1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison und Zucker im Urin - Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von TriaGirl, 18. Dezember 2009.

  1. TriaGirl

    TriaGirl Chrissi

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Seit 5 Tagen wird bei mir eine Cortison-Stoßtherapie mit 50 mg durchgeführt, die in langsamer Reduzierung auf 20 mg über 9 Wochen andauern soll.
    Es ist mehr oder weniger ein Test, ob meine Muskelbeschwerden auf das Cortison anschlagen.

    Mir geht es unter dem Cortison eher schlechter als besser, besonders die Muskelschwäche, Bauchbeschwerden und Müdigkeit scheinen zuzunehmen, außerdem bin ich auffällig blass und fühle mich nur krank.

    Nun habe ich jeweils ca 1 Stunde nach den Hauptmahlzeiten einen deutlich positiven Glucose-Nachweis im Urin festgestellt (keine übermäßig kohlenhydratreiche Mahlzeit, z.B. 60 g Reis als Kohlenhydratlieferant).

    (Da ich in letzter Zeit öfter Blut und Eiweiß im Urin hatte, kontrolliere ich ab und zu mit Teststreifen.)

    Habe außerdem vor 3 Tagen 1 Stunde nach einem belegten Vollkornbrötchen mit Käse einen Blutzucker von 203 mg/dl (bestätigt im Labor!) gehabt!

    Soll ich das Corti wirklich weiternehmen? Das wirkt doch auf den Blutzucker noch erhöhend!

    Oder ist sowas anfangs unter Cortison normal?

    Oder noch das Wochenende abwarten, und dann den Rheumatologen aufsuchen?
    Was meint Ihr?

    Grüße

    Chrissi
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo TriaGirl,

    wie viele BE`s darfst Du tagtäglich zu Dir nehmen? Wenn nichts anderes Dir erzählt wurde kannst Du zwischen 10 und 14 BE tlg zu Dir nehmen:

    1 Vollkorn-Brötchen 2 BE
    1 Vollkorn-Brot, Graubrot usw. 2 BE
    1 Scheibe Toastbrot 1 BE
    1 Knäcke 0,5 BE

    1 St Obst ist mit 1 BE anzurechnen

    80 g Kartoffel 1 BE

    1 EL Sauce 0,5 BE

    60 g getrockneter Reis/Vollkorn-Nudeln = 120 g gekochter Reis/VK-Nudeln 3 BE

    Hülsenfrüchte müssen ab ca. 200 g angerechnet werden

    Viel Gemüse, magere Fleisch- und Aufschnittsorten usw.

    Mit aktiver Bewegung bekommst Du den Blutzucker-Spiegel herunter.

    Das ist so im Augenblick die 1. Hilfe-Maßnahme, die ich Dir geben kann.
    Am Montag rufst Du am besten Deinen Doc an und besprichst mit ihm, wie ihr am Besten weiterverfahrt....
    Gute Besserung wünsche ich Dir
     
  3. TriaGirl

    TriaGirl Chrissi

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Colana,

    über BEs habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, da ich ja kein Diabetiker bin.
    Allerdings habe ich schon öfter den Eindruck gehabt, dass mit der Regulations meines Blutzuckers was nicht ganz stimmt. Vielleicht kommen sogar daher teilweise meine Muskelprobleme?????
    Ich ernähre mich normalerweise recht kohlenhydratarm, da ich das auch am besten vertrage.
    Zucker und Süßigkeiten habe ich komplett von meinem Ernährungsplan verbannt - auch Kuchen, Nudelgerichte, etc. eigentlich nur sehr selten..deshalb wundern mich diese hohen Werte.

    Viele Grüße

    Chrissi
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Wenn Du wieder von den hohen Corti-Dosen herunter bist, geht auch Dein BZ wieder runter....

    Im Grunde heißt es für Euch (Deinen Doc und Dich):
    Solltest Du wirklich mal auf Cortison angewiesen sein, muss ein sehr engmaschiges Netz her, einschreiben ins DMP-Programm (u. a. erhältst Du dann auch die Praxisgebühr wieder) und evtl eine medikamentöse Einstellung des Blutzuckers.

    Wie schon erzählt, besprich am Montag mal das mit Deinem behandelnden Doc, wie ihr weiterverfahren wollt.

    In der letzten Schwangerschaft war ich schon Diabetikerin, ab sie verschwand danach. Mit dem Cortison kam die DM wieder, habe sie jedoch stabil mit Ernährung und den 7,5 mg Cortisonmenge tgl im Griff, worüber ich heilfroh bin.

    Ich wünsche Dir einen schönen 4. Adventssonntag
     
  5. Monalie

    Monalie Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Chrissi,

    ich bin mir nicht so sicher ob Du bis Montag warten solltest. Ich an deiner Stelle würde lieber zum Notdienst ins KH gehen, nicht das Du noch eine Diabetes unter dem Cortison entwickelst.

    Als ich zum ersten mal Cortison im KH bekam wurde jeden Tag 3x mein Blutzucker kontrolliert, das machen die ja nicht zum Spaß ;).
    Als normal empfinde ich es also nicht wenn der Blutzucker darunter steigt, wenn man kein Diabetiker ist.

    Also Chrissi, sicher ist sicher, geh lieber ins KH und frage einen Doc was Du jetzt machen sollst. Noch mehr Erkrankungen kannst Du wirklich nicht gebrauchen....;).

    Ich hoffe das es sich für Dich klärt.
    Liebe Grüße,
    Monalie