1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison-welche Nebenwirkungern habt ihr?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von wurzel, 2. Juni 2010.

  1. wurzel

    wurzel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    ich nehme nun schon jahrelang Prednisolon. Und irgendwann hauts einem den Vogel raus bei all den unerwünschten nebenwirkungen. Also ich fang mal an was ich alles hab.
    erhöhter Augendruck-dagegen nehm ich Cosopt
    Diabetes 2- dagegen nehm ich Metformin
    Muskelschmerzen- dagegen nehm ich Ibu von 400-800 je nach Bedarf
    25 Kilo zugenommen- dagegen nehm ich nichts.:top:
    Sobald ich in die Sonne gehe bekomme ich sofort Sonnenbrand. Die Haut ist auch , nicht immer, pergamentartig. Ach und gegen Osteoporose nehm ich Alendron70.
    Zusätzlich ess ich täglich bananen:mad: trinke vile Milch, nehme noch Calzium und Magnesium.
    Gruß
    Alex
     
  2. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hey Wurzel,

    da ich so einiges an Medis nehme, ist es schwierig zu sagen, woran bei mir definitiv das Cortison Schuld ist. Nehme seit ca. 20 Jahren quasi konstant Cortison in unterschiedlicher Menge; in der Regel zum Glück "nur" 5mg Prednison, es waren aber auch mal monatelang 50 mg.
    Ziemlich sicher kann ich sagen, dass ich nicht nur meine über die Jahre zugelegten Kilos dem Predni verdanke, sondern auch die Tatsache, dass das kaum wieder runterzukriegen ist, ist laut meinem Doc dem Cortison zuzuschreiben.
    Dazu kommen: Verlust an Kraft und Muskelmasse; ziemlich rundes Gesicht im Sinne eines mittelprächtigen Cushings; Wassereinlagerungen, besonders bei Wärme sehr ausgeprägt. Haut ist ebenfalls leicht pergamentartig.

    Die Osteoporose halte ich mit Calcium + Vit. D, regelmäßig Draußensein in Schach.

    Einen Vorteil hat das Cortison auch, versuchte mich neulich meine liebste Freundin zu trösten: durch das Aufgeschwemmtsein habe ich kaum Falten im Gesicht und an den Händen, und man schätzt mich meist mind. 5 Jahre jünger. Hmm. Da nehme ich doch lieber die Fältchen ... ;)

    Gruß,
    kakamu
     
  3. wurzel

    wurzel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ja das hab ich noch vergessen. Der Verlust von Muskelmasse, beziehungsweise das verschieben der Masse Richtung Fettzellen ist auch nervig. Meine Docs sagen das alles vom Cortison kommt.
     
  4. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, Ihr Lieben,

    damit Ihr neuen Usern keine Angst macht,
    würde ich euch bitten, doch zu schreiben, bei wieviel mg Kortison Eure Nebenwirkungen auftreten.

    Ich selbst nehme schon jahrelang zuerst 5 mg und in letzter
    Zeit 4 mg Decortin und kann keine Nebenwirkungen an mir feststellen.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  5. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich nehme 7,5 mg Cortison pro Tag und dazu Calzicare um eine eventuelle Osteoporose vorzubeugen.

    Nebenwirkungen bei mir sind: Gewichtszunahme 18 kg, aber ich nehme jetzt ab und es funktioniert. Ein nettes Vollmondgesicht kommt auch noch dazu. Ansonsten bekomme ich nur manchmal ein puterrotes Gesicht von einer Sekunde auf die Andere. Lt. Arzt liegt das am Cortison.

