Cortison

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Cabrito, 19. September 2018.

  1. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    Wer von euch nimmt jeden Tag Cortison und wieviel? Zu welcher Zeit nehmt ihr das ein? Wer spürt Nebenwirkungen und welche?
     
  2. Illyria

    Illyria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    129
    Ich nehme seit fast 2 Jahren Cortison, zur Zeit sind es 5 mg täglich. Ich nehme es unter der Woche morgens nach dem Frühstück um 7, weil ich da zu arbeiten anfange. Am Wochenende will ich aber länger schlafen, und nehm es dann entsprechend später, so gegen 8:30 Uhr oder 9. Nebenwirkungen sind, die Haut wird dünner, und ich krieg schnell blaue Flecken. Im Moment versuche ich auch, es langsam runterzudosieren, weil das Xeljanz recht gut hilft.
     
  3. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.712
    Zustimmungen:
    1.271
    Ort:
    Stuttgart
    Ich nehme seit 18 Jahren Kortison, meistens niedrig dosiert. Die Tablette nehme ich morgens ein, weil sie dann am verträglichsten ist. Nebenwirkungen hatte ich folgende: Pergamenthaut an den Händen, vermehrt punktuelle Hauteinblutungen an den Beinen und ein Vollmondgesicht. Allerdings traten diese auf als ich über längere Zeit 20 mg am Tag genommen habe.
     
  4. Illyria

    Illyria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    129
    Ein Vollmondgesicht hatte ich auch eine Zeitlang, als ich einige Zeit über 10 mg genommen hatte. Das ging dann aber mit dem runterdosieren zum Glück wieder weg.
     
  5. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    Ich nehme auch seit 10 Jahren Cortison. Wenn alles gut läuft 3mg, aber ich nehme es vor dem Schlafengehen ein, weil ich dann morgens besser aus dem Bett komme. Zur Zeit brauche ich leider wieder mehr, warum auch immer. Gestern waren es 7mg und heute wohl auch. Meine Haut ist auch dünner und ich blute schnell ein. Aber sonst kann ich das gut vertragen. Und ich muss sagen, dass ich froh bin, dass es Cortison gibt.
     
  6. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    was hast du für Schmerzen und nimmst du sonst noch etwas als Basis? Und wieviel mg sind es zur Zeit bei dir?
     
  7. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    merkst du, dass dein Gewicht höher wird, wenn du mehr Cortison nimmst. ?
     
  8. Illyria

    Illyria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    129
    Ja, ich hab fast 6 kg zugenommen, als ich mehr Cortison genommen habe. Und ich kann mich wegen meinem kaputten Knie kaum bewegen, das spielt auch eine Rolle.

    Darfst du das Cortison denn abends nehmen? Ich dachte, man soll es möglichst morgens nehmen.
     
  9. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.981
    Zustimmungen:
    2.310
    Mir wurde gesagt morgens gegen 5:00 verträgts der Körper am besten, weil da die eigene Produktion anläuft... oder so ähnlich.

    Das hat auch fast 2 Jahre geklappt. Seit ich jedoch bei 2,5 mg bin schlafe ich so fest, dass ich erst um 6:00 wach werde. Also nehm ichs um 6:00.
    Zugenommen habe ich anfangs 3 kg, und seltsamerweise erst jetzt während der Runterdosierung nochmal 6 kg. Eher am Bauch und im Nacken, nicht im Gesicht.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  10. She-Wolf

    She-Wolf Weihnachtsfan

    Registriert seit:
    23. Dezember 2011
    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    1.123
    Ort:
    Schweden
    Cabrito, ist das auf Anweisung des Arztes, dass du das abends nimmst? Oder ist das deine Entscheidung, weil du dann morgens besser aus dem Bett kommst?

    Wenn das deine eigene Entscheidung ist, überlege es dir nochmals und sprich mit dem Arzt. Die Abendeinnahme drosselt die Arbeit deiner Nebennierenrinde, was früher oder später zur Insuffizienz führen wird.

    She-Wolf
     
    Kati und Resi Ratlos gefällt das.
  11. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    man sagt, dass der Körper morgen zwischen 5 - 8 Uhr eigenes Cortison bildet. Deshalb sind dann die Nebenwirkungen am schwächsten. Aber meine Ärztin sagte mal, wenn ich morgens nicht aus dem Bett kommen, soll ich es abends vor dem Schlafengehen probieren. Und was soll ich sagen....... es klappt wunderbar. Jeder Körper reagiert anders. Meiner verträgt es seit vielen Jahren gut und er kennt es auch nicht anders. ;-)
     
  12. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    keine eigene Entscheidung, sondern von meiner Ärztin. Und........meine Nieren funktionieren wunderbar.
     
