1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison und Zahnschmerzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Audrey, 14. April 2004.

  1. Audrey

    Audrey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich habe seit meiner Wurzelbehandlung immer wieder heftige Zahnschmerzen auf warm und kalt. Der Doc hat nochmals geröngt hat aber nichts entdeckt.
    Ich krieg die Zahnschmerzen immer wenn ich mit dem Cortison hoch bin?
    Kennt das jemand von euch?
    Mein Zahnarzt sagte er kennt zwei Patienten mit solchen symtomen die auch Cortison nehmen.
    Wenn er den Zahn mit einer Flüssigkeit einpinselt ist ein paar wochen Ruhe.

    Gruß,
    Audrey
     
  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Zahnschmerzen

    ...also es gibt diese probleme im Zusammenhang mit Rheumatischen Erkrankungen, oft sind die Kiefergelenke oder Nervenstränge in diesem Bereich betroffen, die dann solche Schmerzen verursachen können. Eventuell kann bei der Behandlung eine Reizung entstanden sein. Ich habe bei akuten Krankheitsphasen auch solche "Zahnschmerzen", die aber nicht auf einen einzelnen Zahn zurückzuführen sind. Ein Kieferchirurg (Röntgen der Kiefer) kann sicher mehr zu sagen. Bei mir sind die Gelenkspalte der Kiefer stark unterschiedlich. Gute Besserung "merre"
     
  3. Ulmka

    Ulmka Guest

    Hallo Merre,

    sind die Kieferchirurgen allgemein zuständig, wenn es Probleme rund um den Kiefer gibt?????

    Ich habe MB, und schon bevor ich die Diagnose hatte, hatte ich starke Kieferprobleme in der Art, dass alle Muskeln rund um die Kiefer so stark verspannt sind, dass sie auf die Ohrtrompete drücken und diese zudrücken. Davon höre ich schlecht, habe oft Druck auf den Ohren (teilweise auch Schmerz) oder auch Tinnitus.

    Auf der Suche nach einem Arzt, der dafür zuständig ist, werde ich immer im Kreis geschickt: vom HNO zur Zahnärztin (die mir eine Aufbißschiene verpasst hat) und von der zum Kieferchirurg - und der hat mich wieder zurück zum HNO geschickt; er sei nicht zuständig (da wusste ich noch nichts vom MB); er wollte mir nur die Weisheitszähne rausoperieren, obwohl mich die eigentlich noch nie gestört haben, und er hat gesagt, für meine Kieferprobleme würde es nix bringen.

    Jetzt halte ich mich mit Katadolon (1-0-1) über Wasser, dann sind die Verspannungen etwas besser. Aber ich nehme eigentlich schon genug Tabletten :rolleyes:

    Du scheinst dich mit der Materie Kiefer ja auszukennen. Welcher Arzt kann mir denn helfen?????

    Liebe Grüße

    Ulmka