    @ Kakamu: mein Lieblingsspruch in Bezug auf Cortison:

    Formschön und Faltenfrei dank Cortison!!!!!!!!!!!!!!
    (andere Leute brauchen Botox......wir nicht:D:D)

    In diesem Sinne,

    liebe Grüsse

    Louise
     
  6. Steve72

    Steve72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @Neli: Das mit der Dosis ist aber leider auch nicht ausschlaggebend - auf dieses Mittelchen reagiert jeder komplett anders, wie man hier ja auch lesen kann und vor allem wird Cortison ja selten eingesetzt, wenn es bessere Alternativen gibt (obwohl ich mich teilweise frage, ob der Arzt sich überhaupt alternativen überlegt, wenn man sich einige Beiträge durchliest....).

    Man muss halt für sich selber entscheiden, was einem lieber ist:
    Eine Erkrankung mit schwersten Schmerzen oder körperlichen Veränderungen oder (wie es bei meiner Colitis der Fall war) als einzige Möglichkeit zur Besserung eine Radikal-OP (bei der CU = Dickdarm raus => Stoma rein) oder einige Nebenwirkungen durch das Cortison, wobei diese in aller Regel mit der Höhe der Dosis zunehmen.

    LG,

    Steve
     
  7. wurzel

    wurzel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo, ich nehme als Dauertherapie 10mg Prednisolon, und bei Schüben des Wegener schon mal bis zu einem halben Jahr zwischen 100-200 mg Predni.
    Nicht um jemanden zu erschrecken.:):eek:
    Gruß
    Alex
     
  8. Foxi

    Foxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    habt ihr unter Atemnot zu kämpfen unter Korti?
    so als ob ein Elefant auf der Brust sitzt

    bei mir war das schon so,jede tätigjkeit total außer Atem
    mußte richtig nach Luft saugen dazu hoher Blutdruck-schneller Puls

    Foxi
     
  9. KarinH

    KarinH Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kriftel
    Bitte nicht schon wieder....... :eek:

    Ich nehme schon seit 15 Jahren Prednisolon. Habe keine Atemnot usw. Gewichtszunahme ja, aber das versuche ich mit der Ernährung anzukämpfen. Die letzen 6 Wochen bin ich immer wieder auf 20mg hoch gegangen, damit ich einigermaßen über die Runden kam.

    Foxi, bitte hör mit deiner Panikmache auf. Ich kann es nicht mehr hören..... Die ganze Zeit war Ruhe.....

    Ich persönlich bin froh das ich das Prednisolon nehme, denn ansonsten könnte ich meiner eigenen Urgroßmutter Konkurrenz machen. Und das meine ich ernst..... :) Nur mit diesem Medikament bin ich wieder ich selber..... Bisher brauchte ich keine Basismedis nehmen, und darum bin ich froh!
     
  10. Foxi

    Foxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    blos was soll die Rüge

    es gibt sehr sehr viele die mit Kortison überhaupt nicht karkommen
    oder vertragen
    wenn du es verträgst und es dir hilft is es ja gut

    mir ging es total dreckig damit



    Foxi
     
  11. Steve72

    Steve72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Das Problem hatte ich, wo ich 150mg Prednison nehmen musste wegen einem schweren Schub meiner CU - da habe ich gedacht ich kann nie wieder normal gehen, da ich zu diesem Zeitpunkt schon völlig am Ende war, wenn ich 50m gegangen bin (wie ein 90-jähriger!). Aber ich hatte auch sehr mit Gewichtszunahme, Ödemen und sämtlichen anderen Nebenwirkungen zu kämpfen, was glücklicherweise die wenigsten Patienten mit Cortison haben - macht euch also keine Kopf, wenn euer Arzt das Wort "Cortison" ausspricht, denn ohne dieses Medikament würden viele von uns unterträglichen Schmerzen ausgesetzt sein !

