1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortisoninjektion in das Kniegelenk

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Jo Hanna, 8. November 2012.

  1. Jo Hanna

    Jo Hanna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo zusammen,

    ich bin heute ganz neu hier. Ich bin 24 Jahre alt und habe mit 13 Jahren Rheuma bekommen. Ich hatte damals Glück das ich nur einen Schub hatte (1Jahr) der mit mehrmaliger Punktion und Cortisonspritze 7 jähriger MTX Behandlung weg war und ich auch seit dem keine Schüber oder große Beschwerden hatte.

    Vor drei Monaten hatte ich einen stechenden Schmerz im rechten Kniegelenk (eigentlich gesundes Knie). Ich konnte 10 Tage überhaupt nicht laufen und auftreten. Gingen von Knieverletzung aus. Seit 3 Wochen habe ich einen dicken Erguss. Nun war ich im MRT, bei 2 Orthopäden, meinem Rheumatologen. Meine Blutwerte sind völlig normal. Nun wurde mir heute mein Knie punktiert und gespritzt. Da ich so aufgeregt war habe ich meinen Arzt nicht alles gefragt. Ich habe mehr Schmerzen als vorher. Das Knie ist eigentlich wieder so dick wie vorher. Ich kann mich an früher einfach nicht erinnern. Wie lange dauert es, bis diese Spritze anfängt zu wirken? Ich lese immer wieder nur das die Spritze bis 6 Monate wirken kann. Aber ab wann kann ich mit einer Verbesserung rechnen???

    Für Hilfe dank ich Euch schon jetzt!
     
  2. Cavallina

    Cavallina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2012
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Johanna,

    ich hatte bisher zwar noch keine Cortisoninjektionen ins Kniegelenk, allerdings schon 2x ins Schultergelenk und denke, dass das wohl ähnlich sein wird ;). Beim ersten Mal war dem Cortison noch ein Schmerzmittel beigemengt, sodass die Schmerzen eigentlich gleich danach erstmal weg waren, allerdings am Abend wieder zurückkamen und erst am nächsten Tag wurde es besser. Diese Wirkung hatte zwei Monate lang angehalten ehe die Schmerzen zurückkamen. Bei der zweiten Injetkion wurde nur Cortison verwendet ohne Schmerzmittel. Da hat die Spritze auch erst am nächsten Tag gewirkt und die Wirkung hielt leider auch nur etwa eine Woche lang an. Die erste Injektion war im Krankenhaus und die Dosierung war wesentlich stärker als die zweite, die bei meinem Orthopäden stattfand. Also ich würde mal noch bis morgen abwarten, dann sollten die Schmerzen eigentlich allmählich nachlassen. Es ist normal, dass es u.U. erstmal stärker wehtun kann, wenn kein Schmerzmittel mitgespritzt wurde. Durch die Injektion wird ja auch wieder Flüssigkeit ins Gelenk eingebracht, die sich dort erstmal ausbreitet, was eben zu vorübergehender Schwellung und mehr Schmerzen führen kann. Ich wünsche dir alles Gute, dass deine Schmerzen bald nachlassen.

    Grüßle,

    Cavallina