1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

cortisoneinnahme unterbrechen???

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von mama30, 20. Dezember 2009.

  1. mama30

    mama30 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    guten morgen alle zusammen,

    ich bin neu und weiß jetzt nicht ob ich hier richtig bin aber ich versuchs mal. :)
    ich soll für 3 wochen 10 mg am tag prednisolon nehmen. angeblich hab ich rheuma. jetzt nehm ich es seit donnerstag. was ich dabei total vergessen habe ist, das ich über weihnachten und silvester in den urlaub fliege. jetzt würde ich gerne eine pause machen.
    kann ich das bedenkenlos tun?:confused: hab damit leider gar keine erfahrungen.
    würde mich über antworten sehr freuen

    danke
     
  2. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Herzlich willkommen bei RO :)

    Cortison sollte man nicht unterbrechen, sondern langsam ausschleichen.
    Die Dosis muss schrittweise verringert werden.

    Du solltest das mit Deinem Arzt besprechen, da sonst der Behandlungserfolg gefährdet ist. Warum nimmst Du die Tabl. nicht mit in den Urlaub und nimmst sie weiter?

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. mama30

    mama30 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    erst mal danke für die antwort. :)

    das mit dem langsam absetzen, weiß ich.
    heute hab ich schon etwas weniger genommen.
    aber warum muss ich das nach den 3 wochen nicht machen?
    sondern einfach aufhören.
    zum einen steh ich im urlaub nicht um 7 auf und zum anderen
    würde ich gerne mal ein, zwei gläser wein trinken oder an silvester
    ein gläschen sekt. deswegen dachte ich, ich mach ne pause und fang danch ganz normal wieder an.

    danke
     
  4. schmidt sieglinde

    schmidt sieglinde Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    cortison absetzen?

    würde ich nicht tun, da ein spiegel gehalten werden soll.mein sohn ist auch gerade betroffen davon und seine gelenke schwellen trotz cortison und mtx und naproxen an. es ist wichtig, dies so gut wie möglich zu stoppen, da es sonst später arge komplikationen geben kann. ich muss oft stundenlang mit meinem sohn dikutieren.seine größte sorge ist, dass sich seine finger verkrümmen. liebe grüsse sieglinde
     
  5. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Nimm die Tabletten einfach weiter, du kannst ja morgens kurz hoch die Tablette nehmen und dann weiterschlafen. Bei 10 mg von heute auf morgen einfach absetzen kann ein Schuß nach hinten sein. Je nachdem wie ein mensch auf Cortison reagiert, können bereits 3 Wochen mit 10 mg eine Langzeiteinnahme sein, die man nur langsam reduzieren sollte.

    Gruß Kuki
     
  6. mama30

    mama30 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    danke für eure antworten,

    im moment weiß ich gar nicht was ich machen oder denken soll. ich nehm das "zeug" obwohl meine blutwerte in ordung waren und der arzt nicht wirklich weiß was für eine art rheuma es überhaupt sein soll.
    meine hausärztin meinte heute, wenn ich es absetzten will, kann ich das jeder zeit machen. ich soll ein paar tage 5 mg nehmen und dann aufhören.
    sie meinte auch, alkohol und corti ist kein problem.
    seit gestern hab ich durchfall und kopfweh. woher weiß ich was vom corti kommt und wann nicht???

    :)
     
  7. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Kopfschmerzen können bei einer Einnahme von Cortison schon mal vorkommen, von Durchfall hab ich noch nichts bemerkt und ich nehme es schon 10 Jahre in unterscheidlichen Dosierungen. Durchfall kann durchaus aus stressbedingt sein, da du dich grad mit einigen Problemen plagst (Urlaub- absetzen oder nicht etc.)

    Wenn du Cortison jetzt absetzt und innerhalb einer Woche verstärkt Gelenkprobleme und Schmerzen bekommen solltest, dann ist das ein untrügliches Zeichen für ein entzündliches Rheuma. Das kann man wirklich nur ausprobieren.

    Gruß Kuki
     
  8. mama30

    mama30 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    das mit dem stress kann schon sein. mir gehts auch psychisch nicht sehr gut zur zeit.
    sagen wir mal ich setz es ab und es wird wieder schlimmer, soll ich dann wieder anfangen? kann es sein das der arzt nur testen will ob ich darauf reagiere?

    lieben gruß
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Das ist gut möglich, oft kann man nur durch so einen Cortisontest herausfinden ob es etwas entzündliches ist, wenn alle anderen Anzeichen auch Laborergebnisse keinen Hinweis bieten.

    Aber hat dein Arzt denn nicht mit dir gesprochen vorher? Immer wenn meiner etwas Neues vorschlägt frag ich erstmal : warum, wieso, muss das sein, was soll es bewirken usw. Er mag vielleicht im ersten Moment genervt sein, aber je besser ich Bescheid weiß warum er diese und keine andere Therapie vorschlägt, umso besser kann ich mit evtl. vorkommenden Nebenwirkungen klar kommen, weil ich weiß wo mein Ziel ist.

    Gruß Kuki
     
  10. mama30

    mama30 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    nein er hat nicht wirklich mit mir gesprochen. und ich hab nicht
    gefragt. zum einen werd ich nicht warm mit ihm. zum anderen stand er unter zeitdruck. das hat mann gemerkt. völlig überfüllte praxis. ich hab im moment das gefühl, ich nehms umsonst. er sagt mir ich hab rheume, was für eine art weiß er nicht. aber so wie es aussieht im anfangsstadium und nicht aggressiv. blutwerte passen aber. das ist komisch.
    er sagte wenn es nach den 3 wochen wieder kommt, vorausgesetzt es geht weg, beginnt er ne langzeittherapie. wie schnell wirkt das corti denn?
    :)