    @Karin: Die "richtigen" Nebenwirkungen hat man ja glücklicherweise auch nicht unter der üblichen "Low-Dose"-Therapie, sondern eigentlich nur wenn man das ganze hochdosiert nimmt.
    Man darf aber auch nicht so tun, als wenn Cortison DAS Medikament ist - das ist es sicherlich nicht, aber es hilft leider Gottes oftmals als einziges Medikament.
    Ich finde es nicht gut, wenn man gleich gesteinigt wird, wenn man von Nachteilen oder negativen Erfahrungen berichtet - diese eigenart einiger Forennutzer habe ich gerade am eigenen Leib zu spüren bekommen (ich würde ja Terror machen, habe keine Ahnung und und und ...) ... Man sollte sich nicht einen "goldenen Käfig" bauen, in dem das reale Leben in jeglicher Form nichts zu suchen hat - das schreibe ich jetzt völlig neutral, da ich nicht weiß, was es schon für "Panikmache" gegeben hat.

    Liebe Grüße aus HH,

    Steve
     
    #11 5. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2010
  12. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Foxi: Du hast kein Rheuma, also weißt du auch nicht wie Rheumaschamerzen sind!!!!!!!!!! Hab mal welche, ich wünsche es Dir von ganzem Herzen.

    Deine ständigen Fragereien, rotes geschwollenes heißes Gesicht, Atemnot.... Ich glaube du leidest unter Panikattacken und Angstzuständen. Das ist ernst zu nehmen und da solltest du dir ärztliche Hilfe suchen! (mein voller ernst).

    Du kannst auch von einem Pflanzlichen mittel tot umfallen. Du kannst plötzlich überempfindlich auf ein Kräuterextrakt oder so sein und zack ist es passiert.

    Also rede mit deinem Kuscheltier, vielleicht hilft dir dies weiter.
     
  13. Steve72

    Steve72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Das sind durchaus übliche Nebenwirkungen vom Cortison - AAAAAAABER: Wie Du schon zwischen den Zeilen schreibst muss man abwägen was einem lieber ist - wahnsinnige Schmerzen, Lebensgefahr (bei meiner Colitis war es damals so [ich leider unter einer rheumatoiden Arthritis schwerster Form die fast Therapieresistent ist UND einer Colitis Ulcerosa - daher kenne ich die Probleme vom Rheuma]) und ein nicht lebenswertes Leben (wer schon einmal für den Weg aus dem Bett ins Wohnzimmer (knapp 10 Meter) fast 20 Minuten gebraucht hat wird wissen wovon ich rede) gegen die Möglichkeit schwerwiegender Nebenwirkungen vom Cortison.

    LG aus HH,

    Steve
     
  14. KarinH

    KarinH Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kriftel
    Hallo Steve72,

    ich möchte hier niemanden seine Nebenwirkungen absprechen. Aber das was Foxi schon des öfteren geschrieben hat, hat meiner Meinung nach nichts mit der Realität zutun. Leider kannst du auch viele Beiträge von Foxi nicht mehr nachvollziehen, da die Beiträge gelöscht wurden.

    Ich kenne einige, die hohe Dosen an Kortison bekommen haben. Sei es wegen Allergie oder einer schweren Darmentzündung. Meine Freundin mit der Darmentzündung hat unter der hohen Dosis Kortison sogar ihr Kind auf die Welt gebracht. Sie war in jungen Jahren ein hübsches schmales Mädchen, aber danach nicht mehr. Aber ich habe sie diesbezüglich nie jammern hören..... :rolleyes::rolleyes:

    Ich möchte nur nicht, dass hier jemand den Eindruck bekommt, Kortison ist schädlich über alles. Denn das ist es wirklich nicht.
     
