht, was ja meine rheumadocin nicht glauben will. nun war ich bei dieser seit vielen jahren nicht mehr und musste dadurch erst einmal in groben zügen berichten, was so passiert ist in dieser zeit. als ich ihr erzählte, dass ich rheuma habe holte sie ein schlaues buch hervor und meinte rheuma sei ein zeichen von verbitterung :confused: :eek: . mein hinweis darauf, dass man das nicht so pauschal sagen könne, weil unter diesen begriff ja schließlich rund 400 zum teil recht verschiedene erkrankungen fallen, nahm sie zwar zur kenntnis, meinte dann aber, bei meiner vorgeschichte wäre das durchaus denkbar :eek:. alles in allem stellte sich am ende raus, ja, es geht mir gut, aber ich sei zu wenig emotional und allein das sei schon wieder therapiebedürftig :confused: :eek: :confused: .

    adina hat als anhang diesen spruch: der pessimist findet zu jeder lösung das passende problem. ich denke, der ist in diesem falle überaus passend.

    kopfschüttelnde grüsse
    lexxus
     
  12. etu

    etu Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Oh schrecklich ,wenn man das so liest bekommt man riesige Angst. Hoffentlich habe ich nicht mal mit solchen Ärzten zutuen.
    Gut das es unser Forum gibt und wir uns gegenseitig unterstützen können.Aber ich hatte auch eine Rheumaärztin,die mich jahrelang auf Polymyalgia behandel hat und nicht auf meine Gelenkschmerzen eingegangen ist.Am Anfang hatte sie ein Sinti. machen lassen .Es waren keine Entzündungen festzustellen und so konnte es nichts anderes sein.Seit März 06 bin ich jetzt bei euch. Ich bin mutiger geworden und habe mich gewehrt und habe mir einen neuen Doc gesucht.Er hat nur mit den Kopf geschüttelt und mich neu untersucht .Ich habe eine PSA und bin jetzt mit meinen Medis zufrieden.Das letzt Jahr war nicht einfach,weil manche Medis für mich nicht richtig waren.

    Gruß Ute die glücklich ist das es Rheuma-online gibt
     
  13. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
  14. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    daß Hausärzte (Allgemeinmediziner) nicht alles wissen (können), verstehe ich ja auch, aber über die Medis und Krankheiten IHRER Patienten sollten sie doch schon wenigstens das Grundwissen dazu haben bzw. soviel daß sie wissen, um was es sich da handelt , was IHR Patient sich so alles einverleibt.
    Mein HA wußte weder was Humira, Remicade oder jetzt Enbrel ist.

    Ich habe neben der RA Morbus Basedow. Nach 2 Radiojodtherapien bin ich seit 2001 in der Unterfunktion bzw. schwanken die Werte sehr stark. ganz selten geht es mal in Richtung Überfunktion. Brauche ich eine Überweisung wegen der SD steht grundsätzlich STRUMA ..... und Überfunktion drauf, selbst wenn ich gerade in der übelsten Unterfunktion bin. Ich hab in meinem ganzen Leben noch NIE eine vergrößerte SD gehabt. Es gab deshalb schon öfters Mißverständnisse. Mehrfach bat ich ihn doch bitte
    als Diagnose M. Basedow anzugeben.Er:" Das ist doch egal, ist doch sowieso alles das Gleiche."
    Ist der TSH-Wert zu hoch ist man in der Unterfunktion. Ist der Wert zu niedrig steckt man in der Überfunktion. Zu Zeiten, als er noch die Werte kontrollierte bekam ich dann z.B. zu höhren "Frau .... sie haben wieder eine starke Überfunktion,wir müssen die Hormone einige Tage weglassen und dann mit der Dosis zurückgehen" Ich: "Herr Dr. das kann nicht sein, wie sind denn die Werte"? Dr.: " der TSH ist 37,..., (Norm wäre für mich persönlich günstig bis 2 ) Daraufhin muß ICH ihn erinnern, daß das eine gemeine UNTERFUNKTION ist und die Hormon-Dosis ERHÖHT werden muß. Desgleichen dachte er wenn er mir eine SD-Tablette mit Jodzusatz verschreibt, hab ich automatisch die Dosis verdoppelt. Daraufhin mußte wieder ICH erklären, daß Jod für mich schädlich sei :confused: :eek:
    Selbst in einer Klinik wußte man davon nichts,:mad: .
    Ich denke so hat jeder schon irgendwelche erfahrungen gemacht, wo sich die Nackenhaare sträuben.:confused:
    Ich könnte auch ein Buch davon schreiben:rolleyes: :( .
    Es ist einfach zum schreien....[​IMG]

    LG adina
     
  15. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Warum hab ich dann als fröhlicher Mensch Rheuma ? Verbittert war ich nie, im Gegenteil.

    Fröhliche Grüße von