1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortisonspritzen wie oft, wann Versteifung?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Mäuschen1, 19. Februar 2008.

  1. Mäuschen1

    Mäuschen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,
    mal eine Frage: Ich habe Entzündungen u. a. in den beiden Daumengrundgelenken. Aus chirurgischer Sicht hilft es nur noch, die Daumengrundgelenke zu versteifen. Damit die Schmerzen erträglich sind und die dauernden Entzündungen etwas im Schach zu halten und die OP solange wie möglich hinauszuzögern, bekomme ich seit fast 2 Jahren regelmäßig Cortisonspritzen ins Gelenk. Es ist nun leider aber so
     
  2. Mäuschen1

    Mäuschen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Cortisonspritzen

    ups, bin auf Enter gekommen, und schon war der halbe Beitrag drin....
    Bekomme also wie gesagt Spritzen ins Gelenk. Nun ist es aber so, dass die Abstände immer kürzer werden (alle 4-6 Wochen). Die Entzündung ist aber nicht lange in den Griff zu bekommen. Wann ist denn der beste Zeitpunkt für eine Versteifung? Ich möcht es ja eigentlich noch nicht machen lassen, aber die Schmerzen sind unerträglich. Wann ist der Zeitpunkt, an dem es unausweichlich ist?


    LG Mäuschen1
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Hat dein Arzt dich mal auf eine RadioSynoviortese angesprochen? Bei einer hartnäckigen Entzündung eines Gelenkes hilft es manchmal sehr gut. Ich habs vor 2 Wochen am rechten Zeigefingergrundgelenk machen lassen und der schmerzt jetzt gar nicht mehr.

    Wenn das Gelenk allerdings schon zerstört ist, hilft wohl doch nur eine Op?

    Gruß Kuki
     
  4. Mäuschen1

    Mäuschen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Cortisonspritze

    Hi, leider ist das Gelenk schon zerstört. Der Knochen steht mittlerweile schon vor und das Gelenk ist völlig instabil. Wenn ich etwas damit grefe, was sehr weh tut, dass geht der Daumen richtig aus dem Gelenk. Hast du denn ne Ahnung, wann der richtige Zeitpunkt ist?
     
  5. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mäuschen,

    wow so lange bekommst du schon Cortison Spritzen? Bei mir fing es letztes Jahr nach einer OP an, dass mein linkes Handgelenk Entzündet war, es wurde versucht zu veröden und mir wurde Cortison gespritzt. Vor 3 Wochen war ich stationär im KH und dort wurde festgestellt das die Entzündung immer noch stark aktiv ist im Handgelenk und das Gelenk versteift werden muss. Am 11.03.08 ist die OP. Ich hoffe auch das ich dann keine Schmerzen mehr habe wenn ich das alles geschafft habe. Ich denke das solltest du vielleicht auch in betracht ziehen wenn deine Gelenke denn kaputt sind???

    Alles Gute wünscht dir Kristina
     
  6. Mäuschen1

    Mäuschen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Angst!!!!!!!!!!!!

    Aber ich hab echt Angst davor. Weil sowas kann man nicht mehr rückgängig machen. Ich schieb und schieb es vor mir her. Aber die Spritzen kommen ja immer öfter, was auch kein Vergnügen ist.... Ich kann ja auch kaum was machen. Es ist einfach alles sch.....
     
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Das muss ja nicht zwangsläufig heißen, dass der Knochen schon zerstört ist. Das Daumensattelgelenk steht bei mir auch etwas raus, aber da ist es die Kapsel, die wird im März repariert und die Sehne die diese Fehlstellung mit verursacht wird *gerafft* damit sie wieder richtig verläuft.

    Wenn bei dir der Chirurg sagt es muss versteift werden, dann heißt das ja er hat das im Röntgen gesehen, dass da was angenagt ist. Ich würde das nochmal mit dem genau durchsprechen, mir die Bilder erklären lassen.

    Zitat ****Auch im Bereich der operativen Therapie gibt es mittlerweile mehrere mögliche Vorgehensweisen. Somit bedeutet eine operative Therapie heutzutage nicht automatisch, dass das Gelenk eingesteift wird. Dies stellt mittlerweile nur noch die Ausnahme dar. aus Seite: http://www.dr-gumpert.de/html/daumensattelgelenksarthrose.html


    Gruß Kuki
     
  8. Mäuschen1

    Mäuschen1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Hmmmmmmmmmmm

    War schon bei drei Chirurgen, auch in einer speziellen Handklinik, die in Essen ist. Da gibts wohl kein drumrum. Und der Rheumatologe sieht leider auch keine andere Möglichkeit. Ich war auch bei einem Chirurgen für spezielle Chirurgie in Düsseldorf, auch Facharzt für Rheumatologie. Er hat auch mein Handgelenk repariert, Muskeln, Bänder Sehen gekürzt, die Synodingsbums (Knochenhaut) entfernt etc, um es wieder stabil zu machen und die Entzündung raus zu bekommen. Eigentlich hat es ganz gut geklappt. Aber für meine Daumen hat er leider keine Lösung (schnief).