  15. Steve72

    Steve72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @Foxi: Alle diese Fälle haben eins gemein - erst einmal sind das extremste Fälle, die jeweils Betroffenen haben (ehrlich gesagt) den ein- oder anderen Fehler gemacht und auch einige Dosierungen (man steigt eigentlich ausser Notfallmässig - und dann eigentlich per Infusion und Überwachung im Krankenhaus - nicht mit 50mg ein) finde ich merkwürdig.
    Weiterhin frage ich mich beim zweiten Fall, warum der betroffene (mit immerhin 5 Bypässen nach 2 HI's) bei einem Blutdruck von 60/40 (!!!!) keinen Notarzt holt - vor allem mit der ganzen Vorgeschichte ...
    Das soll aber hier kein Thema sein - ich kann Dir aus meiner Berufspraxis Fälle schildern, die wegen einer Erdnuss reanimiert werden mussten, Du kannst davon ausgehen, das Du von ALLEM irgendwelche merkwürdigen Reaktionen bekommen kannst ... nicht nur von dem so verhassten Cortsion ...
    Ich reisse mich auch nicht drum das zu nehmen und bin froh das ich es zur Zeit nicht nehmen muss, aber wenn es denn sein muss ist es halt so - ich kann nicht im geringsten Nachvollziehen, wie man Cortison verweigern oder - noch schlimmer - eigenständig absetzen kann.
    Bei letzterem läufst Du nämlich eher Gefahr, auf der Intensivstation zu landen (wenn es dann gut läuft) als wenn Du das Cortison wie verordnet einnimmst und dir zur Reduktion der Nebenwirkungen vielleicht noch was verschreiben lässt ...
     
  16. Foxi

    Foxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    aber!

    selbst 5mg und ich hab innerlich nur noch geglüht
    das waren schmerzen kein brennen mehr
    ich hab mich im Bett gewälzt vor brennen-schmerzen
    zittrig-nervös-schlaflos-Herzaussetzer-Herzrasen
    Augen zugeschwollen-(Lippen aufgeplatzt bei 100mg)
    Mundschleimhaut völlig rot wie verbrannt
    Augen wurden glasig und gelb-rot und nur noch Schlitze
    und brannten wie Feuer

    aber wie gesagt eine Unverträglichkeit kann die Hölle sein
    z.b Erdnuß muß kein Medikament sein

    für mich war es die Hölle



    Foxi
     
  17. ursl53

    ursl53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    @foxi
    Du kannst Deine Nebenwirkungen gerne für Dich behalten!
    Daß es überall im Leben Nebenwirkungen gibt oder geben kann ist bekannt. Das heißt aber noch lange nicht, daß es Nebenwirkungen geben muß.

    Laß uns unser Cortison und Du laß es einfach weg, dann ist alles gut!!!!!!!!!!!

    Ursula
     
  18. Foxi

    Foxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    das ist mir klar das es auf alle Medikamente Nebenwirkungen geben kann
    ich beschreib ja nur wie es mir ging,dafür sind ja auch solche Foren da

    ich laß euch euer Cortison ,den wenn ihr damit euere schmerzen lindern könnt ,und erträglich damit leben könnt ist es ja gut das es sowas gibt!

    für mich war es jedenfalls die Hölle


    Foxi
     
  19. Kristina cux.

    Kristina cux. Küstenkind

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    2.224
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mit Diclofenac solche schlimmes erlebnisse gehabt, darauf reagiere ich allergisch vom feinsten. Aber wem es hilft ist es ja völlig in Ordnung, auch Arava vertrage ich nicht...

    Jedes Medikament hat Pro und Contra. Ganz egal welches. Ich habs damals auch mal mit Homöopathie ausprobiert und es hat überhaupt garnicht gewirkt. Bei meiner Mutter hingegen, die auch chronische Polyarthritis hat schlägt Homöopathie sehr gut an.

    Jeder Körper reagiert anders, keiner ist dem eines anderen gleich.

    Die Hauptsache ist doch, dass es einem durch das Cortison besser geht und die Schmerzen erträglich oder sogar ganz weg sind. Denn Schmerzen auf Dauer schlägt auf die Psyche. Man sollte auch für seine Freizeit einen guten ausgleich haben um nicht immer nur auf seine Erkrankungen fixiert zu sein.

    Ich finde die Arbeit sogar eine sehr gute Ablenkung. Manchmal gehts nicht, wenn man sich nicht rühren kann, kann man auch nicht zur Arbeit gehen.

    Also: Think positive! :D