Cortison vor Knie Tep Op

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von JuliaBu, 12. Mai 2024.

  1. JuliaBu

    JuliaBu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2024
    Beiträge:
    7
    Hallo ihr Lieben,

    ich bin neu hier...
    Ich habe seit meinem 5. Lebensjahr Rheuma und stehe kurz einer Knie Tep des rechten Knies. In 2,5 Wochen soll es soweit sein.
    Nun ist seit gestern mein linkes Knie dick, vermute ein Schub durch Überlastung, da ich das rechte Knie stark schonen muss. Ich frage mich nun, ob es möglich ist das Knie was ja nicht operiert wird mit Cortison zu behandeln oder nicht. Orale Einnahme ist wohl kontraindiziert, wenn ich mich recht erinnere. Spritze in das Knie welche operiert wird auch, aber mit dem anderen Knie? Ich dachte vielleicht weiß das jmd hier. Ich bin gerade einfach super beunruhigt, da ich die Op nicht verschieben möchte, da es so dringend ist.

    Danke und einen schönen Sonntag,
    Julia
     
  2. Birte

    Birte Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    947
    Ort:
    Leipzig
    Das ist eine Frage für deine Ärzte. Ich persönlich denke, dass eine lokale Anwendung im anderen Knie nicht problematisch sein sollte, aber ich bin keine Ärztin.
     
  3. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    8.215
    Hallo Julia,

    mir wurde in der Rheumaorthopädie gesagt, dass jede Cortisongabe vor oder nach der OP das Risiko für Infektionen und eine gestörte Wundheilung erhöht. Das Cortison bleibt nicht nur im Gelenk, sondern wirkt auch im ganzen Körper. Je größer das Gelenk umso mehr. Mir wurde deshalb nicht mal der Zeigefinger gespritzt kurz nach Arthrodese am unteren Sprunggelenk.

    Aber das wird bestimmt überall unterschiedlich gehandhabt und richtet sich nach dem Einzelfall. Also kann nur der operierende Arzt sinnvoll Auskunft geben
     
  4. JuliaBu

    JuliaBu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2024
    Beiträge:
    7
    Ich danke euch schonmal! Ich dachte, dass es eher lokal wirkt. Möchte die Op so ungern verschieben… ach man, klar da rufe ich morgen auch an. Mal schauen.
     
  5. JuliaBu

    JuliaBu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2024
    Beiträge:
    7
    Wir könnte ich es denn sonst in den Griff bekommen? Hat da jmd noch eine Idee?
     
  6. tintintin

    tintintin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2021
    Beiträge:
    165
    Ort:
    734
    Hallo ,vor meiner Knie Tep musste ich 5 Wochen Cortison frei sein
     
  7. tintintin

    tintintin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2021
    Beiträge:
    165
    Ort:
    734
    Habe Quarkwickel gemacht
     
  8. Birte

    Birte Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    947
    Ort:
    Leipzig
    Vielleicht könntest du das Knie punktieren lassen (ohne Cortison), damit der Druck raus ist. Dann möglichst schonen, Kälte oder Wärme (je nachdem, was dir gut tut) anwenden und vielleicht mit NSAR und Salben etwas dagegensteuern.
     
  9. JuliaBu

    JuliaBu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2024
    Beiträge:
    7
    Ganz lieb von euch! Quarkwickel mache ich heute Abend, wenn das Kind schläft. Voktaren salbe, kühlen, baden, diclofenac, hochlegen habe ich bis jetzt gemacht. Punktieren ohne cortison klingt auch gut, frage ich mal.
    @tintintin Bezogen sich die 5 Wochen bei dir auf eine orale Einnahme?

    Danke ☺️
     
  10. tintintin

    tintintin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2021
    Beiträge:
    165
    Ort:
    734
    Sowohl als auch
     
  11. JuliaBu

    JuliaBu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2024
    Beiträge:
    7
    Ok, danke dir.
     
  12. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    8.885
    Ort:
    Stuttgart
    Ich war bei beiden Knie-TEPs unter Kortison-Therapie. Beim ersten waren es 10 mg, beim zweiten dann noch 5 mg. Das einzige, was ich jeweils drei Wochen vor der OP absetzen musste, war das Enbrel.
     
  13. JuliaBu

    JuliaBu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2024
    Beiträge:
    7
    Ah spannend, du du hast das schon eine ganze Weile sowieso genommen und nicht kurz davor begonnen, oder?
     
  14. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    8.885
    Ort:
    Stuttgart
    Richtig, ich nehme das Kortison seit 09/2000, die erste Knie-TEP war im Dez. 2015.
     
  15. JuliaBu

    JuliaBu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2024
    Beiträge:
    7
    Ihr Lieben, ich wollte mal kurz berichten. Das KH findet eine Cortisoninjektion noch vertretbar, Hausarzt hatte eine kurze Stoßtherapie vorgeschlagen, 50/45//30/15 mg. Nun überlege ich es mir bis morgen... Denek ich nehme es lieber oral ein, dann bringt man wenigstens keine Bakterien ein. Bin ich froh, wenn die Op rum ist und hoffentlich alles gut wird.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden