1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison und Unterzucker

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von anca, 26. Februar 2010.

  1. anca

    anca Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2010
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    main-tauber-kreis
    Hallo
    wer entwickelt unter der Einnahme von Cortison auch Unterzucker? Wie geht ihr damit um?
    Gruß anca
     
  2. Murkel

    Murkel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2003
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,


    ich neige bei Cortison, gerade bei höheren Dosierungen, auch oft zu Unterzucker und habe es bisher ganz gut in Griff bekommen, wenn ich regelmäßig eine Kleinigkeit esse, um den Blutzuckerspiegel stabil zu halten. Auch habe ich immer Traubenzucker in der Tasche - für einen Notfall, wenn mir schon zittrig und übel wird.

    Liebe Grüße,

    Murkel
     
  3. emina

    emina emina

    Registriert seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37574.....
    Hallo :a_smil08: lese gerade Eure Zeilen!
    Ich muss momentan 20mg wegen Schub einnehmen!
    :rolleyes:Bei mir ist genau dasselbe nach 3-4 Std.ein Zittergefühl...Schwindel...Unterzucker..esse ich dann eine Banane..Wegen Kohlenhydrate und Fruchtzucker..geht es..bei meiner Erhaltungsdosis Corti 5mg...habe ich diese Symtome nicht....:Deinen schönen Abend noch...ach ja Muckel..Traubenzucker in der Tasche ist echt super...Gr.Emina!:)
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Anca,

    die Unterzuckerungszustände kennen sicher viele, die Cortison nehmen. Ich hatte es auch bei niedriger Dosierung (5 mg) und v.a. während körperlicher Belastung.

    Um dem vorzubeugen hatte ich früher, als ich noch Dauercortison nahm, stets eine Packung Studentenfutter bei mir, aus der ich insbesondere während Bergwanderungen regelmäßig etwas futterte. Für den Notfall ist ein Päckchen Traubenzucker sicher nicht falsch - hält nur nicht lange vor, da das Zeug sofort ins Blut geht und seeehr schnell verwertet wird. Der Vorteil des Studentenfutters ist, dass dem Körper die verabreichte Energie länger verfügbar bleibt. Hier genügen schon zwei bis drei Nüsse oder Mandeln und einige Rosinen alle halbe Stunde, um es überhaupt nicht erst zur Unterzuckerung kommen zu lassen.

    Ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Angie
     
  5. Jelka

    Jelka Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Cortison und Unterzuckerung

    Hallo,Mosti!
    Habe Deine Krankengeschichte gelesen.Unglaublich.Hat denn das Quensil bei Dir nicht gewirkt? Nehme es jetzt wegen Polyarthritis fünf Wochen,leider keine Wirkung.Man soll ja wohl drei Monate warten.Liebe Grüße von Jelka.
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Jelka,

    Quensyl hatte bei mir tatsächlich keinerlei Wirkung. Ich hatte es natürlich drei Monate lang genommen, doch waren die Nebenwirkungen so ekelhaft, dass ich schließlich auf Mtx umgestellt wurde.

    Dies muss aber für andere nicht gelten. All diese Mittel werden von Mensch zu Mensch unterschiedlich vertragen und haben auch unterschiedliche Wirkung. Leider muss man Geduld haben.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  7. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Bei mir wird es jetzt langsam unangenehm mit der ewigen Unterzuckerung. Gestern zum Beispiel habe ich 2 Stunden nach dem Abendessen mein Flattern bekommen. Ich habe sofort meinen Zucker gemessen und er war auf 65. Da konnte ich mir den Traubenzucker noch selber holen. Aber 2 Täfelchen haben nicht geholfen. Nach 10 Minuten nochmal 2. Die musste mir aber schon mein Mann geben. Ich selber war nicht mehr in der Lage, den Traubenzucker auszupacken. ( ab heute habe ich nur ausgepackten Traubenzucker in meinem Döschen) insgesamt musste ich 8 Täfelchen essen, bis es mir besser ging. Der Arzt hat schon meine Tabletten umgestellt. Aber es ändert sich nichts. Ich habe Angst, dass ich einmal in der Nacht bekomme und ich merke es nicht. Was macht ihr, um es in den Griff zu bekommen.
    Liebe Grüße
    Poldi
     
  8. Barbara-

    Barbara- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Weißenhorn
    Hallo Poldi,
    ich nehme jetzt kein Cortison habe aber das gleiche mit dem Unterzucker.Solangsam nervt mich das ganze , ich kann essen und kurz darauf komme ich in den Unterzucker.:confused: Ich kann nicht dauernd essen und Traubenzucker hilft bei mir auch nicht wirklich,keine Ahnung warum das so ist,vielleicht stimmt ja bei mir was mit der Bauchspeicheldrüse was nicht. In der letzten Blutuntersuchung sind erhöhte Werte vom Zucker gewesen,mal sehen was der Rheumadoc dazu sagt.Der Unterzucker wenn man den nicht ganz schnell in den Griff bekommt dann ist es echt übel.Ich habe auch immer Angst weil es aus dem heiteren Himmel kommt:sniff: Ich habe zwar auch immer Traubenzucker dabei aber es hilft halt nicht wirklich,ausser ich habe Glück.
    Liebe Grüsse Bärbel
     
  9. Schattengoettin

    Schattengoettin 10fache Oma mit 48 *juhuu

    Registriert seit:
    12. März 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle Unterzuckerten,
    was hier schon gesagt wurde, dass Traubenzucker, Schoki oder sonstwelche Leckereien nur kurz helfen ist schon wahr.
    Bin auch unterzuckert. Ich esse dann Schwarzbrot mit Wurst oder Käse und Tomate und Gurke oben drauf und süsses Obst. Fruchtzucker und Kohlenhydrate sind länger als Energie im Körper und von daher nutzbringender.

    Mein Arzt sagte mir, dass wenn nachts der Zuckerspiegel absinkt, ich dass merke. Der Körper reagiert, ich werde wach und habe immer eine Flasche Wasser mit Geschmack (Kirsch, Brombeer ist lecker) oder Saft 100% tigen am Bett, außerdem immer einen Müsliriegel auf dem Nachtkasten. Bislang hatte ich somit keine Probleme und die Zähne sind auch noch heil :D:a_smil08:
     
  10. ursula1953

    ursula1953 Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    unterzuckert

    lese gerade eure berichte,habe bei 2 mal blutuntersuchund nur 35 und 28 glukose i,serum,habe aber nach rheumaschub 1x200,1x150,1x100,1x50 und dann noch täglich5mg cortison bekommen,kann daher die unterzuckerung kommen?