1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison und Wassereinlagerungen - was hilft?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von loopy, 16. Januar 2012.

  1. loopy

    loopy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Großraum Köln
    Hallo,
    ich nehme seit Mai 2010 Cortison mit wechselnden Dosen (mind 5 mg). Seit Dezember nehme ich morgens 2,5 mg Prednisolon und abends 5 mg Lodotra. Ich habe seitdem 5-6kg zugenommen, wegen Wassereinlagerungen. Da ich ohnehin Probleme mit Entzündungen in den Sprunggelenken habe, belastet jedes Kilo zusätzlich. Hat irgendjemand einen Tipp, wie ich ds Wasser schonend loswerde? Kräutertees kann ich nicht ab :eek:.
    Vielen Dank!
    Loopy
     
  2. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    entwässerungstabeletten, lymphdrainage, reistag..
    sind so sachen die mir spontan einfallen
     
  3. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Es gibt so eine Urtinktur, hier in der Schweiz glaube ich heisst die
    Firma Ceres.
    Diese Urtinktur von der Brennessel und von der Mistel hilft oft gut gegen
    Wassereinlagerungen. Aber Wunder bewirkt es halt auch nicht.
    Wobei bei mir Kortison eher entwässert als umgekehrt, aber ich habe
    schon seit vielen Jahren diese Wassereinlagerungen.
    Ein Versuch mit der Brennesselurtinktur wäre es vielleicht wert?
    LG Arielle
     
  4. Foxi

    Foxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Furosemid
    Torasemid

    blos schwemmen die viele Mineralstoffe aus
    Muskelkrämpfe usw...
     
  5. loopy

    loopy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Großraum Köln
    Vielen Dank für die Tipps...:vb_cool:

    @ Foxi: Furosemid kenne ich, mein Sohn musste das nehmen, er bekommt wegen einer Leukämie viel Cortison. Das hilft wirklich gut, aber die Nebenwirkungen sind ja echt nicht zu vernachlässigen. Ich werde mal mit dem Arzt drüber reden, da die Gelenkschmerzen ja immer mehr zunehmen durch mehr Gewicht....

    Ich habe mich über Reistag schlau gemacht.Ich denke, dass kann ich gut durchführen.
    Liebe Grüße
    und alles Gute für Euch
    Loopy
     
  6. Foxi

    Foxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    was hat er den für Nebenwirkungen von Furosemid?

    ich weis nicht recht hab es mal genommen,Hautrötungen-Durchfall-Gichtanfälle
    glaub wenigsten das es davon kam

    Foxi
     
  7. loopy

    loopy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Großraum Köln
    Hallo,
    ein häufiges Problem sind Herzrhythmusstörungen. Dazu kommt dann auch Muskelschwäche. Die wurde natürlich auch durch das Cortison mit bewirkt, aber es ist schon heftig, wenn er kaum die Kraft hatt, vom Klo hoch zu kommen, wenn man durch das Mittel dauernd musste. Er bekommt dazu auch immer noch ein Medikament zum Schutz der Blase (keine Ahnung, welches).
    Alles Gute
    Loopy
     
  8. berlin001

    berlin001 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Januar 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Cortison und Wassereinlagerungen

    hallo,
    ich nehme seit 1999 cortison und das normaler Weise immer morgens, außer wenn ich akkut
    im Krankenhaus bin, da gibt es das Teufelszeug mo.mi.abends.--------------------------
    Bei midestens 7,5 mg wird Wasser im Körper (wo auch immer) gespeichert , so hat man es mir
    erklärt.Unter 7,5mg soll es nicht sein?!oder?
    viele liebe grüsse
    usw.....:eek:
     
  9. Mutz

    Mutz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Loopy,

    das kenne ich auch all zu gut. Bekomme auch schon bei kleinen Mengen Wassereinlagerungen. Habe auch ne Menge dagegen probiert, auch Brenesseltee und viel Annanas.Hilft leider alles nix.Bin durch einen neuen Arzt auf Methylprednisolon umgestiegen.,und restlos begeistert. Selbst bei hoher Dosierung keine Wassereinlagerungen mehr und keine Appetitsteigerung. Genau das Gegenteil eher Appetitlosigkeit. Nehme nur noch das!Probier das mal, haben hier im Forum auch schon Andere berichtet. Liebe Grüße Mutz
     
  10. loopy

    loopy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Großraum Köln
    Hallo Mutz,
    vielen Dank für den Tipp, werde das mal recherchireen. Meine Sohn hat für seinen i-Pod eine Arzneimittelapp (so wie rote LIste), da werde ich mal suchen.
    Alles Gute
    Loopy
     
  11. Foxi

    Foxi Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Dezember 2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    hab das Methylprednisolon ausprobiert
    die ganz gleichen Nebenwirkungen wie alle anderen Kortisone