  13. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.981
    Zustimmungen:
    2.310
    Ist da nicht ein Unterschied zwischen der funktionierenden Nieren und der Nebenniere bzw. -Rinde, die sich ja um die Hormone kümmert?
     
    Kati gefällt das.
  14. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    also wie gesagt, seit 10 Jahren mache ich das so und es gut mir gut damit. Ich hatte vor ein paar Wochen mal versucht das morgens zu nehmen, es war eine Katastrophe. Ich bleibe dabei. Und die Blutwerte der Niere, Leber, Bauchspeicheldrüse etc. alles ok.
     
  15. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    3.981
    Zustimmungen:
    2.310
    Weshalb hast du eigentlich nachgefragt, wenn du keine Probleme hast?
    Ich dachte, da sei etwas unklar wegen Nebenwirkungen und Einnahmezeit.
     
    Kati gefällt das.
  16. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    gerade im Netz bei ntv gefunden.

    Montag, 04. Juni 2007
    Kortison bei RheumaMorgens und abends
    Die Einnahme von Kortisonpräparaten etwa gegen rheumatische Beschwerden kann auf den Morgen und den Abend aufgeteilt werden. Darauf weist die Deutsche Rheuma-Liga in Bonn hin.

    Zwar sollte Kortison in der Regel morgens eingenommen werden, da die Konzentration des körpereigenen Kortisons dann am höchsten ist und der natürliche Kortisonzyklus damit am wenigsten gestört wird. Da aber die Dosis wegen der Nebenwirkungen möglichst gering sein sollte, halte die Wirkung manchmal nicht 24 Stunden lang an. Sei dies der Fall, könne die Gesamtdosis auf zwei Portionen aufgeteilt werden.

    Der größte Teil - etwa zwei Drittel bis drei Viertel - sollte aber weiterhin morgens eingenommen werden, heißt es im Magazin "mobil" der Rheuma-Liga. Das restliche Drittel oder Viertel könne dann für den Abend aufgehoben werden. Damit reiche die Wirkung dann manchmal doch bis zum nächsten Morgen, und die Gesamtdosis des Kortisonspräparates müsse nicht erhöht werden.
     
  17. Illyria

    Illyria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2017
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    129
    Ich hab das am Anfang auch aufgeteilt auf Anweisung des Arztes. 7,5 morgens und 2,5 abends, damit ich über Nacht weniger Schmerzen hab. Hat aber leider nicht funktioniert, und außerdem putscht mich das Corti auch etwas auf.

    Aber wenn der Arzt es so verordnet hat und du damit zurecht kommst, ist ja alles in Ordnung. Ich glaube, das sind halt Empfehlungen, das ist wie mit den Schilddrüsenhormonen, da wird auch empfohlen, sie eher morgens zu nehmen. Aber es gibt einige Leute die nehmen es abends und da paßt es bei denen auch.
     
    Cabrito gefällt das.
  18. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.252
    Zustimmungen:
    345
    Ort:
    Thüringen
    Cabrito für,die abendliche einnahme habe ich einige Jahre Lodotra genommen, das ist auch cortison, setzt aber den Wirkstoff zeitversetzt dann glaube gegen 2 Uhr frei.
    War wohl aber dann zu teuer und mein Arzt stellte mich wieder auf predni um, das nehme ich morgens wenn ich wach werde, meist zwischen 5 und 6 und dann schlafe ich meist auch nochmal ne Stunde ein.
    Ich nehme cortison schon recht lange und hab doch im Laufe der Jahre einige Kilos zugenommen, aber fast ausschließlich im bauchbereich :(:( jetzt hatte ich 4 wochen einen stoss, angefangen mit 100 mg am Tag und dann langsam runter, das hat mir auch wieder 2 bis 3 kg gebracht...hoffe die werde ich wieder irgendwie los:( aber es hat Wunder vollbracht und dann hat man die Wahl zwischen Pest oder Cholera
     
  19. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    Ja natürlich! Jeder soll das für sich entscheiden. Bei mir passt es so am besten. :) Ich gehe mit Schmerzen ins Bett und morgens gehts dann deutlich besser.
     
  20. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    28
    ach Norchen, das ist schon ein Mist, was wir hier durchmachen, aber was soll man machen. Ich bin schon Vegatarier geworden, es hat auch nicht soviel gebracht. Mal ist es ok, dann wieder richtig schlecht.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden