1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

cortisondosis

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von littlenell, 9. Februar 2009.

  1. littlenell

    littlenell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo zusammen
    Ich habe mal eine frage wegen meiner cortisondosis. Ich habe grade erst mit dem basismedikament (azulfidine) angefangen und eine wirkung ist leider noch nicht in Sicht. Das Cortison soll ich aber schon ausschleichen. Hatte am anfang 20mg genommen dann 15 dann 12,5 und jetzt bin ich seit 5 Tagen bei 10mg. Und leider gehen meine schmerzen wieder los.
    der Rücken macht mir echt probleme und ich weiß jetzt nicht ob ich das Cortison wieder hoch setzten kann und wenn ja auf was???
    Mein Rheumadoc hat mir da leider nichts zu gesagt, nur dass ich es langsam ausschleichen soll bis ich bei 0 bin. So wie ich mich im moment fühle glaube ich aber das ich von 0 noch weit entfernt bin.

    Ich weiß das ihr keine Ärzte seit aber vielleicht könnt ihr mir Tipps geben ob ich das Cortison wieder hoch setzen soll bzw darf.

    liebe grüße
    littlenell
     
  2. Leni

    Leni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo littlenell,

    ich glaube Du solltest das noch mal mit Deinem Doc besprechen, wie Du weiter dosieren sollst. Ich wundere mich ein wenig, das Du nach so kurzer Zeit das Korti auf 0 runterfahren sollst. Meine Basis hat voriges Jahr im Januar begonnen und ich nehme immer noch 5 mg täglich, denn sonst könnte ich es kaum aushalten. Bei diesen Mistwetter spielen meine Gelenke verrückt und ich soll meine Dosis für eine kurze Zeit auf 10 mg erhöhen und dann wieder auf 5 zurück.

    Ich wünsche Dir eine schmerzarme Zeit.

    Lieben Gruss von Leni
     
  3. smokie78w

    smokie78w Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Februar 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Homburg
    Hallo littlenell!
    Ich weiß wie hart es ist, wenn man Cortison ausschleicht. Die Entzündungsprozesse werden dann wieder aktiv und die Schmerzen fast unerträglich. Aber bloß nicht wieder hoch gehen! Das bringt alles noch mehr durcheinander! Ich spreche aus eigener Erfahrung und auch medizinischen Wissens. Ich bin selbst eine "Kranke Schwester" und habe einen Bechti und Fibro. Ich kann wegen verschiedener Allergieen noch nicht mit einem Basismedikament eingestellt werden. Ich habe auf sämtliche Medis allergisch reagiert und fast 1 1/2 Monate täglich zwischen 50mg bis max. 300 mg Cortison bekommen. Und musste es immer wieder auf meine Rheuma Dosis von 7,5 mg runter schleichen. Ich kann dir sagen das war hart. Ich habe alle Nenemwirkungen davongetragen inklusive Thrombose.
    In der Regel wird bei Rheuma Patienten mit Cortison reduziert sobald ein Basismedikament da ist und zwar um 1 mg pro Woche. Vielleicht musst du einfach nochmal mit deinem Rheuma Doc noch besprechen, dass er dir vielleicht ein Schmerzmittel verordnet.
    Ich wünsche dir alles Gute
    l.g